Augsburg | Bei möglichem Herrlich-Aus: Kommt Weinzierl?

Weinzierl (FC Augsburg)
News

News | Trainer Heiko Herrlich ist nun auch öffentlich von Augsburg-Manager Stefan Reuter angezählt worden. Eine Zukunft bei den Fuggerstädtern scheint sehr unwahrscheinlich. Mit Markus Weinzierl könnte ein alter Bekannter die Nachfolge antreten. 

Augsburg: Folgt Weinzierl auf Herrlich?

Der FC Augsburg steckt nach der 2:3-Niederlage gegen den 1. FC Köln wieder im Abstiegskampf. FCA-Manager Stefan Reuter (54) vermied nach der Partie ein Bekenntnis zu Trainer Heiko Herrlich (49) und sprach von ein paar Tagen Bedenkzeit. Sollte Herrlichs Engagement bei den Fuggerstädtern enden, könnte ein alter Bekannter für ihn übernehmen. Der kicker brachte nun Markus Weinzierl (46) ins Spiel. Demnach soll sein Name im Umfeld des Vereins bereits seit Februar heiß diskutiert werden.

 

Weinzierl prägte die zuletzt erfolgreichste Zeit des FCA, war von 2012 bis 2016 Trainer bei Augsburg. Am Ende der Saison 2014/2015 erreichte man den fünften Tabellenplatz und damit das beste Abschneiden der Vereinshistorie. In der Folge spielte man sogar international und überstand  die Gruppenphase der Europa League. In der Zwischenrunde lieferte man dem FC Liverpool einen starken Fight, musste sich aber am Ende geschlagen geben (0:0, 0:1). Am Ende der Spielzeit verließ Weinzierl den FCA in Richtung Schalke 04. Sein Abgang war mit viel Drama verbunden, unter anderem bezeichnete Manager Reuter seinen Trainer als Lügner. Ob die beiden ihren Zwist von damals überwinden könnten bleib abzuwarten.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Unter Weinzierl überzeugte Augsburg mit einem klaren Spiel. Anders als unter Herrlich. Reuter selbst gab zu, dass keine Entwicklung zu sehen sei. Und auch Herrlich hat erkannt, dass seine Mannschaft in ihrer Entwicklung stagniert. Der 49-Jährige leitete am Samstag noch das Training und soll in einer Ansprache an sein Team aber deutlich gemacht haben, dass er wüsste, wie die Mechanismen des Fußballgeschäfts laufen, er aber alles geben würde, solange er noch Trainer des Klubs sei.

Photo by Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Bundesliga | FC Bayern: Eine Gala zum richtigen Zeitpunkt

Bundesliga | FC Bayern: Eine Gala zum richtigen Zeitpunkt

19. Oktober 2021

Spotlight | 5:1 gewann der FC Bayern in Leverkusen und eroberte damit die Tabellenspitze zurück. Bedenken um eine mögliche Ergebniskrise nach der Niederlage gegen Frankfurt wurden damit vorerst ausgeräumt. Zudem nimmt das System Nagelsmann immer konkretere Strukturen an. Nach Heimniederlage unter Druck: FC Bayern liefert – und erstaunt sogar Nagelsmann Tempo, Tiefe, Torgefahr: Wie der […]

BVB | Diese Stürmer werden als Haaland-Nachfolger gehandelt

BVB | Diese Stürmer werden als Haaland-Nachfolger gehandelt

19. Oktober 2021

News | Mit dem BVB werden zurzeit einige Stürmer in Verbindung gebracht. Unter anderem Dusan Vlahovic. Am Serben soll auch der FC Bayern interessiert sein. BVB klappert Markt nach Haaland-Nachfolger ab – FC Bayern als Konkurrent? Wie „Sky“ berichtet, beschäftigen sich sowohl der FC Bayern München als auch Borussia Dortmund mit Dusan Vlahovic (21). Beide […]

Schalke: So verlängert sich der Vertrag von Terodde

Schalke: So verlängert sich der Vertrag von Terodde

19. Oktober 2021

Simon Teroddes Vertrag läuft im Sommer aus, aber der FC Schalke 04 hat bereits Vorkehrungen getroffen.


'' + self.location.search