Bundesliga | Hofmann trifft beim Comeback, Pléa legt doppelt vor: Gladbach bezwingt Stuttgart!

Bundesliga Borussia Mönchengladbach VfB Stuttgart
News

News | Borussia Mönchengladbach gegen den VfB Stuttgart hieß der Opener des 13. Bundesliga-Spieltags. Dank einer gelungenen Anfangsphase setzten sich die Gastgeber 3:1 durch. 

Tiago Tomás kontert Thurams Traumtor – Stuttgart vor der Pause wieder im Spiel

Willkommen im Borussia-Park! Zum Auftakt des 13. Bundesliga-Spieltags empfing Borussia Mönchengladbach den VfB Stuttgart. Vor Wochenfrist unterlagen die heutigen Gastgeber nach einem Treffer in Minute 97 1:2 an der alten Försterei. Der VfB hingegen fuhr einen 2:1-Last-Minute-Sieg über den FC Augsburg ein. Waldemar Anton erlöste die Seinen in der 91. Minute.

Dreimal rotierte Daniel Farke im Vergleich zur Niederlage in Berlin: Tony Jantschke ersetzte Nico Elvedi, der mit grippalem Infekt fehlte. Außerdem kehrte Manu Koné nach Sperre zurück und auch Jonas Hofmann stand nach überstandener Schultereckgelenksprengung wieder in der Startelf. Lars Stindl und Nicolas Ngoumou rückten wieder auf die Bank.

Auch Michael Wimmer wechselte dreimal: Dan-Axel Zagadou und Hiroki Ito fehlten krankheitsbedingt. Silas fand sich zunächst auf der Bank wieder. Waldemar Anton und Dinos Mavropanos begannen in der Innenverteidigung, Pascal Stenzel auf rechts und Tiago Tomás offensiv.

Gladbach legt früh vor, Tiago Tomás zieht nach: Gelingt VfB die nächste Aufholjagd?

Damit hinein in die Partie: Der erste gefährliche Angriff ging an die Borussia. 4. Minute, Ramy Bensebaini schickte links Alassane Pléa. Dessen Flanke kam perfekt in den Rückraum zu Jonas Hofmann. Die Direktabnahme des Nationalspielers schlug als Aufsetzer im linken Eck ein. 4. Saisontor, 1:0!

Mit der frühen Führung im Rücken agierten die Gladbacher druckvoller. 10. Minute, eine Hereingabe von rechts fiel als Bogenlampe am zweiten Pfosten herunter, Bensebaini nahm direkt ab, scheiterte allerdings an Florian Müller.

Im direkten Gegenzug der VfB: Chris Führich nahm Borna Sosa mit. Stuttgarts Linksverteidiger flankte an den zweiten Pfosten. Dort legte Serhou Guirassy für Tiago Tomás ab, der den Ball allerdings nur auf den Querbalken grätschte.

Die gefährlichere Mannschaft in dieser Anfangsviertelstunde war aber die Borussia: 15. Minute, Christoph Kramer bediente Alassane Pléa, der sich gegen Stenzel behauptete. Abermals machte Müller die Chance zunichte.

Nur zwei Minuten später rangelte Bensebaini im Strafraum mit Waldemar Anton, Schiedsrichter Dr. Matthias Jöllenbeck zog Gelb. Dennoch schalteten sich Tobias Welz und Thorsten Schiffner aus Köln ein. Bensebaini traf Anton mit dem ausgefahrenen Arm im Gesicht. Absicht machte das Schiedsgericht allerdings nicht aus. Somit blieb es bei Gelb.

Spielerisch Wertvolles gab es in Minute 25 wieder: Die Gladbacher kombinierten sich äußerst sehenswert über Joe Scally, Bensebaini und Marcus Thuram nach vorne zu Alassane Pléa. Der Franzose bediente mit einem perfekten Außenristpass seinen Landsmann. Thuram nahm die Kugel im Strafraum sogar nochmal kurz an und schob locker an Müller vorbei zum 2:0 ein!

Die gute Nachricht für den VfB. Das letzte Mal, dass sie gegen Gladbach 0:2 zurücklagen, gewannen sie noch 3:2 – in der vergangenen Rückrunde, allerdings vor eigenem Publikum. Wataru Endo, Chris Führich und Sasa Kalajdzic drehten den Rückstand durch Pléa und Thuram. 35. Minute, Borna Sosa setzte über links Tiago Tomás ein, der sich den Ball gekonnt mit der Hacke an Marvin Friedrich vorbeilegte und dann akkurat unten rechts vollendete. Wieder nur noch 1:2. Mit diesem Resultat ging es auch in die Pause.

