FC Bayern | Musiala:„Ich bin total stolz, für Deutschland zu spielen“

News

News | Jamal Musiala durchlebte ereignisreiche Wochen. Er verlängerte seinen Vertrag beim FC Bayern und traf zudem die Entscheidung über seine Nationalmannschaftskarriere. Die Wahl fiel auf Deutschland, worüber Musiala in einem Interview ebenso sprach, wie über seine Ambitionen für die Zukunft.

Musiala: „Ich möchte in Zukunft mit dem FC Bayern und Deutschland Titel gewinnen“

Jamal Musiala (18) erzielte beim 4:1-Erfolg des FC Bayern München über Lazio Rom sein erstes Champions-League-Tor. Es könnten noch einige folgen, denn er erweiterte sein Arbeitspapier beim Rekordmeister bis 2026. Zudem wird er schon bald für die Deutsche Nationalmannschaft auflaufen, obwohl auch England um ihn warb. Über den gesamten Prozess sprach er erstmals in der heutigen Ausgabe der Sport Bild.

Der offensive Mittelfeldspieler erklärte: „Herr Löw und Herrn Bierhoff haben mir in unseren Gesprächen ein sehr gutes Gefühl gegeben“. Dies habe letztlich den Ausschlag gegeben. Schon für die Ende März steigenden WM-Qualifikationsspiele wird er nominiert werden. Damit sei er allerdings noch längst nicht am Ziel angekommen: „Ich werde auf jeden Fall in den verbleibenden Spielen alles geben, um mich für eine EM-Nominierung zu empfehlen.“ England werde Musiala trotzdem „nie ganz den Rücken kehren“, denn er habe zwei Herzen in der Brust. Die FA, für die er auch Junioren-Länderspiele bestritt, habe seinen Entschluss mit Enttäuschung aufgenommen, konnte ihn aber nachvollziehen. „Das sind echte Sportsmänner. Ich bin der FA und meinem langjährigen Trainer Kevin Betsy sehr dankbar für ihren Support über alle die Jahre“, schwärmte der Münchener Shootingstar.

Nun fokussiere er sich jedoch auf die kommenden Aufgaben: „Ich habe viel vor und möchte in Zukunft mit meinen Mitspielern vom FC Bayern und auch mit Deutschland Titel gewonnen. Dafür absolviere er nach dem Training noch Extraeinheiten mit Co-Trainer Miroslav Klose (42), der mit ihm an seinem Offensivspiel und Abschluss arbeitet. Zudem sei er auch schon mit Co-Trainer-Urgestein Hermann Gerland (66) am Kopfballpendel gewesen, wo er noch „Nachholbedarf“ habe.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo by Imago)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

BVB | Marco Rose schwärmt von Ajax und will Haaland halten: „Nicht komplett unrealistisch“

BVB | Marco Rose schwärmt von Ajax und will Haaland halten: „Nicht komplett unrealistisch“

19. Oktober 2021

News | Der BVB muss heute in der Champions League auswärts bei Ajax Amsterdam antreten. Marco Rose outete sich vorab als Fan des Gegners aus den Niederlanden.  Marco Rose schwärmt von Ajax Borussia Dortmund hat mit Ajax Amsterdam am Dienstagabend einen harten Brocken vor der Brust. Das wohl schwerste Spiel in der Champions League steht, […]

WM 2030 in Großbritannien und Irland? Briten nach wie vor zuversichtlich

WM 2030 in Großbritannien und Irland? Briten nach wie vor zuversichtlich

19. Oktober 2021

News | Nach dem Rassismus-Skandal rund um die englische Nationalmannschaft während des EM-Finals im Sommer wurde England von der UEFA sanktioniert. Nichtsdestotrotz sehen die Briten einer Bewerbung um die Ausrichtung der WM 2030 zuversichtlich entgegen. Britische Regierung unterstützt Bemühungen um WM 2030 Großbritannien und Irland erwägen eine Bewerbung um die Ausrichtung der Weltmeisterschaft 2030. Das habe sich […]

Nach Banner-Eklat bei Hansa Rostock: DFB-Kontrollausschuss leitet Ermittlungsverfahren ein

Nach Banner-Eklat bei Hansa Rostock: DFB-Kontrollausschuss leitet Ermittlungsverfahren ein

19. Oktober 2021

News | Nachdem Hansa-Fans ein skandalöses Spruchband im Stadion zeigten, ermittelt nun der DFB-Kontrollausschuss. Hansa Rostock wird aufgefordert, die Täter zu identifizieren Der Kontrollausschuss des DFB hat nach dem Banner-Eklat in Rostock ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Im jüngsten Heimspiel am Sonntag gegen den SV Sandhausen hatten Anhänger von Hansa Rostock einen Banner mit der Aufschrift „Einer […]


'' + self.location.search