FC Bayern | Thuram Favorit auf Lewandowski-Nachfolge?

thuram
News

News | Beim FC Bayern München ist die Erkenntnis gereift, dass es wohl doch einen neuen Mittelstürmer brauchen wird, um Robert Lewandowski zu ersetzen. Marcus Thuram von Borussia Mönchengladbach soll die Hauptüberlegung des deutschen Rekordmeisters sein.

Thuram: Vertrag läuft kommenden Sommer aus

Nach dem Wechsel von Robert Lewandowski (34) zum FC Barcelona hatte sich der FC Bayern München daran versucht, den Polen im Kollektiv aufzufangen. Trainer Julian Nagelsmann (35) setzte auf eine fluide Offensive mit vielen Positionsrochaden – ohne klaren Mittelstürmer. In den letzten Wochen, als sich die Münchener mit dem Toreschießen schwer taten, reifte jedoch die Erkenntnisse, dass es wohl doch einen neuen „klaren Neuner“ braucht. Und wie L’Equipe berichtet, könnte dieser bereits gefunden worden sein.

Demnach soll der FC Bayern Marcus Thuram (25) von Borussia Mönchengladbach als Favorit ins Auge gefasst haben. Für den Franzosen sprechen gleich mehrere Argumente. Zum einen beweist er in seiner mittlerweile vierten Saison seine Treffsicherheit in der Bundesliga, für Gladbach ist er in 115 Pflichtspielen an 64 Toren direkt beteiligt gewesen. Thuram kennt die Liga, braucht daher keine Eingewöhnungszeit und mit Kingsley Coman, Benjamin Pavard oder auch Dayot Upamecano hätte er sogleich einige Landsmänner im Team. Aufgrund seiner dynamischen und spielfreudigen Spielweise würde er außerdem exzellent in den Fußball von Trainer Nagelsmann passen.

Weitere News und Berichte rund um die Bundesliga 

Ein großes Argument ist auch Thurams Vertragssituation. Das Arbeitspapier des vierfachen Nationalspielers läuft im kommenden Sommer aus. Laut einem Bericht von Sport Bild am heutigen Mittwoch soll Thuram bereits entschieden haben, seinen Vertrag nicht zu verlängern. Der FC Bayern könnte somit bereits im Januar Gladbach übergehen und direkt mit dem Spieler verhandeln. Der 25-Jährige wäre damit ablösefrei zu haben.

(Photo by KERSTIN JOENSSON/AFP via Getty Images)

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Wolf überragend, Tapsoba unglücklich: Leverkusen gegen BVB in der Einzelkritik

Wolf überragend, Tapsoba unglücklich: Leverkusen gegen BVB in der Einzelkritik

29. Januar 2023

In Leverkusen standen sich am Sonntag Bayer 04 und Borussia Dortmund zum Abschluss des 18. Spieltags gegenüber. Beide Teams hatten sich vor der Partie natürlich viel vorgenommen. Wir liefern die Einzelkritik zum Spiel! BVB feiert Sieg in Leverkusen Die Anfangsphase des Spiels ging an Bayer 04 Leverkusen. Die Werkself hatte die ersten Abschlüsse und durch […]

Dortmund feiert „unheimlich wichtigen“ Dreier – Stimmen zum BVB-Sieg in Leverkusen

Dortmund feiert „unheimlich wichtigen“ Dreier – Stimmen zum BVB-Sieg in Leverkusen

29. Januar 2023

News | Zum Abschluss des 18. Bundesliga-Spieltags gewann der BVB das Topspiel in Leverkusen mit 2:0 und verkürzt damit den Rückstand zur Tabellenspitze. Die Stimmen der Akteure am DAZN-Mikrofon. BVB „die in vielen Momenten clevere“ Mannschaft Sebastien Haller nahm mit einem zufriedenen Lächeln die Glückwünsche seiner Teamkollegen entgegen, dann ließ er sich gemeinsam mit den anderen Spielern […]

Bundesliga | Haller-Startelfdebüt und Reus-Comeback: Eiskalter BVB bezwingt Bayer 04

Bundesliga | Haller-Startelfdebüt und Reus-Comeback: Eiskalter BVB bezwingt Bayer 04

29. Januar 2023

Spielbericht | Am Sonntagabend rundeten Bayer 04 und der BVB den 18. Bundesliga-Spieltag ab. Eine durchaus unterhaltsame Partie mit vielen Offensivszenen gewannen die Gäste mit 2:0 und rücken damit dem FC Bayern auf die Pelle. Nach starkem Leverkusener Auftakt: BVB eiskalt zur Stelle In der ausverkauften BayArena ging es gleich schwungvoll zur Sache. Das Spiel war keine […]