Mainz 05 | St. Juste zieht es nach Lissabon – Kohr soll bleiben

Jeremiah St. Juste wird den FSV Mainz 05 verlassen, während Dominik Kohr bleibt.
News

News | Der FSV Mainz 05 spielte eine sorgenfreie Saison, weshalb er sich schon länger mit der Kaderplanung für das kommende Spieljahr beschäftigt. Nicht mehr dabei sein wird Jeremiah St. Juste, während Dominik Kohr fest verpflichtet wird.

Mainz 05: Bewegung auf Zu- und Abgangsseite

Mit einem beeindruckenden 3:1-Sieg über den FC Bayern sowie einem Auswärtserfolg bei Hertha BSC beendete der FSV Mainz 05 seine zwischenzeitliche Negativserie von fünf Partien ohne Sieg. Beachtliche 45 Punkte stehen auf dem Konto, was vor dem letzten Spieltag Rang neun bedeutet.

Die Rheinhessen werden die Saison aller Wahrscheinlichkeit nach in der oberen Tabellenhälfte beenden. Die Verantwortlichen ruhen sich jedoch nicht auf dem Resultat au, sondern arbeiten bereits am Kader für die Saison 2022/23. Nach Informationen der Bild sollen noch in dieser Woche zwei Transfers vollzogen werden. Über zehn Millionen Euro soll Jeremiah St. Juste (25) einbringen, den es nach Portugal zu Sporting zieht.

Mehr News und Stories zum deutschen Fußball

Der Innenverteidiger solle eine Einigung über den Wechsel erzielt haben, weshalb er zwei Tage frei bekam und am heutigen Montag nach Lissabon flog, um die letzten Dinge zu klären. Mainz 05 weiß mit dem Fehlen des pfeilschnellen Niederländers umzugehen, denn verletzungsbedingt absolvierte er im laufenden Spieljahr nur neun Pflichtspiele.

23 Pflichtspiele – und damit ein fester Bestandteil der Mannschaft von Bo Svensson (42) – bestritt Dominik Kohr (28). Der durch seine Aggressivität in den Zweikämpfen auffallende zentrale Mittelfeldspieler läuft seit eineinhalb Jahren auf Leihbasis für den Karnevalsverein auf. Inzwischen habe der FSV mit Eintracht Frankfurt eine Lösung gefunden. Als Ablöse stünden rund drei Millionen Euro im Raum. Am kommenden Samstag trifft Kohr nochmals auf seinen bisherigen Arbeitgeber, der als Europa-League-Finalist die Bundesliga im Jahr 2022 etwas schleifen ließ.

(Photo by Alex Grimm/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Bundesliga: Der große Vorteil im Vergleich zu anderen Ligen nach der Winter-WM

Bundesliga: Der große Vorteil im Vergleich zu anderen Ligen nach der Winter-WM

26. September 2022

Aktuell befinden sich zahlreiche Spieler, auch aus der Bundesliga, auf Länderspielreise. Für die Fußballprofis, die nicht für die Nationalmannschaft nominiert sind, ist die derzeitige Abstellperiode die letzte Chance zur Regeneration für einen längeren Zeitraum.  Denn: Bis zum Wochenende vor dem Start der WM 2022 in Katar macht der Fußball keine Pause. Teams, die im Europapokal […]

Offiziell: Schindzielorz wird Wolfsburg-Sportdirektor, Schäfer beerbt Schmadtke

Offiziell: Schindzielorz wird Wolfsburg-Sportdirektor, Schäfer beerbt Schmadtke

26. September 2022

News | Worüber bereits länger spekuliert wurde, ist nun offiziell bestätigt: Sebastian Schindzielorz wird ab Februar 2023 neuer Sportdirektor beim VfL Wolfsburg. Er ersetzt Marcel Schäfer, der Jörg Schmadtke als Wölfe-Geschäftsführer beerben wird. „Marcel Schäfer ist dem VfL Wolfsburg seit vielen Jahren eng verbunden“ Der VfL Wolfsburg hat sich für die Zukunft neu aufgestellt. Bereits […]

Bayern | Kein neuer Mittelstürmer im Winter – Coman als Aushilfe?

Bayern | Kein neuer Mittelstürmer im Winter – Coman als Aushilfe?

26. September 2022

News | Aufgrund des schwachen Saisonstarts hadert der FC Bayern München mit seiner Kaderplanung. Der fehlende Mittelstürmer scheint sich nun doch bemerkbar zu machen, doch im Winter will man noch nicht nachlegen. Stattdessen wird (zunächst) eine interne Lösung gesucht. Bayern-Verantwortliche diskutieren über Stürmerfrage Zwölf Punkte nach sieben Spielen, seit vier Partien kein Sieg mehr – […]


'' + self.location.search