Welt-Ligenverband inkl. DFL äußert sich indirekt zur WM-Reform

Das Bundesliga-Logo der DFL auf einem Spielball
News

News | Der Welt-Ligenverband (WLF) zu dem auch die Deutsche Fußball Liga (DFL) gehört, hat sich indirekt zur geplanten WM-Reform der FIFA geäußert.

WM-Pläne der FIFA: DFL und andere Ligen fordern Einbeziehung der Spieler

Wie aus einem Schreiben des Welt-Ligenverbandes (WLF) und der Spielergewerkschaft FIFPRO hervorgeht, das Sportschau-Reporter Chaled Nahar auf Twitter veröffentlichte, haben einige nationale Ligen, darunter auch die DFL, indirekt die Pläne der FIFA zu einer WM-Reform kritisiert.

Die FIFA zieht in Erwägung, die Weltmeisterschaft der Herren zukünftig alle zwei Jahre auszutragen. Das ist bislang auf viel Kritik aus verschiedensten Richtungen gestoßen. WLF und FIFPRO kritisierten das bisherige Vorgehen des Weltverbandes indirekt, indem sie mehr Einbeziehung forderten.

Im Wortlaut heißt es, „dass jeder Plan für die Zukunft des Fußballs die Zustimmung der Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertreter erfordert.“ Es müsse „zwar über Innovationen diskutiert werden“, allerdings muss „die Wirtschaftlichkeit der nationalen Ligen erhalten bleiben und die Gesundheit der Spieler geschützt werden.“

Mehr News und Stories rund um die Bundesliga

Die Forderung lautet, sowohl die Vereine und Ligen als Arbeitgeber als auch die Spieler als Arbeitnehmer müssten in Änderungen des Internationalen Spielekalenders (IMC) einbezogen werden. Das hatte die FIFA in ihrem bisherigen Vorgehen nicht getan.

Weitere Ligen, die sich dem Statement angeschlossen haben, sind neben der Bundesliga (DFL) unter anderem auch die Premier League, La Liga und die MLS.

(Photo by Sebastian Widmann/Getty Images)

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Carro schlägt Alarm: „Bundesliga dient der Premier League als Ausbildungsliga“

Carro schlägt Alarm: „Bundesliga dient der Premier League als Ausbildungsliga“

21. Oktober 2021

Fernando Carro sorgt sich um die Bundesliga. Der Geschäftsführer von Bayer 04 Leverkusen sieht eine Übermacht der Premier League.

2G-Reglung beim SC Freiburg: Volle Auslastung möglich

2G-Reglung beim SC Freiburg: Volle Auslastung möglich

21. Oktober 2021

Der SC Freiburg hat mitgeteilt, dass die Bundesliga-Heimspiele der Breisgauer ab sofort wieder voll ausgelastet werden können. Im Europa-Park Stadion gilt dann die 2G-Regelung.

Baumgart liefert „Fußballspruch des Jahres“ – Seedorf für soziales Engagement ausgezeichnet

Baumgart liefert „Fußballspruch des Jahres“ – Seedorf für soziales Engagement ausgezeichnet

21. Oktober 2021

Die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur hat Clarence Seedorf mit dem Walther-Bensemann-Preis ausgezeichnet. Darüber hinaus räumte Köln-Trainer Steffen Baumgart in der Kategorie „Fußballspruch des Jahres“ ab.


'' + self.location.search