Bei Haaland-Abgang 2022: Martínez und Co. im Visier des BVB?

Haaland (BVB) schaut zerknirscht
News

News | Viele Experten sind sich einig: Erling Haaland wird dem BVB nicht über 2022 hinaus erhalten bleiben. Darum kümmert sich der BVB nun offenbar jetzt schon fleißig um einen Nachfolger.

Haaland-Nachfolger: Zorcs bislang schwierigste Aufgabe?

Erling Haaland (21) ist gemeinsam mit Kylian Mbappé (22) aktuell das Nonplusultra der Youngsters. Borussia Dortmund ohne Haaland scheint momentan nicht vorstellbar zu sein. Und doch wird dieses Szenario ab 2022 wohl Realität sein. Laut der Sport BILD soll sich der BVB bereits um einen Nachfolger kümmern und hat dabei vier potentielle Ziele im Auge.

 

Transferziel Nummer eins könnte laut der Sportzeitung offenbar Lautaro Martínez (24) von Inter Mailand sein. Der Argentinier wäre wohl die Königslösung  des 2022 scheidenden Sportdirektors Michael Zorc (59). Schwarz-Gelb soll bereits 2018 an Martínez interessiert gewesen sein, den es aber damals zu den Nerazzuri verschlug. Eine Verpflichtung dürfte trotz der Schulde von Inter aber wohl nicht billig werden. Der 24-Jährige besitzt einen Marktwert von 80 Millionen Euro und ist damit der zahlentechnisch wertvollste Spieler der möglichen Haaland-Nachfolger. Und damit auch der Beste?

Die Sport BILD bringt auch einen deutschen Nationalspieler ins Gespräch. Timo Werner (25) verließ die Bundesliga erst 2020 in Richtung FC Chelsea, feierte dort aber eine enorm erfolgreiche Debüt-Saison. Durch die Ankunft von Romelu Lukaku (28) scheint sich seine Spielzeit allerdings nicht zu verringern, im Gegenteil. Der schnelle Stürmer soll vielmehr von der Präsenz des Belgiers profitieren und nicht mehr der Fixpunkt der Offensive sein. Bei Dortmund würde Werner gemeinsam mit Donyell Malen (22) wohl das schnellste Sturm-Duo der Liga bilden.

Mehr News zur 1. und 2. Bundesliga

Haaland mit überragenden Zahlen im Dress des BVB

Spieler Nummer drei im Bunde wäre eine ligainterne Lösung. Marcus Thuram (24) von Borussia Mönchengladbach wurde in diesem Sommer mehrfach mit einem Abgang in Verbindung gebracht. Sollte Haaland den BVB tatsächlich im Sommer 2022 verlassen, wäre der Franzose von Statur und Spielstil her wohl am ehesten ein adäquater Ersatz. Beim potentiellen Nachfolger Numero vier handelt es sich um Andrea Belotti (27) vom FC Turin. Der 27-Jährige liefert seit Jahren konstant in der Serie A ab. Allerdings handelte sich der BVB schon einmal ein italienisches Missverständnis ein. Ciro Immobile (31) kam 2014 als Ersatz für den damals abgewanderten Robert Lewandowski in den Signal Iduna Park. Glücklich wurde der Torjäger in Dortmund nie und verließ den Verein bereits nach zwei Jahren wieder.

Einen gleichwertigen Ersatz für Haaland zu finden wird wohl genauso schwer werden, wie damals für Lewandowski. Die unglaubliche Statistik des Norwegers: In 65 Partien für Dortmund netzte er 65-mal und bereitete weitere 19 Treffer vor. Damit hat er mehr Torbeteiligungen als Spiele im Dress des BVB gesammelt. Sein Marktwert wird auf 130 Millionen Euro taxiert, allerdings soll Haaland für 2022 eine Ausstiegsklausel besitzen, die deutlich unter dieser Summe liegt.

Photo: RHR FOTO TR / Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Neuer Bielefeld-Trainer: Spur führt nach Osnabrück zu Scherning

Neuer Bielefeld-Trainer: Spur führt nach Osnabrück zu Scherning

17. August 2022

News | Früh in der neuen Saison hat sich Arminia Bielefeld, Absteiger in die 2. Bundesliga, von Trainer Uli Forte getrennt. Die Suche nach einem Nachfolger läuft, Daniel Scherning ist ein Kandidat.  Daniel Scherning zu Arminia Bielefeld? Arminia Bielefeld trennte sich nach einem enttäuschenden Saisonstart von Trainer Uli Forte (48). Die Nachfolgersuche läuft, einige Kandidaten […]

Nianzou, Richards, Roca & co.: Der FC Bayern kann doch verkaufen

Nianzou, Richards, Roca & co.: Der FC Bayern kann doch verkaufen

17. August 2022

Der Transfersommer 2022 ist noch nicht vorbei, für den FC Bayern München sind die wesentlichen Baustellen aber behoben. Vor allem für die Neuzugänge um Sadio Mane, Matthijs de Ligt und Ryan Gravenberch erntet der Rekordmeister viel Lob. Doch nicht nur hier lässt sich eine Entwicklung feststellen.  FC Bayern mit positivem Sommer auf der Zu- und […]

Bestätigt: Tanguy Nianzou wechselt vom FC Bayern zum FC Sevilla

Bestätigt: Tanguy Nianzou wechselt vom FC Bayern zum FC Sevilla

17. August 2022

News | Der FC Bayern hat Tanguy Nianzou abgegeben. Der Innenverteidiger wechselt mit sofortiger Wirkung zum FC Sevilla nach Spanien.  Nianzou wechselt zum FC Sevilla Der FC Bayern München gibt Innenverteidiger Tanguy Nianzou (20) ab, den Franzosen zieht es zum FC Sevilla. Beim FC Bayern konnte der Franzose sein Talent zwar andeuten, aber der Sprung […]


'' + self.location.search