Bundesliga: SC Freiburg konnte beim FC Bayern München noch nie gewinnen – Zahlen und Fakten zum 10. Spieltag

Vorschau

Nach einer weiteren Europapokalwoche steht bereits der 10. Spieltag der Bundesliga vor der Tür. Den Beginn macht die Begegnung zwischen Schalke 04 und der TSG 1899 Hoffenheim am Freitagabend. Am Samstagabend kommt es im Topspiel zum Krisengipfel zwischen RB Leipzig und Hertha BSC. Außerdem treten am Sonntag die Top-Vier Mannschaften alle gegeneinander an, wir werfen einen Blick auf die letzte Begegnung des Spieltags: FC Bayern München gegen den SC Freiburg.

Eine weitere Europapokalwoche liegt hinter uns und es steht eines der spannendsten Bundesliga-Wochenenden seit langem an. Während es an der Tabellenspitze, passend zum Herbstwetter, immer kuscheliger wird, nehmen sich die obersten vier Mannschaften in der Tabelle am Sonntag gegenseitig die Punkte ab. Im Tabellenkeller kämpfen die Schlusslichter währenddessen noch um den Anschluss ans Tabellenmittelfeld und andere Teams können sich an diesem Wochenende wohl erst einmal oben festsetzen.

 



Vor dem Hintergrund, dass sich die Fans auf interessante und richtungsweisende Begegnungen freuen können und die Kleinen an diesem Wochenende die Großen ärgern könnten, lohnt sich ein Blick auf einige Daten und Statistiken des kommenden Spieltags.

FC Schalke 04 (16.) vs. TSG 1899 Hoffenheim (7.) (Freitag, 20:30 Uhr)

Den Anfang am 10. Spieltag macht die Partie zwischen Schalke 04 und der TSG 1899 Hoffenheim. In der Veltins Arena empfängt der Tabellensechzehnte den Siebtplatzierten. Für S04-Trainer Frank Kramer (50) könnte das kommende Spiel Richtungsweisend sein. Nach der 0:4-Niederlage am letzten Spieltag gegen kriselnde Leverkusener reißen die Diskussionen und Unruhen rund um seine Trainerposition nicht ab. Mit sechs Punkten aus den ersten neun Spielen legten die Knappen den zweitschlechtesten Saisonstart in diesem Jahrzehnt hin. Lediglich in der Abstiegssaison 2020/21 starteten sie schlechter in eine Bundesligasaison (3 Punkte). Seit dem bisher einzigen Saisonsieg gegen den VfL Bochum am sechsten Spieltag (3:1) ist Frank Kramer mit seiner Mannschaft ohne Sieg.

Der neue Trainer bei der TSG 1899 Hoffenheim, Andre Breitenreiter (49), erwischte einen besseren Saisonstart. Mit 14 Punkten aus den ersten neun Spielen steht man auf Tabellenplatz sieben und liegt nur zwei Punkte hinter dem FC Bayern München. Dennoch ist man jetzt seit drei Spielen in Folge ohne Bundesligasieg und unterlag am vergangenen Spieltag im Heimspiel Aufsteiger Werder Bremen mit 1:2.

Die Statistik aus den letzten Begegnungen beider Teams spricht für die Auswärtsmannschaft. Aus den letzten 10 Spielen gegen die Sinsheimer konnte Schalke 04 lediglich zwei gewinnen (5 Niederlagen, 3 Unentschieden). Für Breitenreiter ist es zudem die Rückkehr zu seinem Ex-Verein. Breitenreiter stand für den S04 in der Saison 2015/16 an der Seitenlinie und führte den Verein damals in die Europa League.

Frank Kramer sollte seine Defensive am Freitagabend gründlich auf Stürmer Andrej Kramaric (31) einstellen. Seit seinem Bundesligadebüt war kein anderer heutiger Bundesligaspieler an mehr Toren gegen die Knappen beteiligt als der Kroate. In den letzten elf Spielen kommt er auf neun Scorerpunkte (6 Tore, 3 Assists). Nur gegen Hertha BSC (11) und den FC Augsburg (10) war der 31-Jährige an mehr Toren beteiligt. Anstoß ist am Freitagabend um 20:30 Uhr (live bei DAZN).

