Kostic bleibt bei Eintracht Frankfurt: „Einwandfreier Spieler und Mensch“

Eintracht Frankfurt: Kostic bleibt bei der SGE und Oliver Glasner.
News

News | Filip Kostic bleibt doch bei Eintracht Frankfurt. Nun haben sich Verantwortliche und Kapitän Sebastian Rode zur Personalie geäußert.

Eintracht Frankfurt: Statement zu Kostic veröffentlicht

Kurz vor dem Ende des Transferfensters wollte Filip Kostic (28) per Streik einen Wechsel zu S.S. Lazio erzwingen. Eintracht Frankfurt betonte in einer Mitteilung, dass kein akzeptables Angebot eingegangen sei. Nun muss der 28-jährige Leistungsträger bei der SGE bleiben.



„Unsere Aufgabe ist, die wirtschaftliche und sportliche Stabilität von Eintracht Frankfurt zu gewährleisten. Das ist natürlich auch in diesem Fall so“, erklärte Sportvorstand Markus Krösche (40). Kostic sei „ein guter Junge und ein hervorragender Fußballer“ und der Klub sei überzeugt, dass der 28-Jährige auch in Zukunft eine „wichtige Säule“ sein kann. SGE-Coach Oliver Glasner (47) äußerte sich ebenfalls zur Situation. Er habe Kostic als „einwandfreien Spieler und Menschen“ kennengelernt. „Die Geschehnisse vom vergangenen Freitag werden wir im Sinne unserer gemeinsamen Ziele aufarbeiten und dann auch abhaken“, fügte er an.

Mehr News und Storys rund um die Bundesliga

Kapitän Sebastian Rode (30) sprach stellvertretend für den Rest der Mannschaft, wie Frankfurt angab. „Filip hat sich in drei Jahren bei uns nichts zu Schulden kommen lassen. Er wird von uns mit großer Freude wieder aufgenommen und wir werden die kommenden Aufgaben gemeinsam angehen. Wir wissen, dass Filip ein topprofessioneller Spieler ist. Wir haben als Team in dieser Saison viel vor und werden von seiner Qualität als Mannschaft sicher profitieren“, betonte Rode.

Kostic selbst kam in der Mitteilung nicht zu Wort.

Photo by Imago

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Tottenham nimmt Kontakt zum aus der Bundesliga umworbenen Cho auf

Tottenham nimmt Kontakt zum aus der Bundesliga umworbenen Cho auf

24. Januar 2022

News | Mohamed-Ali Cho steht unter anderem auf dem Zettel von Borussia Dortmund sowie RB Leipzig und befindet sich nun im Visier der Tottenham Hotspur. Tottenham arbeitet an Verpflichtung von Cho Mohamed-Ali Cho (18) genießt bereits ein hohes Ansehen bei zahlreichen internationalen Klubs. Der Angreifer des SCO Angers gehörte bereits zu den Kandidaten bei Borussia Dortmund […]

Wolfsburg | Schmadtke: Rückendeckung für Kohfeldt „genauso stabil wie zuvor“

Wolfsburg | Schmadtke: Rückendeckung für Kohfeldt „genauso stabil wie zuvor“

24. Januar 2022

News | Der VfL Wolfsburg befindet sich in einer tiefen Krise. Jörg Schmadtke bezog nun öffentlich Stellung und richtete den Blick auf das anstehende Heimspiel gegen Fürth. Wolfsburg-Geschäftsführer Schmadtke zur Fürth-Partie: „Für uns alle ein Endspiel“ Der VfL Wolfsburg sammelte in den letzten neun Bundesliga-Spielen lediglich zwei von mageren 27 Punkten ein und fiel auf Rang 15 ab. […]

Leverkusen | Berater kündigt Alario-Abgang an

Leverkusen | Berater kündigt Alario-Abgang an

24. Januar 2022

News | Bayer Leverkusen gab am Wochenende den Transfer von Sardar Azmoun zur neuen Saison bekannt. Noch schlechter stehen damit die Chancen für Lucas Alario, den es wegzieht.  Leverkusen: Alario darf im Sommer für acht Millionen Euro gehen Nur wenige Stunden nach dem ungefährdeten 5:1-Heimsieg über den FC Augsburg verkündete Bayer Leverkusen die Verpflichtung von Sardar Azmoun (27). […]


'' + self.location.search