Bundesliga | Hertha geht im Derby erneut unter, Gladbach gewinnt in Überzahl – Die Ergebnisse des Samstagnachmittags

Bundesliga Union Berlin Hertha BSC
News

News | Der Samstagnachmittag des 1. Bundesliga-Spieltags der Saison 2022/23! Unter anderem mit zwei Kantersiegen – unter anderem im Berliner Derby.

Bremens Doppelschlag crasht Kovačs Debüt – Bochum erneut traunhaft gegen Mainz

Die Bundesliga ist wieder da! An diesem Samstagnachmittag trafen unter anderem – wie bereits am 34. Spieltag der Vorsaison – Borussia Mönchengladbach und die TSG Hoffenheim aufeinander. Zudem gab es das Berliner Derby und die Heimpremiere von Niko Kovač, beziehungsweise das Comeback Werder Bremens in der Bundesliga.

Dort fiel auch der erste Treffer des Nachmittags: 11. Minute, Patrick Wimmer spielte einen herausragenden Steilpass auf Lukas Nmecha. Der Nationalspieler chippte die Kugel über Jiří Pavlenka zum etwas glücklichen 1:0.

Einen Treffer der eher unschönen Art gab es in Mönchengladbach nach 19 Minuten und zwar von Stefan Posch an Ramy Bensebaini. Da es der zweite des Österreichers binnen vier Minuten war, musste die TSG diese Partie in Unterzahl beenden.

Zurück nach Wolfsburg, wo inzwischen die 21. Minute lief: Niclas Füllkrug wurde von Jens Stage bedient und nicht wirklich angegriffen, sodass er die Kugel gekonnt ins lange Eck ziehen konnte. Keine zwei Minuten später zeigten sich die Wolfsburger erneut hinten rechts ungeordnet. Marvin Ducksch hob den Kopf und die Kugel in die Mitte auf Leonardo Bittencourt, den weder Maxence Lacroix noch Sebastiaan Bornauw auf dem Zettel hatten. Der eine mit Tor, der andere mit Vorlage. Die „hässlichen Vögel“ stellten hier auf 2:1 für Werder.

Sechs Minuten nach dem Platzverweis wagte sich die Breitenreiter-Elf in Gladbach nach vorne: Georginio Rutter setzte sich gegen Bensebaini durch und nahm Andrej Kramarić mit. Hoffenheims Nummer 27 entschied sich gegen den eigenen Abschluss, nahm stattdessen Robert Skov links mit, der aus rund neun Meter neben den linken Pfosten vollendete. 0:1!

In Bochum war der 1. FSV Mainz 05 zu Gast. 26. Minute, Mainz fing einen versuchten Konter über Manuel Riemann ab. Edimilson Fernandes flankte in die Mitte, wo sich Karim Onisiwo gegen Erhan Mašović durchsetzte und perfekt ins lange Eck vollendete.

Einen sehenswerten Kopfball gab es auch an der alten Försterei. 31. Minute, Sheraldo Becker zog die Flanke an den ersten Pfosten, wo Jordan Siebatcheu vor Marc-Oliver Kempf am Ball war und die Kugel butterweich über die Stirn ins kurze Eck gleiten ließ.

Sechs Minuten vor der Pause kam der VfL Bochum zurück ins Spiel – und zwar im VfL-Bochum-Stil. Bereits vergangene Saison gelang Gerrit Holtmann in dieser Begegnung das Tor des Jahres. Kevin Stöger gab ebenfalls eine aussichtsreiche Bewerbung ab. Über Kapitän Anthony Losilla und Konstantinos Stafylidis kam der Ball zum Mainzer Neuzugang, dessen Flanke aus gut 30 Metern lang und länger wurde und schließlich ins rechte Eck fiel. 1:1!

Das letzte Tor dieser ersten Hälfte gehörte allerdings Borussia Mönchengladbach: 42. Minute, einen Eckball von Jonas Hofmann legte Ko Itakura ins Zentrum. Dort setzte Ramy Bensebaini zum Fallrückzieher an und stellte ebenfalls auf 1:1.

Mehr News und Stories rund um die Bundesliga

Hertha geht im Derby erneut unter, Guilavogui rettet Wolfsburg den Punkt

15 Sekunden war die zweite Hälfte in der WWK Arena alt, als Kiliann Sildillia von rechts an den ersten Pfosten flankte. Dort war es ausgerechnet Ex-Augsburger Michael Gregoritsch, der ins lange Eck köpfte. Vergangene Saison am 34. Spieltag erzielte Gregoritsch den letzten Treffer in diesem Stadion, das 2:1 gegen Greuther Fürth. Nun den ersten der Saison 2022/23 – für den SC Freiburg.

Zwei Minuten später legte der Sport-Club nach. Einen Freistoß von rechts nahm sich Vincenzo Grifo direkt. Rafał Gikiewicz machte nicht die beste Figur und musste die Kugel passieren lassen.

Es war nun ein Fernduell um den 2. Platz hinter dem FC Bayern, der am gestrigen Freitagabend 6:1 in Freiburg gewannen, zwischen Freiburg und Union Berlin, 50. Minute: Janik Haberer und Sheraldo Becker doppelpassten sich durch die Defensive. Der Niederländer zog in die Mitte und vollendete unten rechts.

