Bundesliga | Effizienz auf Sächsisch: RB Leipzig besiegt Köln und springt auf Platz 4

Bundesliga Leipzig Köln
News

News | Der Freitagabend des 22. Bundesliga-Spieltags hatte ein Duell um Europa zu bieten: RB Leipzig empfing den 1. FC Köln. Ein Spektakel war die Partie mitnichten. Trotzdem gewann ein brutal effizientes RB Leipzig 3:1.

Nkunkus Freistoß macht den Unterschied in umkämpfter erster Hälfte

Während der Effzeh am vergangenen Wochenende einen 1:0-Sieg über Freiburg feiern konnte, musste sich RB Leipzig im Topspiel beim FC Bayern knapp 2:3 geschlagen geben. Domenico Tedesco veränderte seine Startelf auf zwei Positionen: Benjamin Henrichs und Amadou Haidara begannen für Nordi Mukiele sowie Kevin Kampl, die beide vorerst auf der Bank saßen.

 



 

Bei den Kölnern gab es einen wichtigen Rückkehrer: Steffen Baumgart stand nach überstandener COVID-19-Infektion wieder an der Seitenlinie, gewohnt kurzärmlig. Auf drei Positionen musste er rotieren. Anthony Modeste fehlte nun selbst coronainfiziert. Sebastian Andersson vertrat ihn. Außerdem durften Ondrej Duda und Ellyes Skhiri für Mark Uth sowie Dejan Ljubicic.

0,09:0,02 – RB und Köln offensiv vor der Pause unauffällig

Die Partie brauchte lange, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Erst in Minute 23 wurde es erstmals gefährlich. Amadou Haidara legte nach links zu Angeliño, der direkt scharf in die Mitte passte. Dort konnte Luca Kilian vor Christopher Nkunku klären.

Auch bei der nächsten Aktion, in Minute 25 stand der Franzose im Mittelpunkt: Timo Hübers holte 18 Meter zentral vor dem Strafraum Dani Olmo von den Beinen. Nkunku nahm sich des Freistoßes an – und zirkelte ihn perfekt über die Mauer ins linke Eck. Marvin Schwäbe hatte hier keinen Auftrag.

Ansonsten war die Partie weit davon entfernt, ein Spektakel zu sein. Leipzig zeigte sich aktiver und griffiger, Köln wurde in die Defensive gezwungen, konnte sämtliche Steckpässe aber im richtigen Moment abfangen. Wenn die Kölner Offensivmomente hatten, dann mangelte es in der Präzision beim vorletzten und letzten Pass. Zur Pause war der xG beider Mannschaften knapp über teilgenommen. 0,09 bei Leipzig, 0,02 beim Effzeh.

Mehr News und Stories rund um die Bundesliga

Drei aus drei: Brutal effiziente Leipziger übernehmen gegen Köln Platz 4

Ohne Wechsel ging es in die zweiten 45 Minuten. Köln zeigte sich in den ersten Minuten etwas verbessert, etwas aktiver. In Minute 54 spannten die Leipziger dann kurz den Bizeps an: Amadou Haidara spielte rechts vor dem Strafraum Dani Olmo frei, der aus gut 20 Metern abzog und auf 2:0 stellte. Schwäbe streckte sich vergebens.

Drei Minuten später bekam der Effzeh einen Freistoß, den Leipzig abfangen und über Nkunku kontern konnte, der im richtigen Moment nach links zu Dani Olmo durchsteckte. In der Mitte waren sowohl Angeliño, als auch Joško Gvardiol eingelaufen. Ersterer schob flach unten links ein. An der Seitenlinie schüttelte Steffen Baumgart den Kopf. Eigentlich konnte man seiner Mannschaft keinen allzu großen Vorwurf machen, viel ließen die Kölner nicht zu, auch wenn Leipzig mehr Spielanteile hatte. RB war in dieser Phase brutal effizient. Drei Torschüsse, drei aufs Tor, drei Tore, 3:0.

