Bayern | Nagelsmann: Kimmich-Pause eine „Vorsichtsmaßnahme“ – Goretzka fehlt weiter

kimmich
News

News | Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel des FC Bayern gegen Mainz 05 sprach FCB-Coach Julian Nagelsmann u.a. über den Gesundheitszustand des an Corona erkrankten Joshua Kimmich. Dessen Trainingspause soll eine reine Vorsichtsmaßnahme sein.

Nagelsmann: Infiltrationen bei Kimmich „nicht dramatisch“

Aufgrund der zahlreichen Corona-Fälle im Team mutieren die Pressekonferenzen des FC Bayern München aktuell oft zu einem Personalreport – welche Spieler sind wie fit oder angeschlagen? So musste Bayern-Trainer Julian Nagelsmann (34) auch vor dem Ligaspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 zahlreiche Fragen zum Gesundheitszustand einiger Profis beantworten. Momentan fehlen Nagelsmann u.a. die an Corona erkrankten Eric-Maxim Choupo-Moting (32) und Joshua Kimmich (26), die eine strikte Trainingspause verordnet bekommen haben.

„Bei beiden ist es identisch, sie haben leichte Infiltrationen in der Lunge von der Infektionen. Beide sollen nichts belasten und haben zehn Tage Pause“, so Nagelsmann auf der PK. „Dann wird ein neues Testbild gemacht, bei Choupo-Moting ist es etwas früher. Bei einem normalen Verlauf gehen diese Infiltrationen weg und dann können sie wieder trainieren. Davon gehe ich aus.“ Dass ein Kimmich aufgrund etwaiger Langzeitschäden des Corona-Virus nie wieder an seine Leistungsgrenze gehen könne, glaubt sein Trainer nicht. „Da mache ich mir gar keine Sorgen, weil die Infiltration nicht dramatisch ist. Das ist eine Vorsichtsmaßnahme, Folgeschäden kann man nicht erwarten“, erklärte Nagelsmann. „Er hat auch keine schweren Symptome. Bei Choupo war die Symptomatik mehr als bei Josh, aber ich habe keine Sorgen über die Leistungsfähigkeit.“

Weitere News und Berichte rund um die Bundesliga 

Goretzka fällt weiter aus – Gnabry zurück

Neben Choupo-Moting und Kimmich werden dem deutschen Rekordmeister gegen Mainz weitere Spieler nicht zur Verfügung stehen. „Sabitzer ist bekannt, Leon (Goretzka) hat weiterhin Probleme an der Patellasehne. Das ist schmerzhaft, aber es kann auch nichts passieren. Da macht es noch keinen Sinn“, stellte Nagelsmann klar. Serge Gnabry konnte hingegen wieder trainieren und kommt zurück „im muskulären Bereich sieht es gut aus.“

Der FC Bayern trifft am Samstag um 15.30 Uhr auf Mainz 05, am Dienstag (18.30 Uhr) geht es gegen den VfB Stuttgart, ehe am Freitag in einer Woche die Hinrunde gegen den VfL Wolfsburg beendet wird.

(Photo by Alexander Hassenstein/Getty Images)

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Bayern kündigt an – Rückkehr der Zuschauer in die Stadien!

Bayern kündigt an – Rückkehr der Zuschauer in die Stadien!

21. Januar 2022

News: Die Geisterspiele in der Fußball Bundesliga dürften zumindest in Bayern dem Ende entgegen gehen. Die CSU kündigt an, dass ab nächster Woche wieder Zuschauer in den Stadien zugelassen werden. Söder über Zuschauer – „Wir werden uns einsetzen“ CSU-Chef Markus Söder (55) überdenkt seine Coronapolitik. Nachdem der 55-Jährige mit als erstes ankündigte, die Stadien dicht […]

Hamburg-Derby: HSV gegen St. Pauli – Die Aufstellungen zum Kracher in der 2. Bundesliga

Hamburg-Derby: HSV gegen St. Pauli – Die Aufstellungen zum Kracher in der 2. Bundesliga

21. Januar 2022

News | Am heutigen Freitagabend findet das Hamburg-Derby statt. Der HSV empfängt den FC St. Pauli und will mit einem Sieg dafür sorgen, dass man in der Tabelle näher an den Stadtrivalen heranrückt.  HSV gegen St. Pauli: Die Aufstellungen zum Derby Der Hamburger SV empfängt den FC St. Pauli. Die Brisanz ergibt sich quasi von […]

TSG Hoffenheim verpflichtet Justin Che

TSG Hoffenheim verpflichtet Justin Che

21. Januar 2022

News: Nachdem der FC Bayern Justin Che vom FC Dallas auslieh, die Kaufoption aber nicht zog, schlägt nun die TSG Hoffenheim zu. Justin Che – Leihe plus Kaufoption Obwohl der US-Amerikaner als Leihgabe in der zweiten Mannschaft des FC Bayern überzeugte, war den Verantwortlichen die Kaufoption zu hoch, weshalb Che (18) zunächst nach Dallas zurückkehrte. […]


'' + self.location.search