Mit 3G-Regel: Union Berlin darf über 16.000 Zuschauende gegen den FC Bayern begrüßen

Union Berlin sprach sich permanent für die Anwendung der 3G-Regel aus.
News

News | Union Berlin setzt bei der Zulassung von Fans beharrlich auf die 3G-Regel. Bislang durfte die Alte Försterei daher nur zur Hälfte gefüllt werden, dies ändert sich im Duell mit dem FC Bayern.

Union Berlin: Senat genehmigt 16.509 Fans für Topspiel gegen FC Bayern

11.006 Anhänger durfte Union Berlin in der laufenden Spielzeit zu Bundesliga-Heimspielen in der Alten Försterei begrüßen. Somit konnten nichtmal alle Dauerkarten-Inhaber erscheinen. Die Köpenicker um Präsident Dirk Zingler (57) sprachen sich stets für die 3G-Regel aus, heißt: Geimpfte, Genesene und Getestete erhalten Einlass. Bei Anwendung des zunehmend genutzten 2G-Prinzips wäre sogar ein ausverkauftes Stadion wieder möglich gewesen.

Ein Antrag von Union zum Heimspiel gegen Wolfsburg (2:0) 18.000 Zuschauende zuzulassen, scheiterte jüngst. Wie der kicker berichtete, fanden der Klub und Berliner Senat eine Lösung für das die baldige Begegnung mit dem FC Bayern (Samstag, 15.30 Uhr).

 

16.509 Besucher dürfen den Vergleich zwischen dem Tabellenfünften und dem Deutschen Rekordmeister begutachten. Somit werden drei Viertel der 22.012 Plätze fassenden Alten Försterei gefüllt sein. Darüber hinaus erlebt der FC Bayern erstmals eine Partie vor Publikum in Berlin-Köpenick.

Mehr News und Storys rund um die Bundesliga

Ungeklärt sei dagegen noch, ob die Ultras zurückkehren. Bis dato verzichteten sie auf die Unterstützung ihrer Mannschaft, da sie hinsichtlich der Zuschauerfrage den Standpunkt „alle oder keiner“ mit voller Konsequenz vertreten. Zu den Europapokalspielen bei Koupion PS (4:0), Slavia Prag (1:3) sowie Feyenoord (1:3) erschienen sie jedoch in gewohnter Größe, weil für den Stadionbesuch keine Corona-Beschränkungen mehr galten.

(Photo by Reinaldo Coddou H./Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Bundesliga-Stimmen: BVB mit „großer Vorfreude“ auf Bayern, Uth fordert zwei freie Tage nach Derbysieg

Bundesliga-Stimmen: BVB mit „großer Vorfreude“ auf Bayern, Uth fordert zwei freie Tage nach Derbysieg

27. November 2021

News | Der Samstagnachmittag in der Bundesliga hatte es so richtig in sich. Der BVB gewann beim VfL Wolfsburg und Erling Haaland feierte sein Comeback mit einem Treffer. der Derybsieg am Rhein geht an den 1. FC Köln.  Die Stimmen zum Nachmittag in der Bundesliga Der BVB gewann mit 3:1 gegen den VfL Wolfsburg, der […]

FC Bayern: Upamecano zurück, mehr Optionen auf der Bank – Bielefeld stürmt mit Klos

FC Bayern: Upamecano zurück, mehr Optionen auf der Bank – Bielefeld stürmt mit Klos

27. November 2021

News | Der FC Bayern trifft am Samstagabend auf Arminia Bielefeld. Nach dem Sieg des BVB am Nachmittag geht es für den Rekordmeister darum, wieder an die Tabellenspitze zu kommen, bevor es im direkten Duell kommende Woche nach Dortmund geht.  Bayern wieder mit Upamecano, Bielefeld stürmt mit Klos Personell gab es vor dem Spiel einige […]

Bundesliga | Spektakel in Fürth, Debakel für Gladbach, Haaland schießt Dortmund an die Spitze

Bundesliga | Spektakel in Fürth, Debakel für Gladbach, Haaland schießt Dortmund an die Spitze

27. November 2021

News | Der Samstagnachmittag des 13. Bundesliga-Spieltags hielt unter anderem das rheinische Derby zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach bereit sowie das Duell des VfL Wolfsburg gegen Borussia Dortmund. Emre Can kontert Wolfsburgs Blitzstart, Hoffenheim dreht die Partie Keine zwei Minuten dauerte es, bis der Samstagnachmittag Reiseflughöhe erreicht hatte. In der Volkswagen Arena […]


'' + self.location.search