Bundesliga Leipzig Köln

Photo by Alexander Hassenstein/Getty Images

Es dauerte 66 Minuten bis zur besten Chance für die Gäste: Benno Schmitz steckte aus dem rechten Halbfeld für Sebastian Andersson durch, dessen Abschluss nur knapp rechts vorbeiging. Im direkten Gegenzug ließ Nkunku nahe der Grundlinie Kilian stehen und zog aus spitzem Winkel ab. Das besondere an dieser Szene: Es war der erste RB-Torschuss in dieser Partie, der nicht drin war.

Einen Treffer durften die Kölner trotzdem noch aus Leipzig mitnehmen: 91. Minute, der eingewechselte Mark Uth brachte einen Eckball an den zweiten Pfosten, wo Tim Lemperle angeflogen kam und den Ehrentreffer erzielte.

Letztendlich brachte RB den Sieg sicher über die Zeit und fügt den Kölnern die erste Auswärtsniederlage seit dem 30. Oktober 2021 zu, als man in Dortmund 0:2 unterlag, mit 21:8 Torschüssen allerdings klar überlegen war und ein gutes Auswärtsspiel ablieferte. Das war in Leipzig nicht der Fall. Ausschlaggebend war letztendlich die Effizienz. Beide Mannschaften konnten ihren xG überbieten. Letztendlich hieß es 0,83 Leipzig, 0,93 Köln

Mit diesem Sieg übernimmt Leipzig – zumindest über Nacht – Platz 4, wenngleich Union Berlin (So., 15:30 Uhr gegen den BVB) und der SC Freiburg (Sa., 15:30 Uhr gegen Mainz) noch vorbeiziehen können. Köln rutscht vorerst von 6 auf 7 ab, könnte im weiteren Verlauf des Spieltags allerdings noch durchgereicht werden.

Am Donnerstag geht es für RB in der Europa League weiter, mit einem Heimspiel gegen Real Sociedad, bevor sie kommenden Sonntag nach Berlin reisen. Für Köln werden die Aufgaben nicht zwingend einfacher. Der nächste Spieltag hält ein Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt bereit.

Der Endstand aus der Red Bull Arena: RB Leipzig 3, 1. FC Köln 1.

Photo by RONNY HARTMANN/AFP via Getty Images

Victor Catalina

 

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

FC Bayern: Gnabry soll nicht ohne Verlängerung in die neue Saison gehen

FC Bayern: Gnabry soll nicht ohne Verlängerung in die neue Saison gehen

16. Mai 2022

News | Beim FC Bayern bahnen sich im Sommer einige Veränderungen an. Robert Lewandowski ist und bleibt ein heißes Thema, aber auch bei Serge Gnabry soll sich etwas tun. Beide sind bis 2023 an den Klub gebunden.  FC Bayern will ablösefreien Gnabry-Wechsel verhindern Im Sommer 2023 laufen die Verträge von Manuel Neuer (35), Robert Lewandowski […]

RB Leipzig: Nkunku und Olmo bleiben Fixpunkte, Kampl und Halstenberg sollen verlängern

RB Leipzig: Nkunku und Olmo bleiben Fixpunkte, Kampl und Halstenberg sollen verlängern

16. Mai 2022

News | Der Einzug in die UEFA Champions League ist in trockenen Tüchern, nun plant RB Leipzig auch die Zukunft. Der Kader soll verstärkt werden, einige Leistungsträger sollen bei den Sachsen bleiben.  Leipzig: Kampl und Halstenberg sollen verlängern Durch den Einzug in die UEFA Champions League hat RB Leipzig mehrere Millionen Euro zusätzlich sicher. Dieses […]

VfL Wolfsburg: Brekalo kommt zurück und will weg

VfL Wolfsburg: Brekalo kommt zurück und will weg

16. Mai 2022

News | Josip Brekalo spielt aktuell noch auf Leihbasis für den FC Turin, ist vom VfL Wolfsburg dorthin ausgeliehen. Eine Rückkehr im Sommer wird wohl erst einmal die Lösung sein, aber nicht auf Dauer. Wolfsburg: Brekalo kehrt zurück  Aktuell spielt Josip Brekalo (23) noch auf Leihbasis für den FC Turin. Der Kroate wird aber aller […]


'' + self.location.search