Der FC Bayern vor dem Spiel gegen Bielefeld – Nebenkriegsschauplätze überall

Julian Nagelsmann mit verschränkten Armen beim Spiel des FC Bayern gegen Benfica
News

News | Beim FC Bayern dominieren vor dem Duell gegen Bielefeld nicht nur sportliche Themen. Auf der Pressekonferenz des Klubs gibt sich Trainer Julian Nagelsmann diplomatisch.

Nagelsmann will „keine Lager“ innerhalb des FC Bayern

Die Favoritenrolle vor dem Topspiel am Samstagabend zwischen dem FC Bayern und Bielefeld ist klar verteilt, doch der Rekordmeister hat einige Querelen neben dem Platz zu bewältigen. Am Donnerstagabend fand die Hauptversammlung des Vereines statt, es kam zu einigen Streitigkeiten zwischen dem Vorstand und den anwesenden Mitgliedern. im Mittelpunkt der Diskussion: Die Partnerschaft des FC Bayern mit Quatar Airways. Auch Cheftrainer Julian Nagelsmann (34) war vor Ort. Der Coach appellierte auf der Pressekonferenz vorm Wochenende, dass keine Lager innerhalb des Vereines entstehen sollten. Direkt auf den Katar-Antrag eines Fans angesprochen, dem auch nicht ermöglicht wurde seinen Antrag auf der Bühne anzusprechen, zeigte sich der Trainer ebenfalls diplomatisch. „Wenn du ein Thema besprichst was Menschen rund um den FC Bayern bewegt, dann gibt es vielleicht einen besseren Rahmen diese Dinge zu diskutieren.“ “

Mehr News rund um die Bundesliga

Man habe während der Versammlung relativ schnell „die Ratio-Ebene verlassen“. Ein Austausch in einem weniger emotionalen Rahmen wäre für den Fußballlehrer die sinnvollere Lösung. „Am Ende bin ich ganz froh, dass ich da war auch wenn es spät wurde.“, zog Nagelsmann dennoch ein versöhnliches Fazit. Sportlich gesehen sei das Spiel gegen Bielefeld enorm wichtig, auch weil man nach der Niederlage gegen Augsburg am letzten Wochenende „Keinen Vier-Punkte-Vorsprung“ mehr habe. Trotz des Punktverlustes gegen den FCA sieht Nagelsmann aber „keine zwei Gesichter“ seiner Mannschaft. Mehr als die zwei Niederlagen, die man nun in der Liga kassiert habe, seien „nicht einkalkuliert“. In den nächsten Wochen wird man dabei sowohl auf Joshua Kimmich (26) und Marcel Sabitzer (27) verzichten müssen. Klar ist, bei allen Nebengeräuschen die den FC Bayern im Moment neben dem Platz begleiten, dass man zumindest sportlich keine weiteren Fragezeichen aufkommen lassen sollte.

Photo by Alexander Hassenstein/Getty Images

Julius Eid

Seit 2018 bei 90PLUS, seit Riquelme Fußballfan. Gerade die emotionale Seite des Sports und Fan-Themen sind Julius‘ Steckenpferd. Alleine deshalb gilt: Klopp vor Guardiola.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Als Wass-Nachfolger: Valencia hat Leipzigs Moriba auf dem Zettel

Als Wass-Nachfolger: Valencia hat Leipzigs Moriba auf dem Zettel

26. Januar 2022

News: Daniel Wass von Valencia steht vor einem Wechsel zu Atletico Madrid. Als Nachfolger steht mit Ilaix Moriba ein Mann aus der Bundesliga im Fokus. Valencia – Moriba und Van De Beek angefragt Laut der seriösen spanischen Quelle „Cadena Cope“ hat Valencia den designierten Nachfolger für Daniel Wass, welcher vor einem Wechsel in die spanische […]

HSV will 30.000 Zuschauer im Stadion

HSV will 30.000 Zuschauer im Stadion

26. Januar 2022

News: Nachdem Bayern und Baden-Württemberg die Kapazitäten für Freiluftveranstaltungen erhöht haben, hofft der HSV auf eine ähnliche Lösung und befindet sich dafür in Gesprächen mit dem Senat. HSV – „30.000 ist keine willkürliche Zahl“ Dr. Thomas Wüstefeld (52) befindet sich seit drei Wochen im Vorstand des Hamburger Sport Verein. Im Gespräch mit dem „kicker“ offenbart […]

Malick Thiaw: Schalke lehnt Angebot der AC Milan offenbar ab

Malick Thiaw: Schalke lehnt Angebot der AC Milan offenbar ab

26. Januar 2022

News | Schalke 04 hat ein erstes Angebot für Malick Thiaw von der AC Milan offenbar abgelehnt. Ein Wechsel in diesem Januar scheint damit vom Tisch, außer der Klub aus der Serie A bessert sein Angebot noch einmal deutlich nach. FC Schalke 04: Angebot der AC Milan für Malick Thiaw nicht hoch genug Wie die […]


'' + self.location.search