Mislintat bekennt sich zum VfB Stuttgart

Sven Mislintat will dem VfB Stuttgart treu bleiben.
News

News | Dem VfB Stuttgart droht abermals der Abstieg aus der Bundesliga. Sportdirektor Sven Mislintat will auch beim größtmöglichen Misserfolg seine Tätigkeit fortführen und seiner Strategie treu bleiben.

VfB-Sportdirektor Mislintat: „Der eingeschlagene Weg wird weitergehen“

Magere 28 Punkte aus 31 Partien sammelte der VfB Stuttgart bislang ein. Den Tiefpunkt setzte es am vergangenen Sonntag. 0:2 lautete das ernüchternde Endresultat im Kellerduell bei Hertha BSC.  Trotz des schwachen Auftritts nahm Sven Mislintat (49) die Mannschaft im Interview mit der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“ in Schutz (via transfermarkt.de): „Hier gibt es keinen Spieler, dem der Verein egal ist oder der nicht alles gibt, um mit dem VfB erstklassig zu bleiben. Es gibt auch keinen Spieler, der schon mit den Gedanken bei einem anderen Klub ist.“

Die Schwaben stehen im Schlussspurt noch dem VfL Wolfsburg, FC Bayern und 1. FC Köln gegenüber. Zwei Relegationsspiele könnten folgen. Sollte der dritte Abstieg binnen sechs Jahren zu Buche stehen, will der Sportdirektor dem Traditionsklub dennoch erhalten bleiben. „Ich stehe immer zu meinem Wort und identifiziere mich zu 100 Prozent mit dem VfB und meinen Aufgaben. Mein Vertrag läuft bis zum 30. Juni 2023, und das respektiere ich“, unterstrich Mislintat.

 

Darüber hinaus will er auch in Zukunft auf junge, entwicklungsfähige Spieler setzen, da der Klassenerhalt von Beginn„das klar formulierte Etappenziel“ gewesen sei. „Um ihn, wie mehrfach deutlich von uns vorausgesagt, kämpfen zu müssen, sollte nicht dazu führen, hier wieder alles infrage zu stellen und plötzlich fünf 32-jährige Spieler zu verpflichten.“

Mehr Informationen zur Bundesliga

Mislintat verdeutlichte seinen Ansatz, indem er klarstellte: „Der eingeschlagene Weg, auf junge Spieler zu setzen, passt zur DNA dieses Klubs und wird weitergehen“ – unabhängig von der Ligazugehörigkeit. Dennoch wollen alle Beteiligten unbedingt den Klassenerhalt eintüten, notfalls auch über die Relegation.

(Photo by Matthias Hangst/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Nullnummer am Millerntor – St. Pauli und Heidenheim trennen sich torlos

Nullnummer am Millerntor – St. Pauli und Heidenheim trennen sich torlos

1. Oktober 2022

Spielbericht | Zum Topspiel des 10. Spieltags war der 1.FC Heidenheim zu Gast am Millerntor in St. Pauli. In einer kampf- und körperbetonten Partie trennten sich die beiden Mannschaften mit einem leistungsgerechten 0:0. St.Pauli gehört die 1. Halbzeit, Heidenheim kommt besser aus der Kabine Die Anfangsphase der Partie ging an die Heidenheimer, die mit guter […]

Bundesliga | Füllkrug erleichtert, Ducksch stolz, Hofmann verwundert – Die Stimmen zu Bremens Kantersieg über Borussia Mönchengladbach!

Bundesliga | Füllkrug erleichtert, Ducksch stolz, Hofmann verwundert – Die Stimmen zu Bremens Kantersieg über Borussia Mönchengladbach!

1. Oktober 2022

News | 5:1 bezwang Werder Bremen Borussia Mönchengladbach im Topspiel des 8. Bundesliga-Spieltags. Im Anschluss an die Partie sammelte Sky Reaktionen ein. „Erfüllt mich auch ein bisschen mit Stolz“ – Bremer Doppelsturm frohlockt nach Kantersieg „Lücke für Deutschland!“, hallte es im Anschluss an die Partie durch das Weserstadion. Zwei Tore und zwei Assists steuerte Niclas […]

Bundesliga | 5:1! Werder Bremen filetiert Borussia Mönchengladbach dank historischem Blitzstart!

Bundesliga | 5:1! Werder Bremen filetiert Borussia Mönchengladbach dank historischem Blitzstart!

1. Oktober 2022

News | Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach hieß das Topspiel des 8. Bundesliga-Spieltags! Dank eines historischen Blitzstarts gab es ein 5:1 für die Gastgeber. 4:0! Werder dreht gegen Gladbach in der ersten Hälfte komplett auf! Willkommen im Weserstadion! Im Topspiel des 8. Bundesliga-Spieltags empfing der SV Werder Bremen die Borussia aus Mönchengladbach. Als Dr. Felix […]


'' + self.location.search