Klopp hat Arsenal-Spieler im Visier

29. Dezember 2016 | News | BY Chris McCarthy

Der FC Liverpool möchte sich im Winter verstärken. Unter anderem auf der Liste: Arsenal Mittelfeldspieler Alex Oxlade-Chamberlain. Das behauptet der seriöse Guardian.

 

Alex Oxlade-Chamberlain wartet seit seinem Wechsel von Southampton zu den Gunners 2011 immer noch auf den endgültigen Durchbruch. Eine Entwicklung, an der Experten zunehmend zweifeln. Der Engländer hat zwar hervorragende Anlagen, doch leider fehlt es ihm zu oft an Konstanz, Cleverness und mentaler Reife. Allesamt Eigenschaften, die notwendig sind, um einen Stammplatz bei einem Top-Team zu rechtfertigen.

Das bemängelt auch Coach Arsene Wenger, bei dem Chamberlain, gerade in Top-Spielen, oft auf der Bank Platz nehmen muss.

(Photo by Michael Regan/Getty Images)

Nun behauptet die britische Tageszeitung Guardian, dass der FC Liverpool konkretes Interesse am offensiven Mittelfeldspieler habe. Das klingt durchaus logisch und wer weiß, ein Tapetenwechsel und ein neuer Trainer, der neues Selbstbewusstsein schaffen kann, wären vielleicht die Initialzündung für eine etwas ins stocken geratene Karriere.

Allerdings ist ein Wechsel im Winter unserer Meinung nach ausgeschlossen!

Die Gunners und die Reds haben spätestens seit dem Disput um die ominöse Suarez-Klausel nicht gerade die beste Geschäftsbeziehung. Warum sollte Arsenal einen so ernsten Rivalen wie Liverpool ausgerechnet im Winter, wenn man in der Regel nur schwer auf Anhieb adäquaten Ersatz finden kann, verstärken und dabei die eigene Kaderbreite vernachlässigen? Natürlich, Arsenal hat 2011 14 Millionen Euro für “The Ox” investiert und sich dabei definitiv mehr erhofft. Das steht außer Frage. Es mag also sein, dass Wenger bei Chamberlain so langsam die Geduld verliert, doch das wird sicherlich nicht im bevorstehenden Transferfenster geschehen…

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.


Ähnliche Artikel