(Photo by INA FASSBENDER/AFP via Getty Images)

Alles rund um das aktuelle Geschehen findet ihr in unserem Ticker 

RB Leipzig (11.) vs. Hertha BSC (14.) (Samstag, 18:30 Uhr)

Zum Topspiel am Samstagabend empfängt RB Leipzig die Hertha aus Berlin. Beide Vereine verzeichnen den schlechtesten Saisonstart seit langem. Für die Gastgeber sind 12 Punkte aus den ersten neun Spielen sogar der schlechteste Buli-Start der noch jungen Vereinshistorie. Seit dem Amtsantritt von Marco Rose (46) als Cheftrainer der Roten Bullen gab es zwei klare Siege, eine deutliche Niederlage und am letzten Spieltag ein 1:1-Unentschieden gegen den 1. FSV Mainz 05. Sollte RB am Samstagabend gegen Hertha BSC nicht verlieren, würde RB das erste Mal in dieser Saison in drei Spielen ohne Niederlage bleiben.

Auch für den Hauptstadt-Klub ist der jetzige Saisonstart einer der schlechtesten der Historie. Acht Punkte aus den ersten neun Spielen gab es seit dem Bundesliga-Wiederaufstieg im Jahr 2011 lediglich in der Saison 2020/21. Hertha-Coach Sandro Schwarz (43) und seine Mannschaft kommen jedoch mit viel Aufwind nach Leipzig. Seit fünf Spielen sind die Berliner jetzt ungeschlagen und planen die Serie am Samstagabend auszubauen (1 Sieg, 4 Unentschieden).

Die Zahlen sagen allerdings voraus, dass es für die Hertha ein hartes Stück Arbeit werden wird, die Serie fortzusetzen, denn statistisch gesehen ist Hertha BSC der Lieblingsgegner der Sachsen. Von insgesamt bisher 12 Bundesliga-Begegnungen konnten die Roten Bullen ganze zehn Spiele gewinnen, trennten sich einmal Unentschieden und mussten nur eine Niederlage hinnehmen. Zudem erzielten die Leipziger pro Spiel 3,75 Tore (45 Tore insgesamt) und somit so viele wie gegen keinen anderen Bundesligisten.

RB-Stürmer Timo Werner (26) war gegen die Berliner bisher besonders erfolgreich und an 12 Treffern beteiligt (8 Tore, 4 Vorlagen). Doch vielleicht finden die Berliner ja zurück zu einer alten Stärke: Standards. Zwar ist die Hertha in dieser Bundesligasaison das einzige Team, welches weder durch einen Freistoß noch durch einen Eckball erfolgreich gewesen ist, dennoch erzielten sie in der letzten Saison 41 Prozent aller Tore nach ruhenden Bällen. Anstoß in der Red Bull Arena ist am Samstagabend um 18:30 Uhr (live bei Sky).

FC Bayern München (3.) vs. SC Freiburg (2.) (Sonntag, 19:30 Uhr)

Die Begegnung zwischen dem FC Bayern München und SC Freiburg beendet den 10. Spieltag. Im Sonntagabendspiel empfängt der Tabellendritte den Tabellenzweiten. Es ist erst die dritte Begegnung beider Mannschaften, bei der die Freiburger in der Tabelle über den Bayern stehen. Beide gehen jedoch mit einer unterschiedlichen Form in diese Partie. Der deutsche Rekordmeister musste am vergangenen Spieltag gegen Borussia Dortmund einen weiteren Dämpfer einstecken. Nach dem 4:0-Sieg über Bayer 04 Leverkusen am 8.Spieltag dachte man beim deutschen Rekordmeister, man habe die Ergebniskrise endlich überwunden.

Doch dann kam in der 95. Spielminute BVB-Stürmer Antony Modeste (34) und erzielte den 2:2-Ausgleichstreffer in buchstäblich letzter Sekunde. Aus den letzten sechs Spielen konnten die Münchener lediglich das eine Spiel gegen die Werkself gewinnen (4 Unentschieden, 1 Niederlage). Der SC Freiburg reist hingegen mit breiter Brust in die bayrische Landeshauptstadt. Zwar kam man am letzten Spieltag im Olympiastadion gegen Hertha BSC nicht über ein 2:2 hinaus, dennoch ist der Sportclub seit sieben Spielen ungeschlagen (4 Siege, 3 Unentschieden).

