FC Bayern | Nagelsmann: „Ich würde gerne mal so ein Foto machen, auf dem mehr Titel drauf sind“

Julian Nagelsmann, als Trainer des FC Bayern München.
News

News | Der FC Bayern München startet mit einem schwierigen Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt in die neue Bundesliga-Saison. Julian Nagelsmann strahlte auf der vorherigen Pressekonferenz große Ambitionen aus.

FC Bayern: Nagelsmann rechnet mit Neuer-Einsatz

Am morgigen Freitagabend startet die Bundesliga in ihre 60. Saison. Abermals geht der FC Bayern München als Titelverteidiger sowie Favorit ins Meisterschaftsrennen. Der Rolle ist sich auch Trainer Julian Nagelsmann (35) bewusst, wie er auf der Pressekonferenz klarstellte: „Meine erste Meisterschaft war schön. Der Club lechzt nach mehr.“

Weiter führte er mit Blick auf den DFB-Pokal und die Champions League, wo der deutsche Rekordchampion ebenfalls eine prägende Rolle spielen will, aus: „Es wird das Ziel sein, nach Berlin zu kommen und den Pokal zu gewinnen. In der Champions League wollen wir auch weiter kommen. Es hängt immer auch vom Los- und vor allem Spielglück ab. Ich würde gerne auch mal so ein Foto machen, auf dem mehr Titel drauf sind. Vielleicht können wir das nach dieser Saison mit etwas mehr Schmuck um mich herum machen.“

Mehr Informationen zur Bundesliga

Doch noch liegen Titel in weiter Ferne, denn der erste Spieltag bei Eintracht Frankfurt steht vor der Tür. Nagelsmann erwartet ein „spannendes Spiel“ und nannte dafür einige Gründe: „Das Stadion wird frenetisch mitgehen, besonders nach dem Europa League-Sieg. Die Fans sind euphorisiert, Oli Glasner ist ein herausragender Trainer, die Mannschaft ist recht eingespielt.“

Dementsprechend benötigt der FC Bayern München eine starke Mannschaftsleistung, um drei Punkte einzusammeln. Dazu beitragen soll auch Manuel Neuer (36), dessen Einsatz verletzungsbedingt noch fraglich ist. „Heute geht es ihm viel besser. Wenn die Entwicklung so weitergeht, kann er morgen spielen. Ich gehe davon aus“, so der Cheftrainer, der ansonsten auf all seine Kräfte, die sich im Supercup gegen Leipzig durchsetzten, zählen kann.

(Photo by Alexander Hassenstein/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Hertha BSC: Lars Windhorst will weg!

Hertha BSC: Lars Windhorst will weg!

5. Oktober 2022

News: Mit großen Ambitionen investierte Lars Windhorst in die Hertha aus Berlin. Nach einer sportlich äußerst schweren Zeit und Nebengeräuschen außerhalb des Feldes, will der Investor die Zusammenarbeit beenden. Windhorst – „Keine Perspektive für eine erfolgreiche wirtschaftliche Zusammenarbeit“ Zuletzt berichtete der „SPIEGEL“, dass der 45-Jährige eine israelische Sicherheitsfirma beauftragte, um Ex-Hertha-Präsident Gegenbauer aus dem Amt […]

Bayer Leverkusen: Abschied von Seoane fix? – Alonso übernimmt offenbar

Bayer Leverkusen: Abschied von Seoane fix? – Alonso übernimmt offenbar

5. Oktober 2022

News | Gerardo Seoane steht nach Bayer Leverkusens Niederlage gegen den FC Porto vor dem Aus. Die positiven Ergebnisse, die Vorstand Fernando Carro „sehr, sehr, sehr kurzfristig“ forderte, bleiben weiterhin aus. Xabi Alonso scheint der Nachfolger zu werden. Tah stellt sich hinter Seoane – Rolfes und Carro schweigen Als Anthony Taylor am späten Dienstagabend das […]

Rafael Benitez: „Ich mag die Bundesliga“

Rafael Benitez: „Ich mag die Bundesliga“

5. Oktober 2022

News | Rafael Benitez hat in einem Interview bekannt gegeben, dass er bald gerne wieder als Trainer arbeiten möchte und sich dabei eine Herausforderung in Europa, vor allem aber auch in der deutschen Bundesliga vorstellen kann. Rafael Benitez über die Bundesliga: „Aktuell finde ich gut, wie Union und Freiburg mitmischen“ In einem kicker-Interview hat sich […]


'' + self.location.search