FC Bayern | Hitzfeld schwärmt von Nagelsmann: „Wird eine Ära prägen“

FC Bayern: Hitzfeld schwärmt von Nagelsmann
News

Ottmar Hitzfeld, der ehemalige Trainer des FC Bayern München, äußert sich zur Situation des Klubs und zur Debatte um die Zukunft von Alexander Nübel. Er prognostiziert dem Torhüter wenig Einsatzzeit und Julian Nagelsmann eine große Zukunft.

Ottmar Hitzfeld: „Wenn man Torwart hinter Neuer ist… 

Ottmar Hitzfeld (72) hat sich zur Torwartsituation beim FC Bayern München geäußert. Alexander Nübel (25), der in dieser Saison an den AS Monaco ausgeliehen ist, soll zur nächsten Saison zu den Bayern zurückkehren und perspektivisch als Nachfolger von Manuel Neuer (35) als Stammtorhüter aufgebaut werden. Dazu braucht Nübel allerdings schon in der kommenden Spielzeit regelmäßige Einsätze.



„Manuel Neuer wird noch sehr lange spielen. Bei ihm ist noch kein Ende in Sicht. Er ist topfit und durchtrainiert, hat zudem unglaublich viel Erfahrung. Sein Torwartspiel ist hervorragend, seine Reflexe stimmen auch noch“, sagte der 72-Jöhrige im Sport1-Podcast „Meine Bayern Woche“. „Wenn man Torwart hinter Neuer ist, dann weiß man, dass man nicht zum Spielen kommt.“ (Zitate via Spox)

Hitzfeld war zweimal Cheftrainer des Rekordmeisters und gewann fünf deutsche Meisterschaften sowie einmal die Champions League. In seiner ersten Amtszeit von 1998 bis 2004 hatte der Ex-Trainer eine vergleichbare Torhüter-Situation zu lösen.

Mehr News und Storys rund um die Bundesliga

„Ich hatte auch das Problem mit Oliver Kahn. Ich wollte ihn mal draußen lassen und Bernd Dreher spielen lassen. Einmal habe ich das auch gemacht. Daraufhin ist Oliver aus der Kabine gegangen und hat die Tür zugeschlagen. Aber ist doch auch klar, denn jeder will Rekorde aufstellen. Es spricht für Neuer, dass er immer spielen will“, erinnert der ehemalige Trainer.

Lob für Nagelsmann

Zudem richtete der 72-Jährige lobende Worte an den aktuellen FCB-Coach (34): „Die Erwartungshaltung beim FC Bayern ist weiterhin enorm, aber ich traue Julian Nagelsmann zu, dass er viele Titel holen und eine Ära prägen wird.“ Der 34-Jährige sei „fachlich top“ und habe schon „unglaublich viel“ Erfahrung gesammelt.

Hitzfeld erinnert Nagelsmanns Arbeit an die Zeit unter dessen Vorgänger. „Er macht dort weiter, wo Hansi Flick aufgehört hat, denn unter Hansi war es auch schon überragend“, erklärte der 72-Jährige weiter.

(Photo by Daniel Kopatsch/Getty Images)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Werder Bremen tritt „Common Goal“ bei

Werder Bremen tritt „Common Goal“ bei

25. Mai 2022

News | Werder Bremen tritt als erster deutscher Profi-Verein der Bewegung „Common Goal“ bei. Dies gab der Klub am Mittwoch bekannt. Werder Bremen ist Teil von „Common Goal“ Werder Bremen hat am Mittwoch bekannt gegeben, dass der Verein sich der Bewegung „Common Goal“ anschließen wird. Die Mitgliedschaft bei der Bewegung geht mit dem Versprechen einher, […]

Hertha BSC | Gegenbauer erhebt Vorwürfe gegen Windhorst: „Verein angezündet“

Hertha BSC | Gegenbauer erhebt Vorwürfe gegen Windhorst: „Verein angezündet“

25. Mai 2022

News | Nach seinem Rücktritt vom Amt des Präsidenten von Hertha BSC hat Werner Gegenbauer schwere Vorwürfe gegen Investor Lars Windhorste erhoben. Der 45-Jährige habe „mitten im Abstiegskampf den Verein angezündet“.  Hertha BSC: Gegenbauer erhebt nach Rücktritt Vorwürfe gegenüber Investor Windhorst Wie transfermarkt.de berichtet und sich dabei auf Interviews von Werner Gegenbauer (71) mit dem […]

Bayer Leverkusen: Verpflichtung von Adam Hlozek von Sparta Prag offenbar perfekt

Bayer Leverkusen: Verpflichtung von Adam Hlozek von Sparta Prag offenbar perfekt

25. Mai 2022

News | Adam Hlozek wechselt offenbar von Sparta Prag zu Bayer 04 Leverkusen. Der Transfer des 19-Jährigen soll bereits perfekt sein, demnach unterzeichnet der Stürmer in Leverkusen einen Fünfjahresvertrag. Bayer Leverkusen: Adam Hlozek kommt von Sparta Prag Wie Sport1-Chefeporter Patrick Berger berichtet, wechselt Adam Hlozek (19) von Sparta Prag zu Bayer 04 Leverkusen. Bei der […]


'' + self.location.search