Leitwölfe Kruse, Arnold und Amiri: DFB gibt Kader für Olympia bekannt

DFB Olympia Kruse, Arnold, Amiri
News

News | Schon in 17 Tagen beginnen die Olympischen Spiele in Tokio. Deutschland wird beim Fußballturnier dank der Erfolge der U21 vertreten sein. Am Montagmorgen veröffentlichte der DFB den 19-köpfigen Kader.

Drei Routiniers und sieben U21-Europameister: DFB-Kader für Olympia steht

Die Deutsche U21-Nationalmannschaft beendete die EM 2019 erst im Finale, als sie Spanien knapp unterlag (1:2). Der zweite Platz war gleichbedeutend mit der Qualifikation für die Olympischen Spiele, die ursprünglich 2020 in Tokio steigen sollten. Aufgrund des Coronavirus steigen sie nun – immer noch hoch umstritten – mit einem Jahr Verspätung. Das Fußballturnier wird zwischen dem 22. Juli und 7. August. Deutschland trifft in der Vorrunde auf Saudi-Arabien, die Elfenbeinküste und Brasilien.

Aufgrund der Überschneidung mit Pflichtspielen der Erst- und Zweitligisten musste Stefan Kuntz (58) einen hohen Aufwand betreiben, um einen schlagkräftigen Kader zusammenzustellen. Dabei dürfen nur drei Spieler vor dem 01.01.1997 geboren sein. Dies sind Maximilian Arnold (27), Max Kruse (33) sowie Nadiem Amiri (24). Das Trio soll die Führung des 19-köpfigen Kaders übernehmen, dem auch sieben frische U21-Europameister angehören.

 

Der Kader im Überblick:

Tor: Florian Müller (VfB Stuttgart), Sven Brodersen (FC St. Pauli), Luca Plagmann (SV Werder Bremen)

Abwehr: Benjamin Henrichs (RB Leipzig), Joshua Vagnoman (Hamburger SV), Jordan Torunarigha (Hertha BSC), Amos Pieper (Arminia Bielefeld), Felix Uduokhai (FC Augsburg), David Raum (TSG Hoffenheim)

Mittelfeld/Angriff: Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg), Niklas Durch (KAA Gent), Eduard Löwen (VfL Bochum), Arne Maier (Hertha BSC), Anton Stach (SpVgg Greuther Fürth), Ismail Jakobs (1.FC Köln), Nadiem Amiri (Bayer 04 Leverkusen), Max Kruse (1.FC Union Berlin), Marco Richter (FC Augsburg), Cedric Teuchert (1.FC Union Berlin)

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo: Imago)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Bundesliga | Stuttgarts offensive Defensive knackt Mainz – knapper Sieg am Freitagabend

Bundesliga | Stuttgarts offensive Defensive knackt Mainz – knapper Sieg am Freitagabend

26. November 2021

News | Vorhang auf für Spieltag 13 der Bundesliga-Saison 2021/22. Am Freitagabend traten der VfB Stuttgart und Mainz 05 zum Opener an. Ein enges Spiel entschied wieder einmal die Stuttgarter Defensive, die auch beide Tore beim 2:1-Sieg erzielte. Offensive Defensive: Ito und Hack sorgen für Remis zur Pause Keine der beiden Mannschaften konnte vor Wochenfrist […]

Playoff-Auslosung zur WM 2022: Hammer – Portugal oder Italien sicher raus!

Playoff-Auslosung zur WM 2022: Hammer – Portugal oder Italien sicher raus!

26. November 2021

News | Am heutigen Freitag wurden die Playoff-Spiele zur Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar seitens der UEFA ausgelost. Unter anderem bangt Portugal um die Teilnahme am Endrundenturnier im Wüstenstaat.  Playoffs für die WM 2022: Italien oder Portugal nicht dabei! Die Gruppenphase in der WM-Qualifikation ist vorüber, viele Nationen, darunter Deutschland und England, fahren […]

FC Bayern: Präsident Hainer nachträglich zur JHV: „Unruhige Nacht“

FC Bayern: Präsident Hainer nachträglich zur JHV: „Unruhige Nacht“

26. November 2021

News | Die Jahreshauptversammlung beim FC Bayern München war durchaus hitzig. Die Verantwortlichen des Rekordmeisters standen in der Kritik, unter anderem aufgrund des Katar-Sponsorings. Die Stimmung in der Halle war aufgeladen.  Hainer: „Konstruktiver und faktenbasierter Austausch das Ziel“ In der Kritik stand vor allem Präsident Herbert Hainer (67), der in einigen Momenten sehr unsouverän wirkte. […]


'' + self.location.search