Kolasinac und Huntelaar verlassen Schalke

Schalke 04 Kolasinac Huntelaar
News

News | Der Umbruch beim FC Schalke 04 schreitet weiter voran. Mit Sead Kolasinac und Klaas-Jan Huntelaar müssen zwei gestandene Akteure gehen.

Schalke trennt sich „mit Blick auf Budget- und Kaderstruktur“ von Kolasinac und Huntelaar

Der FC Schalke 04 spielte eine denkwürdig schlechte Bundesliga-Saison. Mit schwachen 16 Punkten musste den Gang in die 2.Bundesliga antreten. Auch die im Winter zurückgekehrten Sead Kolasinac (27) sowie Klaas-Jan Huntelaar (37) konnten trotz hoher Einsatzbereitschaft das Debakel nicht mehr verhindern. Bis zuletzt wurde darüber spekuliert, ob das Duo aus Verbundenheit auch in der Zweitklassigkeit Königsblau tragen wird. Doch nun sorgten die Knappen für Klarheit. Am Donnerstagmittag teilten sie auf ihren öffentlichen Kanälen mit, dass sowohl der Defensivakteur als auch der Angreifer in Zukunft nicht mehr mit an Bord sein werden.

 

Sportvorstand Peter Knäbel (54) erklärte: „Sportlich wie menschlich schmerzt uns diese Entscheidung. Mit Blick auf die derzeitige Budget- und Kaderstruktur – all die bekannten und öffentlich diskutierten Herausforderungen – war sie alternativlos. So ehrlich müssen wir sein. Eine wochenlange Hängepartie können wir uns mit Blick auf die kurze Vorbereitung und den frühen Saisonstart ebenfalls nicht leisten, sondern müssen jetzt Entscheidungen für Schalke 04 treffen. Deshalb haben wir uns zu diesem klaren Schnitt entschieden.“

Knäbel: „Bei jeder Begegnungen spürt man, wie wichtig Schalke ihnen ist“

Zudem habe die sportliche eine Verpflichtung gespürt, möglichst frühzeitig das weitere Verfahren mit Kolasinac, der vom FC Arsenal ausgeliehen war, und Huntelaar zu klären. „Dafür sind die Verdienste von Sead und Klaas-Jan viel zu groß. Wir sind ihnen sehr dankbar, dass sie ihren Herzensverein ein halbes Jahr lang nach Kräften unterstützt haben. Bei jeder Begegnung mit den beiden spürt man, wie wichtig Schalke 04 ihnen ist und wie sehr sie sich mit dem Verein verbunden fühlen“, fügte Knäbel hinzu.

Für den Sportvorstand und den frisch vorgestellten Sportdirektor Rouven Schröder (45) gibt es zahlreiche weitere Baustellen zu schließen. Sämtliche Großverdiener sollen in der kommenden Transferperiode abgegeben werden, um eine Insolvenz zu vermeiden. Dennoch soll zeitgleich ein Kader zusammengestellt werden, der in der hochkarätig besetzten 2.Liga, um den Aufstieg mitspielen soll. Denn die finanzielle Sanierung von Schalke 04 ist langfristig wohl nur in der Bundesliga möglich.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo: Imago)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

FC Bayern München: Der Weg aus der September-Krise

FC Bayern München: Der Weg aus der September-Krise

30. November 2022

News | Tabellenführer der Bundesliga, DFB-Pokal- sowie Champions-League-Achtelfinale: Für den deutschen Rekordmeister FC Bayern München läuft es sportlich rund. Das sah im September bei Neuer und Co. noch ganz anders aus. Die Gründe für den Aufschwung sind mannigfaltig. Bayerns Verantwortliche trafen sich zu drei „geheimen“ Treffen Im September befand sich der deutsche Rekordmeister FC Bayern […]

Bestätigt: VfB Stuttgart und Sven Mislintat gehen getrennte Wege!

Bestätigt: VfB Stuttgart und Sven Mislintat gehen getrennte Wege!

30. November 2022

News | In den letzten Tagen gab es einige offene Fragen rund um die Zukunft des VfB Stuttgart. Wie geht es mit Sven Mislintat weiter? Und wer wird neuer Trainer? Oder bleibt Michael Wimmer doch? Mislintat verlässt den VfB Stuttgart Am heutigen Mittwoch fiel beim VfB Stuttgart eine der Personalentscheidungen. Sven Mislintat, Sportdirektor bei den […]

RB Leipzig: Keine Winter-Shoppingtour für Neu-Geschäftsführer Eberl

RB Leipzig: Keine Winter-Shoppingtour für Neu-Geschäftsführer Eberl

30. November 2022

News | In wenigen Tagen beginnt ein neuer Lebensabschnitt für Max Eberl. Wenn der Erfolgsmanager Mitte Dezember sein Amt als Geschäftsführer Sport bei RB Leipzig offiziell übernimmt, muss er allerdings auf eines verzichten: Geld für kostspielige Transfers. Eberl sieht sich in Leipzig in strategischer Rolle Ab dem 15.12.2022 wird der Ex-Mönchengladbacher Geschäftsführer Sport, Max Eberl, […]


'' + self.location.search