Baumgartner dreht die Partie! Hoffenheim feiert Sieg über den VfB Stuttgart

Hoffenheim Stuttgart
News

News | Im Freitagsspiel der Bundesliga traf die TSG Hoffenheim zuhause auf den VfB Stuttgart. Die Schwaben spielten gut, mussten sich aber geschlagen geben. Hoffenheim gewann mit 2:1 (0:0). 

Hoffenheim gegen Stuttgart: Beide vergeben eine Riesenchance

Beide Mannschaften begannen relativ offensiv und hatten gleich die ersten Abschlüsse, die allerdings geblockt wurden. Es war ein intensives Spiel, allerdings ohne die ganz großen Chancen. Beim VfB zeigte sich vor allem der neue Stürmer, Tiago Tomas, der sehr umtriebig war und wenig Platz benötigte, um sich in Szene zu setzen. In der 15. Minute wurde es erstmals so richtig spannend, als Pavel Kaderabek einen Kopfball knapp neben das Tor der Stuttgarter setzte. Der Ball war aber noch leicht abgefälscht, sodass es einen Eckball gab. In der 19. Minute hatte der VfB Stuttgart dann die Riesenchance. Tiago Tomas setzte sich überragend durch, spielte quer und Chris Führich brachte es fertig, aus drei Metern Entfernung bei einem leeren Tor nur den Pfosten zu treffen.

Auf der Gegenseite wäre dann beinahe das 1:0 für Hoffenheim gefallen. Benjamin Hübner traf zunächst aus kurzer Distanz den Torhüter per Kopf, die Chance war riesengroß. Der Nachschuss von Kaderabek aus kurzer Distanz ging an die Latte. Stuttgart konterte sofort schnell und Führich verfehlte das Tor nur knapp. Diesmal konnte man ihm aber keinen Vorwurf machen. Die Schwaben waren sehr gut im Spiel, hatten weitere Chancen und machten Hoffenheim das Leben schwer. In einer Phase ab circa zehn Minuten vor der Halbzeit legte Hoffenheim wieder einen Gang zu, hatte unter anderem durch Christoph Baumgartner eine gute Chance, doch sein Schuss konnte abgewehrt werden. Ein Tor der Gastgeber kurz vor dem Pausenpfiff wurde zurecht wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen, mit dem 0:0 gingen beide Teams in die Kabine.

Weitere News und Berichte rund um die Bundesliga

Baumgartner dreht das Spiel für Hoffenheim nach Stuttgart-Führung

Ihlas Bebou hatte in der zweiten Halbzeit die erste Chance, schloss auf das lange Eck ab, doch sein Schuss konnte abgewehrt werden. Stuttgart blieb auch zu Beginn des zweiten Spielabschnittes relativ gut in der Partie, auch wenn Hoffenheim weiterhin relativ spritzig wirkte. Ein Abschluss von Philipp Förster, der abgefälscht war, wurde in der 54. Minute gefährlich, aber es sprang nur ein Eckball für die Gäste heraus. In der 58. Minute kam der VfB dann zur Führung. Das war in dieser Phase vielleicht etwas überraschend, aber insgesamt nicht komplett unverdient. Nach einem Eckball verlängerte Sasa Kalajdzic den Ball und Wataru Endo konnte aus kurzer Distanz das Tor erzielen.

Hoffenheim erhöhte in der Folge wieder den Druck, es flogen zahlreiche Flanken in den Strafraum, aber die Stuttgarter konnten diese noch einigermaßen souverän klären. Dei Druckphase war stark, allerdings fehlte es an der Durchschlagskraft. Die Gäste versuchten indes, durch einen Konter die Entscheidung herbeizuführen, das gelang aber nicht, weil Hoffenheim einerseits besser verteidigte, Stuttgart aber auch nicht genügend Personal in der Offensive hatte. Ausgerechnet in dieser Phase, in der Hoffenheim unpräzise war, kamen die Kraichgauer zum Ausgleich. Baumgartner kam an der Außenlinie an den Ball, zog in Richtung Grundlinie, dann nach innen und schlenzte den Ball in die lange Ecke. Stuttgart-Torhüter Müller hatte keine Chance.

Für die Schwaben kam es noch schlimmer. Hoffenheim kam über die linke Seite nach vorne, Jacob Braun Larsen spielte den Ball in die Mitte und dieser landete wieder bei Baumgartner. Der Offensivspieler konnte die Kugel annehmen und eiskalt vollenden. Die Schwaben versuchten es noch einmal, aber der Glaube war nicht mehr vorhanden. Die TSG Hoffenheim feierte den Sieg, gewann dank Baumgartner mit 2:1 und zog in der Blitztabelle der Bundesliga an RB Leipzig vorbei. Zumindest bis zum Spiel der Leipziger am Sonntag in Bochum stand die TSG auf einem Platz, der zur Teilnahme an der Champions League berechtigt.

(Photo by DANIEL ROLAND/AFP via Getty Images)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

VfL Wolfsburg: Unterstützung für Schmadtke

VfL Wolfsburg: Unterstützung für Schmadtke

21. Mai 2022

News: Der VfL Wolfsburg wird Medienberichten zufolge Niko Kovac als neuen Cheftrainer etablieren. Für Sportvorstand Jörg Schmadtke ein Schlag ins Gesicht. Schmadtke und der VfL – „Eine Geschlossenheit“ Der ehemalige starke Mann des 1. FC Köln galt als Unterstützer von Florian Kohfeldt und gab ihm – trotz sportlich schwachen Ergebnissen – dauerhaft Rückendeckung. Sportdirektor Marcel […]

Viel Kampf, wenig Spektakel: Nullnummer zwischen Kaiserslautern und Dresden

Viel Kampf, wenig Spektakel: Nullnummer zwischen Kaiserslautern und Dresden

20. Mai 2022

News | Am Freitagabend fand am Betzenberg die Relegation zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und Dynamo Dresden statt. Ein Tor fiel nicht, die Entscheidung fällt am Dienstag in Dresden.  Viel Kampf, wenig Fußball in Kaiserslautern Die Stimmung auf dem Betzenberg war absolut einzigartig. Jeder Zweikampf, jeder Pass, jeder Sprint wurde von den Zuschauern mit Applaus […]

BVB: Peter Hermann soll Teil des Trainerteams werden

BVB: Peter Hermann soll Teil des Trainerteams werden

20. Mai 2022

News | Borussia Dortmund hat sich am Freitag etwas überraschend von Trainer Marco Rose getrennt. Nachfolger soll Edin Terzic werden, der mit Peter Hermann einen erfahrenen Mann an die Seite gestellt bekommen könnte.  BVB: Hermann soll das Trainerteam verstärken Am Freitag entließ Borussia Dortmund Trainer Marco Rose nach einer eingehenden Saisonanalyse. Nachfolger soll, das berichten […]


'' + self.location.search