Statistik | Die Bundesliga mag Youngster, aber: die jüngsten Spieler holt ein Topklub

17. Oktober 2022 | Bundesliga | BY Michael Bojkov

News | Welcher Verein aus der Bundesliga verpflichtet die Spieler mit dem jüngsten Durchschnittsalter und welche Topklubs präferieren alte Hasen? Eine Statistik gibt Aufschluss.

Zwei Bundesliga-Klubs unter den „Jung-Shoppern“

Wie Get French Football News berichtet, hat die Fußball-Beobachtungsstelle CIES mehr als 3500 Transfers aus den letzten zehn Jahren analysiert, um zu untersuchen, welche Mannschaften aus den fünf besten Ligen Europas die durchschnittlich jüngsten und ältesten Spieler verpflichten. Heraus kamen teils überraschende Ergebnisse. So verpflichtete Real Madrid die Spieler mit dem jüngsten Altersschnitt. Tatsächlich war ein neuer Spieler bei den Madrilenen durchschnittlich gerade einmal 22,87 Jahre alt, wobei kein einziger Transfer jenseits der 30 war.



Mit dem 90PLUS-Tagesticker immer auf dem Laufenden

Es folgen mit Borussia Mönchengladbach (23,36 Jahre) und dem BVB (23,57) zwei Vereine aus der Bundesliga, auf Platz vier steht OGC Nizza (23,73). Betrachtet man den Anteil der Spieler, die bei der Neuverpflichtung 21 Jahre oder jünger waren, dominiert OSC Lille mit 34,5 Prozent.

Wendet man das Blatt und schaut sich an, welche Topklubs die ältesten Spieler verpflichten, dominiert Inter (26,44) vor Manchester United (26,17), Stadtrivale Milan (26,14), Atlético (26,04) und PSG (25,93).

(Photo by Thomas Lohnes/Getty Images)

Michael Bojkov

Lahm & Schweinsteiger haben ihn einst zum Fußball überredet – mit schwerwiegenden Folgen: Von Newcastle über Frankfurt bis Cádiz saugt Micha mittlerweile alles auf, was der europäische Vereinsfußball hergibt. Seit 2021 bei 90PLUS und vorwiegend in Spanien unterwegs.


Ähnliche Artikel