Trotz BVB-Wechsel – Hertha will Lotka halten

lotka
News

News | Anfang des Jahres hat Marcel Lotka – mangels Perspektive bei Hertha BSC – bei Borussia Dortmund einen Vertrag für den kommenden Sommer unterschrieben. Nun könnte jedoch alles anders kommen, die Berliner wollen den Torhüter unbedingt halten.

Lotka: Aufstieg von Nummer fünf zur Nummer eins

Trotz der so enttäuschenden Saison von Hertha BSC gehört Marcel Lotka (20) womöglich zu den Aufsteigern dieser Bundesliga-Spielzeit. Der Torhüter hat sich in den vergangenen Wochen von der etatmäßigen Nummer fünf zum Stammtorhüter der ersten Mannschaft entwickelt – ein kometenhafter Aufstieg. Durch Verletzungen der anderen Berliner Keeper rutschte Lotka am 24. Spieltag der laufenden Saison in die Startelf – diesen Platz hat er seitdem quasi nicht mehr hergegeben. „Marcel wurde ins kalte Wasser geworfen und hat bewiesen, dass er richtig gut schwimmen kann. Der Junge ist eine richtig große Nummer“, zeigt sich Trainer Felix Magath von dem polnischen U21-Torhüter gegenüber Bild begeistert. „Er ist eine Stütze des Teams. Wie mutig er aus dem Tor kommt, die Bälle wegfaustet, vorangeht – das ist ganz stark.“

Die Vereinsverantwortlichen der „alten Dame“ sehen das wohl genauso. Aus dem Bild-Bericht geht hervor: Hertha will Lotka unbedingt halten. Der 20-Jährige unterschrieb allerdings Anfang des Jahres einen Vertrag bei Borussia Dortmund. Damals fehlte Lotka die Perspektive in Berlin, der Aufstieg der letzten Wochen ist nicht abzusehen gewesen – weder für den Spieler noch für den Verein. Nun ist die Situation eine ganz andere: Lotka ist Leistungsträger, trotz geringer Erfahrung emotionaler Leader und Publikumsliebling. Hertha setzt nun alles daran, den Schlussmann doch zu halten. Demnach soll es eine Vertragsklausel geben, die den Wechsel zum BVB rückgängig machen kann.

Aktuelle News und Storys rund um die Bundesliga

Wie genau diese Option aussehen soll, geht aus dem Bericht nicht hervor. Laut Transfermarkt.de handelt es sich hierbei um eine einfache Vertragsoption, mit der Lotka um ein Jahr verlängern würde. Hertha soll Dortmund aber bereits im vergangenen Winter kommuniziert haben, von dieser Option keinen Gebrauch zu machen, wodurch es zum Wechsel kam. Sollte nun doch – auch seitens Lotka – auf eben jene Option gepocht werden, droht ein Transferstreit. Es gilt abzuwarten, was der Spieler will und ob sich der BVB womöglich kooperativ zeigt, um die Situation nicht eskalieren zu lassen.

(Photo by Christof Koepsel/Getty Images)

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Bundesliga: Der große Vorteil im Vergleich zu anderen Ligen nach der Winter-WM

Bundesliga: Der große Vorteil im Vergleich zu anderen Ligen nach der Winter-WM

26. September 2022

Aktuell befinden sich zahlreiche Spieler, auch aus der Bundesliga, auf Länderspielreise. Für die Fußballprofis, die nicht für die Nationalmannschaft nominiert sind, ist die derzeitige Abstellperiode die letzte Chance zur Regeneration für einen längeren Zeitraum.  Denn: Bis zum Wochenende vor dem Start der WM 2022 in Katar macht der Fußball keine Pause. Teams, die im Europapokal […]

Offiziell: Schindzielorz wird Wolfsburg-Sportdirektor, Schäfer beerbt Schmadtke

Offiziell: Schindzielorz wird Wolfsburg-Sportdirektor, Schäfer beerbt Schmadtke

26. September 2022

News | Worüber bereits länger spekuliert wurde, ist nun offiziell bestätigt: Sebastian Schindzielorz wird ab Februar 2023 neuer Sportdirektor beim VfL Wolfsburg. Er ersetzt Marcel Schäfer, der Jörg Schmadtke als Wölfe-Geschäftsführer beerben wird. „Marcel Schäfer ist dem VfL Wolfsburg seit vielen Jahren eng verbunden“ Der VfL Wolfsburg hat sich für die Zukunft neu aufgestellt. Bereits […]

Bayern | Kein neuer Mittelstürmer im Winter – Coman als Aushilfe?

Bayern | Kein neuer Mittelstürmer im Winter – Coman als Aushilfe?

26. September 2022

News | Aufgrund des schwachen Saisonstarts hadert der FC Bayern München mit seiner Kaderplanung. Der fehlende Mittelstürmer scheint sich nun doch bemerkbar zu machen, doch im Winter will man noch nicht nachlegen. Stattdessen wird (zunächst) eine interne Lösung gesucht. Bayern-Verantwortliche diskutieren über Stürmerfrage Zwölf Punkte nach sieben Spielen, seit vier Partien kein Sieg mehr – […]


'' + self.location.search