DFB | Landesverbände fordern den Rücktritt von Fritz Keller

News

News | Der Machtkampf beim DFB hat seinen Höhepunkt erreicht. Die Landes- und Regionalverbände entziehen dem Präsidenten Fritz Keller das Vertrauen und fordern seinen Rücktritt.

Seit Monaten schwelt im DFB ein interner Machtkampf. Diesen hat Präsident Fritz Keller (64) nun augenscheinlich verloren. In einer außerordentlichen Konferenz haben die Präsidenten der Landes- und Regionalverbände dem Präsidenten sowie dem Generalsekretär Friedrich Curtius (45) das Vertrauen entzogen und die Rücktritte der Funktionäre gefordert. Vize-Präsident und Keller-Widersacher Rainer Koch (62) wurde der Rücken hingegen gestärkt. In einer offiziellen Mitteilung des Verbandes sind die Entscheidungen der regionalen Funktionäre einsehbar. So sei der Grund für den Vertrauensentzug bei Fritz Keller die Bezeichnung seines Widersachers Koch  als „Freisler“. Roland Freisler war ein berüchtigter Richter im dritten Reich.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

„Die Konferenz der Präsidenten der Regional- und Landesverbände missbilligt den von DFB-Präsident Fritz Keller vorgenommenen Vergleich des 1. Vizepräsidenten Rainer Koch mit dem Nazi-Richter Roland Freisler. Eine derartige Äußerung ist völlig inakzeptabel und macht uns fassungslos. Sie wird auf das Schärfste verurteilt. Die Regional- und Landesverbände des DFB stehen für eine demokratische, tolerante und vielfältige Gesellschaft. Die Äußerung des Präsidenten ist mit den Grundsätzen und Werten der Verbände nicht vereinbar.“, heißt es in der Mitteilung. In dem Entscheid wird der sofortige Rückzug von Keller aus seinem Amt gefordert. Im Anschluss wurde jeweils abgestimmt, welche Funktionäre noch das Vertrauen der Konferenz haben. Koch und Schatzmeister Stephan Osnabrügge (50) bestanden, Generalsekretär Curtius fiel durch. Sowohl Curtius als auch Keller sollen sich Bedenkzeit erbeten haben.

Foto: IMAGO

Julius Eid

Seit 2018 bei 90PLUS, seit Riquelme Fußballfan. Gerade die emotionale Seite des Sports und Fan-Themen sind Julius‘ Steckenpferd. Alleine deshalb gilt: Klopp vor Guardiola.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Bundesliga muss sich auf Geisterspiele einstellen

Bundesliga muss sich auf Geisterspiele einstellen

30. November 2021

News | Akteure und Fans müssen sich wieder auf Geisterspiele in der Bundesliga einstellen. Das ging aus der Bund-Länder-Beratung am Dienstag hervor. Söder plädiert für Geisterspiele „bis zum Jahresende“ Am Dienstag berieten Bund und Länder über anstehende Corona-Maßnahmen. Unter den Themen: Geisterspiele in der Bundesliga. „Man kann davon ausgehen, dass die Bundesliga ohne Zuschauer weiterspielen soll. […]

Corona-Ausbruch bei RB Leipzig weitet sich aus: Union-Spiel nicht gefährdet

Corona-Ausbruch bei RB Leipzig weitet sich aus: Union-Spiel nicht gefährdet

30. November 2021

News | RB Leipzig hat mit einem größeren Corona-Ausbruch zu kämpfen. Zuletzt fehlten unter anderem Trainer Jesse Marsch und Torhüter Peter Gulacsi, die nur über milde Symptome klagten. Weitere positive Tests wurden bestätigt.  Weitere positive Fälle bei RB Leipzig Nachdem zunächst Jesse Marsch, Cheftrainer von RB Leipzig, und Torhüter Peter Gulacsi positiv auf das Coronavirus […]

Aufstieg oder Ausstiegsklausel – HSV will Alidou unbedingt halten

Aufstieg oder Ausstiegsklausel – HSV will Alidou unbedingt halten

30. November 2021

News | Faride Alidou ist der Shootingstar beim HSV. Die Hanseaten wollen den Youngster unbedingt halten und könnten dafür kreativ werden. HSV will Faride Alidou unbedingt halten Faride Alidou (20) ist wohl das größte Juwel im Kader des HSV, in der letzten Zeit häufen sich die Berichte über Interesse an dem Shootingstar von zahlreichen Bundesliga-Vereinen. […]


'' + self.location.search