Mehr News und Storys rund um die Bundesliga

Statistisch gesehen geht die Wahrscheinlichkeit für einen Sieg des SC Freiburg in der Allianz Arena jedoch gegen Null. Der FC Bayern München hat in der Bundesliga gegen die Freiburger noch kein einziges Heimspiel verloren (19 Siege, 3 Unentschieden). Andererseits hat die Mannschaft von Trainer Christian Streich (57) einen kuriosen Lauf gegen den deutschen Rekordmeister. Man erzielte in den letzten acht Partien gegen den FCB immer mindestens ein Tor. Keine andere Mannschaft in der Bundesliga hat derzeit einen vergleichbaren Lauf gegen den deutschen Rekordmeister.

Zudem haben die Kraichgauer keines ihrer bisher fünf Auswärtsspiele verloren. Dies gelang dem SC vor der letzten Saison lediglich im Jahr 1998. Bei der Begegnung sollten die Zuschauer ihre Augen vor allem auf den Ausnahmedribbler Jamal Musiala (19) richten. Der 19-jährige Offensivspieler hat einen fantastischen Saisonstart erwischt und weist nach den ersten neun Spielen bereits neun Torbeteiligungen (5 Tore, 4 Vorlagen) auf. Kein anderer Teenager aus den europäischen Top-Ligen ist bisher an mehr Treffern beteiligt gewesen. Mit einem weiteren Scorerpunkt am Sonntagabend würde Musiala seine persönliche Bestmarke aus der letzten Saison einstellen (10 Scorerpunkte).

(Photo by Christof Koepsel/Getty Images)

Außerdem am Wochenende in der Bundesliga

Eintracht Frankfurt vs. Bayer 04 Leverkusen, VfB Stuttgart vs. VfL Bochum, Werder Bremen vs. Mainz 05, VfL Wolfsburg vs. Borussia Mönchengladbach (alle Samstag, 15:30 Uhr).

1. FC Köln vs. FC Augsburg (Sonntag, 15:30 Uhr)

Union Berlin vs. Borussia Dortmund (Sonntag, 17:30 Uhr)

Joel Horz

Durch seine Adern fließt anstatt rot, schwarz und gelbes Blut. Der junge Mario Götze von 2010 entfachte in ihm die Leidenschaft für offensiven und technisch starken Fußball. Joel interessiert sich vor allem für Statistiken des Fußballs.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Hainer reagiert auf Neuer-Interview und schließt Vertragsauflösung aus

Hainer reagiert auf Neuer-Interview und schließt Vertragsauflösung aus

6. Februar 2023

News | Die Aussagen, die Manuel Neuer in einem Interview unter anderem mit The Athletic getätigt hat, schlagen weiter hohe Wellen. Nun äußert sich auch Herbert Hainer, Präsident des FC Bayern. Hainer über Neuer: „Werden uns mit ihm zusammen setzen“ Bayern Münchens Präsident Herbert Hainer hat nach den explosiven Interviews von Kapitän Manuel Neuer eine […]

TSG Hoffenheim: Hasenhüttl offenbar heißer Kandidat auf Breitenreiter-Nachfolge!

TSG Hoffenheim: Hasenhüttl offenbar heißer Kandidat auf Breitenreiter-Nachfolge!

6. Februar 2023

News | Nach der Entlassung von Trainer Andre Breitenreiter sucht die TSG Hoffenheim einen neuen Trainer. Jetzt taucht ein neuer Name auf: Ralph Hasenhüttl! Hasenhüttl Kandidat bei der TSG Hoffenheim Am Montag trennte sich die TSG Hoffenheim nach der jüngsten Negativserie von Trainer Andre Breitenreiter (49). Die Gerüchteküche brodelt, was die Nachfolge des erst am […]

Freiburg-Trainer Streich vor Sandhausen-Spiel: Pokal „etwas ganz Besonderes“

Freiburg-Trainer Streich vor Sandhausen-Spiel: Pokal „etwas ganz Besonderes“

6. Februar 2023

News | Der SC Freiburg bekommt es im DFB-Pokal mit dem SV Sandhausen zu tun. Trainer Christian Streich warnte davor, den Zweitligisten auf die leichte Schulter zu nehmen.  Streich: Viertelfinaleinzug „ein richtiger Erfolg“ Der Finaleinzug im Vorjahr soll dem SC Freiburg auch in dieser Pokalsaison weiter Schwung verleihen – ungeachtet der jüngsten Misserfolge in der […]