2. Bundesliga im Corona-Wirrwar: Wird das Spiel zwischen dem HSV und Nürnberg vorgezogen?

News

News | Während die erste Bundesliga weitestgehend unbehelligt von der Pandemie ihrem Spielplan treu bleibt, gibt es in der 2. Bundesliga aufgrund mehrerer Teams in Quarantäne große Probleme.

2. Bundesliga-Spielplan wackelt gewaltig

In der 2. Bundesliga steht der Spielplan mittlerweile auf mehr als tönernen Füßen. Aktuell befinden sich drei komplette Mannschaften in Quarantäne aufgrund von positiven Corona-Tests innerhalb des Kaders, mehrere Spiele können nicht wie geplant stattfinden. Im Gegensatz zur 1. Bundesliga scheint man in der zweiten Liga des deutschen Fußballs nicht das Glück zu haben, dass sich nur Einzelfälle ohne Kontakt zur restlichen Mannschaft infizieren. Welche Auswirkungen die Situation hat, wird auch am Beispiel des HSV deutlich. Die Hamburger selber blieben bis jetzt verschont, doch zum jetzigen Zeitpunkt scheint nicht einmal klar, gegen wen die Hanseaten als Nächstes spielen werden. Das Duell gegen Sandhausen am Freitag wurde schon verschoben, das Aufeinandertreffen mit dem Karlsruher SC steht ebenfalls auf der Kippe. Wie die Bild nun berichtet, könnte deshalb das Spiel des 32. Spieltages vorgezogen werden. Dann würden die Hamburger auf Nürnberg treffen.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Schon in der letzten Saison warf die Quarantäne von Dynamo Dresden, die am Ende abstiegen, mehr als nur leichte Fragen nach der sportlichen Integrität des Wettbewerbes in Corona-Zeiten auf. Auch der HSV befindet sich in angespannter, sportlicher Lage. Der angestrebte Aufstieg ist bei Weitem nicht sicher und nun scheint eine ordnungsgemäße Vorbereitung auf die nächsten Spieltage unmöglich. Wenn man weder weiß wann noch gegen wen man als Nächstes spielen wird, fällt die Gegneranalyse und der richtige Trainingsplan recht schwer. Seit Beginn der Pandemie war das Credo des Profifußballs, dass man irgendwie den Betrieb am Laufen halten müsse. Sollte es in der 2. Bundesliga zu weiteren Fällen und Ausfällen kommen, könnte sogar diese Maxime in Gefahr geraten. Darüber hinaus sollte man sich allerdings auch fragen, wie unterhaltsam das Produkt „Fußball“ noch ist, wenn jegliche Grundgedanken eines sportlichen Wettbewerbs nicht mehr umzusetzen sind. Die Diskrepanz im Umgang mit Corona-Fällen zwischen erster und zweiter Liga hat zudem auch noch einen Beigeschmack.

Photo by Imago

Julius Eid

Seit 2018 bei 90PLUS, seit Riquelme Fußballfan. Gerade die emotionale Seite des Sports und Fan-Themen sind Julius‘ Steckenpferd. Alleine deshalb gilt: Klopp vor Guardiola.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Bundesliga | „Nicht unbedingt eine Glanzleistung von uns“ – Die Stimmen zu Fürth-Bayern

Bundesliga | „Nicht unbedingt eine Glanzleistung von uns“ – Die Stimmen zu Fürth-Bayern

24. September 2021

News | 3:1 gewann der FC Bayern am Ronhof in Fürth. Nach 93 intensiven Minuten nahmen sich die Protagonisten Zeit für die Fragen bei DAZN. Kimmich unzufrieden, Müller mahnt zu mehr Genauigkeit Thomas Müller, Joshua Kimmich sowie ein Eigentor von Sebastian Griesbeck besiegelten den 3:1-Sieg, Cédric Itten verkürzte für das Kleeblatt. Kurz nach Wiederbeginn sah […]

Bundesliga | Abgezockter FC Bayern gewinnt auch in Fürth

Bundesliga | Abgezockter FC Bayern gewinnt auch in Fürth

24. September 2021

News | Am Freitagabend reiste Tabellenführer FC Bayern zum -letzten Fürth. Zwar zeigte sich die Spielvereinigung über 90 Minuten äußerst mutig und präsent. Trotzdem gewannen die Münchener – auch in Unterzahl – verdient 3:1. Fürth mutig, Bayern konsequent – Müller und Kimmich machen den Unterschied Zweimal trafen die Spielvereinigung und der FC Bayern aufeinander, in […]

Fährmann soll bei Schalke 04 auf die Bank

Fährmann soll bei Schalke 04 auf die Bank

24. September 2021

Bei Schalke 04 steht am Wochenende wohl nicht Ralf Fährmann, sondern Martin Fraisl zwischen den Pfosten. Diese Entscheidung soll Grammozis getroffen haben.


'' + self.location.search