Mehr News und Stories rund um die Bundesliga

Gladbach verwaltet gekonnt, Herrmann macht alles klar

Ohne personelle Veränderungen ging es in die zweite Halbzeit, die sich bei Weitem nicht so spektakulär gestalten sollte, wie die erste. Gladbach kombinierte sich zwar immer wieder ansehnlich bis an den Stuttgarter Strafraum, dort fehlte aber die letzte Überzeugung. In Minute 66 kamen die Gastgeber mal durch und konnten Jonas Hofmann links im Strafraum in Abschlussposition bringen, Anton blockte im allerletzten Moment.

Sieben Minuten vor Schluss bekam der VfB doch noch seine Chance zum Ausgleich: Tiago Tomás brachte eine perfekte Flanke mit Unterschnitt an den ersten Pfosten, die Guirassy reflexartig verlängerte. Allerdings hieß der Sieger Tobias Sippel, der herausragend parierte. Auch vom verletzten Yann Sommer gab es von der Tribüne Anerkennung für die Parade.

Bundesliga Borussia Mönchengladbach VfB Stuttgart

Photo by Lars Baron/Getty Images

In Minute 92 ersetzte Patrick Herrmann Jonas Hofmann. Gut 100 Sekunden stand Gladbachs Edeljoker auf dem Platz, da bekam er den Ball von Manu Koné auf rechts, vollendete ins lange Eck und setzte zum ausgiebigen Jubel an.

Mit diesem Erfolg springen die Gladbacher vorerst auf Platz 7, Stuttgart bleibt auf Platz 15.

Vor der Weltmeisterschaft stehen für Gladbach noch zwei Partien aus dem heimischen Sektor an: zuerst in Bochum und anschließend gegen Borussia Dortmund. Stuttgart empfängt unter der Woche Hertha BSC und reist zum Jahresabschluss nach Leverkusen.

Der Endstand aus dem Borussia-Park: Borussia Mönchengladbach 3, VfB Stuttgart 1.

Borussia Mönchengladbach 3:1 VfB Stuttgart

Borussia Mönchengladbach: Sippel – J. Scally, M. Friedrich, Jantschke (80′ Stindl), Bensebaini – Weigl, Manu Koné – J. Hofmann (90’+2 P. Herrmann), Kramer, Pléa (87′ L. Netz) – M. Thuram

VfB Stuttgart: F. Müller – Stenzel (68′ Vagnoman), Mavropanos, Anton, B. Sosa – W. Endo, Ahamada (88′ L. Egloff) – Tiago Tomás, Führich (82′ J. Perea) – L. Pfeiffer (68′ Silas), Guirassy

Tore: 1:0 J. Hofmann (4′), 2:0 M. Thuram (25′), 2:1 Tiago Tomás (35′), 3:1 P. Herrmann (90’+4)

Photo by Lars Baron/Getty Images

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Labbadia-Ärger über Schiedsrichter: „Noch nie gesehen, wie man da abpfeifen kann!“

Labbadia-Ärger über Schiedsrichter: „Noch nie gesehen, wie man da abpfeifen kann!“

28. Januar 2023

News | Mit 1:2 unterlag der VfB Stuttgart nach einem ordentlichen Auftritt am Freitagabend RB Leipzig. Für Bruno Labbadia gab es genügend Gründe, um zu meckern. Im Fokus stand dabei der Schiedsrichter.  Labbadia: „Dazu fällt mir nicht viel ein“ Bruno Labbadia war stinkig. Gehörig ärgerte sich der Trainer des VfB Stuttgart nach der jüngsten Niederlage […]

Bundesliga | Szoboszlai trifft doppelt: Leipzig besiegt Stuttgart – und macht Druck auf Bayern

Bundesliga | Szoboszlai trifft doppelt: Leipzig besiegt Stuttgart – und macht Druck auf Bayern

27. Januar 2023

News | 2:1 besiegte RB Leipzig am Freitagabend des 17. Bundesliga-Spieltags den VfB Stuttgart. Die Stimmen zur Partie. „Haben eine sehr gute Phase“ – Henrichs nach Arbeitssieg zufrieden Etwas gezittert und doch gewonnen: Dank Zauberfuß Dominik Szoboszlai hat RB Leipzig im Meisterrennen der Fußball-Bundesliga den Druck auf Spitzenreiter Bayern München erhöht. Mit einem Doppelpack führte […]

Bundesliga | Stuttgart hat alles im Griff. Außer Szoboszlai: RB springt an Bayern heran

Bundesliga | Stuttgart hat alles im Griff. Außer Szoboszlai: RB springt an Bayern heran

27. Januar 2023

News | Zum Auftakt des 18. Bundesliga-Spieltags traf RB Leipzig auf den VfB Stuttgart. Dank eines Doppelpacks von Dominik Szoboszlai gewinnen die Gastgeber 2:1 – und springen bis auf einen Punkt an den FC Bayern heran. Szoboszlais Aufsetzer nimmt mutigem VfB den Wind aus den Segeln Willkommen in der Red Bull Arena! Wie beim 1:1 […]