BVB: Watzke beriet sich mit Klopp über Rose

News

News | Marco Rose wird zur kommenden Saison Trainer von Borussia Dortmund. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke beriet sich vor dem Transfer mit Ex-BVB-Trainer Jürgen Klopp.

BVB: Rose im Anflug

Borussia Dortmund hat zwei Spieltage vor Schluss plötzlich doch noch die realistische Chance auf einen Platz in der Champions League. Darüber hinaus kann der BVB am Donnerstag den DFB-Pokal gewinnen. Angesichts dieses potenziellen Happy Ends aus Dortmunder Sicht fragen sich die ersten Fans, ob es nicht besser wäre, mit Edin Terzic (38) in die neue Saison zu gehen.

 

Allerdings hat der BVB bereits Marco Rose (44) von Borussia Mönchengladbach verpflichtet. In Dortmund ist man nach wie vor davon überzeugt, dass dies die richtige Entscheidung war. Im Interview mit der Sportbild hat sich Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke (61) lobend zum kommenden Cheftrainer geäußert. Der Klub sei „schon länger davon überzeugt, dass Marco Rose die beste Lösung“ für den BVB sei. Der 44-Jährige habe bewiesen, dass er aus einer Mannschaft alles herausholen könne.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Watzke von Rose überzeugt

Vor allem zwei Erlebnisse haben Watzke von Rose „total überzeugt“. Einerseits sein Triumph mit der Salzburger U19 in der Youth League, andererseits das Achtelfinale in der Europa League vor rund drei Jahren zwischen Salzburg und dem BVB. Man sei „absolut chancenlos“ gewesen. „Ich habe mich noch nie in meinem Leben auf der Tribüne so allein gefühlt“, teilte Watzke mit.

Seitdem sei es klar gewesen, dass Rose eines Tages Kandidat für den BVB sein könnte. Watzke gab im Interview an, dass er sich auch mit einem alten Bekannten über Rose unterhielt: Jürgen Klopp (53). Der Liverpool-Coach hat Rose in seinen Mainzer Zeiten trainiert und ist bis heute noch gut mit ihm befreundet. „Jürgen hat uns versichert, dass Marco fachlich und menschlich großartig ist“, so Watzke weiter.

Ab dem kommenden Sommer wird man sich in Dortmund auch persönlich ein Bild von dieser Einschätzung machen können.

Photo by Imago

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

RB Leipzig: Interesse an Kristoffer Ajer – Newcastle ist Favorit

RB Leipzig: Interesse an Kristoffer Ajer – Newcastle ist Favorit

19. Juni 2021

News | Mit Ibrahima Konate und Dayot Upamecano haben zwei Verteidiger RB Leipzig verlassen. Zwar ist Ersatz bereits gefunden worden, aber der Klub sucht weiterhin nach Verstärkungen im Defensivbereich. Kristoffer Ajer soll ein Kandidat in Leipzig sein.  RB Leipzig: Maxence Lacroix – oder Kristoffer Ajer? RB Leipzig hat derzeit die Augen offen, was eine Verstärkung […]

Hertha BSC: Seifert-Nachfolge? Carsten Schmidt sagt der DFL ab!

Hertha BSC: Seifert-Nachfolge? Carsten Schmidt sagt der DFL ab!

19. Juni 2021

News | Christian Seifert, Geschäftsführer der DFL, wird seinen Posten im kommenden Jahr aufgeben. Die DFL sucht bereits nach einem geeigneten Nachfolger und hatte Interesse an Carsten Schmidt von Hertha BSC.  Hertha BSC: DFL für Schmidt kein Thema Carsten Schmidt (57), Vorsitzender der Geschäftsführung bei Hertha BSC, gilt als Kandidat für die Nachfolge von Christian […]

BVB | Erstes Angebot für Sancho offenbar eingetroffen

BVB | Erstes Angebot für Sancho offenbar eingetroffen

19. Juni 2021

News | Bei Borussia Dortmund kommt in die Transferthematik rund um Jadon Sancho offenbar Bewegung. Einen potentiellen Nachfolger soll der BVB bereits im Visier haben. Erstes Angebot von ManUnited für Sancho beim BVB eingetroffen Bei Borussia Dortmund scheint Bewegung in die Personalie Jadon Sancho (21) zu kommen. Wie die Ruhrnachrichten berichten, soll ein erstes Angebot […]