FC Bayern | Hitzfeld schwärmt von Nagelsmann: „Wird eine Ära prägen“

FC Bayern: Hitzfeld schwärmt von Nagelsmann
News

Ottmar Hitzfeld, der ehemalige Trainer des FC Bayern München, äußert sich zur Situation des Klubs und zur Debatte um die Zukunft von Alexander Nübel. Er prognostiziert dem Torhüter wenig Einsatzzeit und Julian Nagelsmann eine große Zukunft.

Ottmar Hitzfeld: „Wenn man Torwart hinter Neuer ist… 

Ottmar Hitzfeld (72) hat sich zur Torwartsituation beim FC Bayern München geäußert. Alexander Nübel (25), der in dieser Saison an den AS Monaco ausgeliehen ist, soll zur nächsten Saison zu den Bayern zurückkehren und perspektivisch als Nachfolger von Manuel Neuer (35) als Stammtorhüter aufgebaut werden. Dazu braucht Nübel allerdings schon in der kommenden Spielzeit regelmäßige Einsätze.



„Manuel Neuer wird noch sehr lange spielen. Bei ihm ist noch kein Ende in Sicht. Er ist topfit und durchtrainiert, hat zudem unglaublich viel Erfahrung. Sein Torwartspiel ist hervorragend, seine Reflexe stimmen auch noch“, sagte der 72-Jöhrige im Sport1-Podcast „Meine Bayern Woche“. „Wenn man Torwart hinter Neuer ist, dann weiß man, dass man nicht zum Spielen kommt.“ (Zitate via Spox)

Hitzfeld war zweimal Cheftrainer des Rekordmeisters und gewann fünf deutsche Meisterschaften sowie einmal die Champions League. In seiner ersten Amtszeit von 1998 bis 2004 hatte der Ex-Trainer eine vergleichbare Torhüter-Situation zu lösen.

Mehr News und Storys rund um die Bundesliga

„Ich hatte auch das Problem mit Oliver Kahn. Ich wollte ihn mal draußen lassen und Bernd Dreher spielen lassen. Einmal habe ich das auch gemacht. Daraufhin ist Oliver aus der Kabine gegangen und hat die Tür zugeschlagen. Aber ist doch auch klar, denn jeder will Rekorde aufstellen. Es spricht für Neuer, dass er immer spielen will“, erinnert der ehemalige Trainer.

Lob für Nagelsmann

Zudem richtete der 72-Jährige lobende Worte an den aktuellen FCB-Coach (34): „Die Erwartungshaltung beim FC Bayern ist weiterhin enorm, aber ich traue Julian Nagelsmann zu, dass er viele Titel holen und eine Ära prägen wird.“ Der 34-Jährige sei „fachlich top“ und habe schon „unglaublich viel“ Erfahrung gesammelt.

Hitzfeld erinnert Nagelsmanns Arbeit an die Zeit unter dessen Vorgänger. „Er macht dort weiter, wo Hansi Flick aufgehört hat, denn unter Hansi war es auch schon überragend“, erklärte der 72-Jährige weiter.

(Photo by Daniel Kopatsch/Getty Images)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

30,9 Millionen Euro Verlust: DFB schreibt rote Zahlen

30,9 Millionen Euro Verlust: DFB schreibt rote Zahlen

4. Dezember 2022

News | Es ist eine Woche zum Vergessen für den DFB. Nach dem Ausscheiden der Nationalmannschaft bei der WM in Katar wurde heute bekannt, dass der Verband für das Finanzjahr 2021 einen Millionenverlust schreibt. DFB: Differenzen mit dem Fiskus Kommenden Freitag muss das DFB-Präsidium den Jahresabschluss für 2021 absegnen. Nach kicker-Informationen beläuft sich der Verlust auf ganze 30,9 Millionen […]

Weißt du noch? 01.07.2006 – Als Zidane gegen Brasilien zauberte

Weißt du noch? 01.07.2006 – Als Zidane gegen Brasilien zauberte

4. Dezember 2022

Die Weltmeisterschaft steht vor der Tür und so langsam, aber sicher steigt die Spannung und Vorfreude. Um die Zeit bis zum Turnierbeginn zu überbrücken, werden in den kommenden Tagen historische WM-Persönlichkeiten und großartige Spiele aus der Vergangenheit rekapituliert. Heute ist das Viertelfinale Brasilien gegen Frankreich bei der WM 2006 in Deutschland dran. Das Spiel kann […]

Bellingham ist auch bei PSG ein Thema

Bellingham ist auch bei PSG ein Thema

4. Dezember 2022

News | Jude Bellingham nimmt nicht nur bei Borussia Dortmund eine tragende Rolle ein, sondern etablierte sich auch in der hochkarätig besetzten englischen Nationalmannschaft. Daher steht er auch auf dem Zettel von Paris St. Germain. Mit Bellingham? PSG will Mittelfeld stärken Paris St. Germain spielte eine hervorragende Hinserie, kassierte nicht eine einzige Pflichtspiel-Niederlage. Im zentralen Mittelfeld gaben […]


'' + self.location.search