Vier Minuten später stellte Union auf 3:0. Ein Eckball von Kapitän Christopher Trimmel köpfte Robin Knoche ins untere rechte Eck. Oliver Christensen machte nicht den allerbesten Eindruck.

Zurück nach Augsburg, 61. Minute, Gregoritsch legte per Kopf ab. Das eigentlich Sehenswerte ist aber, was Matthias Ginter im Anschluss veranstaltete. Sein eingesprungener Abschluss senkte sich als Bogenlampe ins lange Eck. 0:3!

Gut 20 Minuten vor Schluss kombinierte sich Borussia Mönchengladbach zum 2:1. Gut drei Minuten lang war die Mannschaft von Daniel Farke in Ballbesitz, bevor Alassane Pléa perfekt links in den Lauf von Marcus Thuram spielte und Oliver Baumann mit einem Abschluss ins lange Eck keinen Auftrag ließ.

Bundesliga Wolfsburg Bremen

Photo by Cathrin Mueller/Getty Images

In Minute 78 war es Freiburg, das im Rennen um Platz 2 die Pole Position übernahm. Iago spitzelte die Kugel etwas unglücklich zu Ritsu Doan. Der Siegtorschütze aus dem Pokalspiel am Betzenberg versenkte trocken unten rechts.

Nahezu zeitgleich fiel Pléa erneut als Vorlagengeber auf, als er den Ball fein rechts ans rechte Fünfereck hob, wo Nico Elvedi direkt zum 3:1 versenkte.

In Bochum holte sich Mainz parallel die Führung zurück: Ein Eckball von Anton Stach landete am zweiten Pfosten auf dem Kopf von Karim Onisiwo, der ins lange Eck vollendete.

Fünf Minuten vor Schluss fand auch Hertha BSC auf die Anzeigetafel: Dodi Lukébakio ließ András Schäfer mit einer Körpertäuschung stehen und schlenzte ins lange Eck. 1:3.

Derweil kam Wolfsburg doch noch ins Spiel zurück: Max Kruse brachte einen Eckball in den Strafraum, den Lukas Nmecha per Kopf verlängerte. Rechts im Strafraum war niemand bei Joshua Guilavogui, der die Kugel ins lange Eck trümmerte.

Borussia Mönchengladbach 3:1 TSG Hoffenheim
Tore: 0:1 R. Skov (25′), 1:1 Bensebaini (42′), 2:1 M. Thuram (71′), 3:1 N. Elvedi (78′)
Bes. Ereignisse: Gelb-Rot S. Posch (19′)

VfL Wolfsburg 2:2 Werder Bremen
Tore: 1:0 L. Nmecha (11′), 1:1 Füllkrug (21′), 1:2 Bittencourt (23′), 2:2 Guilavogui (84′)

Union Berlin 3:1 Hertha BSC
Tore: 1:0 Siebatcheu (31′), 2:0 S. Becker (50′), 3:0 R. Knoche (54′), 3:1 Lukébakio (85′)

VfL Bochum 1:2 Mainz 05
Tore: 0:1 Onisiwo (26′), 1:1 K. Stöger (39′), 1:2 Onisiwo (77′)

FC Augsburg 0:4 SC Freiburg
Tore: 0:1 Gregoritsch (46′), 0:2 Grifo (48′), 0:3 Ginter (61′), 0:4 R. Doan (78′)

Photo by ODD ANDERSEN/AFP via Getty Images

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Stimmen zum Bayernsieg gegen Leverkusen: „Was sie in den ersten Minuten gespielt haben, war brutal“

Stimmen zum Bayernsieg gegen Leverkusen: „Was sie in den ersten Minuten gespielt haben, war brutal“

30. September 2022

News | Der FC Bayern hatte am Freitagabend Bayer 04 Leverkusen zu Gast. Beide Mannschaften spielten zuvor unter ihrem Niveau. Der Rekordmeister gewann am Ende mit 4:0, schon zur Pause stand es 3:0.  Musiala nach Bayern-Sieg: „Müssen das Level jetzt behalten“ Alle fragten sich vor dem Spiel, wie der FC Bayern nach der Länderspielpause auftritt. […]

Bundesliga | 4:0! Musiala führt die Bayern zum Statement gegen Leverkusen!

Bundesliga | 4:0! Musiala führt die Bayern zum Statement gegen Leverkusen!

30. September 2022

News | Am Freitagabend des 8. Bundesliga-Spieltags empfing der FC Bayern München Bayer Leverkusen. Die Münchener lieferten eine über 90 Minuten äußerst konsequente Vorstellung und gewannen – auch in der Höhe verdient – 4:0. Ein Tor, zwei Assists: Musiala bei konzentrierter Bayern-Vorstellung im Mittelpunkt „Der Krisn-Hit“ titelte der Kicker am gestrigen Donnerstag – und damit ein […]

Bayern trifft auf Leverkusen: Die Aufstellungen zum Freitagsspiel

Bayern trifft auf Leverkusen: Die Aufstellungen zum Freitagsspiel

30. September 2022

News | Der FC Bayern bekommt es am Freitagabend zuhause mit Bayer 04 Leverkusen zu tun. Für beide Mannschaften verlief die Saison bisher relativ ausbaufähig.  Bayern gegen Leverkusen: Das sind die Aufstellungen Der FC Bayern hat vier Spiele nacheinander in der Bundesliga nicht gewinnen können. Alleine das ist schon eine Nachricht für sich. Deswegen steht […]


'' + self.location.search