Asamoah und Weidenfeller nehmen am neuen Management-Lehrgang teil

Gerald Asamoah nimmt am neuen Management-Lehrgang von DFB und DFL teil.
News

News | Die DFL und der DFB bilden seit 2020 in einem 18-monatigen Lehrgang zukünftige Entscheider aus. Im neuen Jahrgang treten unter anderem Gerald Asamoah und Roman Weidenfeller an.

17 Teilnehmer um Asamoah und Weidenfeller bei Management-Lehrgang

Seit 1947 richtet der DFB die Ausbildung zum Fußballlehrer aus, die sämtliche deutsche Trainer, die in den Profiligen arbeiten, durchliefen. Ein Lehrgang für Manager, die ebenfalls äußerst verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen, gibt es dagegen erst seit 2020.

In Kürze wird, wie der kicker berichtete, der dritte Lehrgang zur Schulung antreten, die für eine Weiterentwicklung in den „Kompetenzbereichen Bundesliga-Know-how, sportliches Know-how und Management-Know-how“ sorgen soll. Auf dem Lehrplan stünden Themenfelder wie Sportrecht, Lizenzierung, Kaderplanung, Finanzmanagement und Leadership.

Voraussetzung für die Teilnahme am 16.900 Euro kostenden Kurs sei eine Nominierung durch einen Klub der ersten drei Ligen oder der Frauen-Bundesliga. Zudem finanzierten DFB und DFL zwei Stipendien explizit für Kandidatinnen, Nadja Kischkat (Hamburger SV) und Christina Pohlers-Saß (VfL Wolfsburg.). Als prominenteste Teilnehmer gelten der bei Schalke 04 als Teammanager fungierende Gerald Asamoah (43) und Roman Weidenfeller (42), zurzeit Markenbotschafter bei Borussia Dortmund.
Genauso nehmen Lukas Berg (1. FC Köln, Administrativer Leiter Lizenzspielerabteilung), Matthias Borst (Hertha BSC, Leiter Spielkonzeption und Trainerentwicklung), Niko Bungert (1. FSV Mainz 05, Vereinsbotschafter), Daniela Danzeisen (SC Freiburg, Leitung Infrastruktur & Projekte), Sebastian Freis (Karlsruher SC, Leitung und Organisation Scouting Lizenzabteilung), Tim Kister (SV Sandhausen, Trainee in der Geschäftsstelle), Kai Krüger (Wildcard, DFB, Leiter Stabstelle Sport), Peter Niemeyer (Wildcard, SC Preußen Münster, Geschäftsführer Sport), Boris Notzon (Wildcard, zuletzt 1. FC Kaiserslautern), Nils Schmadtke (VfL Wolfsburg, Leiter Scouting), Chris Schmoldt (MSV Duisburg, Chefscout), Tim Steidten (Bayer 04 Leverkusen, Manager Sport & Kaderplaner) und Robin Trost (SC Paderborn 07, Leiter Lizenzspielerabteilung) am Lehrgang teil.

(Photo by INA FASSBENDER/AFP via Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

FC Bayern München: Der Weg aus der September-Krise

FC Bayern München: Der Weg aus der September-Krise

30. November 2022

News | Tabellenführer der Bundesliga, DFB-Pokal- sowie Champions-League-Achtelfinale: Für den deutschen Rekordmeister FC Bayern München läuft es sportlich rund. Das sah im September bei Neuer und Co. noch ganz anders aus. Die Gründe für den Aufschwung sind mannigfaltig. Bayerns Verantwortliche trafen sich zu drei „geheimen“ Treffen Im September befand sich der deutsche Rekordmeister FC Bayern […]

Bestätigt: VfB Stuttgart und Sven Mislintat gehen getrennte Wege!

Bestätigt: VfB Stuttgart und Sven Mislintat gehen getrennte Wege!

30. November 2022

News | In den letzten Tagen gab es einige offene Fragen rund um die Zukunft des VfB Stuttgart. Wie geht es mit Sven Mislintat weiter? Und wer wird neuer Trainer? Oder bleibt Michael Wimmer doch? Mislintat verlässt den VfB Stuttgart Am heutigen Mittwoch fiel beim VfB Stuttgart eine der Personalentscheidungen. Sven Mislintat, Sportdirektor bei den […]

RB Leipzig: Keine Winter-Shoppingtour für Neu-Geschäftsführer Eberl

RB Leipzig: Keine Winter-Shoppingtour für Neu-Geschäftsführer Eberl

30. November 2022

News | In wenigen Tagen beginnt ein neuer Lebensabschnitt für Max Eberl. Wenn der Erfolgsmanager Mitte Dezember sein Amt als Geschäftsführer Sport bei RB Leipzig offiziell übernimmt, muss er allerdings auf eines verzichten: Geld für kostspielige Transfers. Eberl sieht sich in Leipzig in strategischer Rolle Ab dem 15.12.2022 wird der Ex-Mönchengladbacher Geschäftsführer Sport, Max Eberl, […]


'' + self.location.search