Moukoko-Poker: Dortmund mit finalem Angebot?

23. Dezember 2022 | News | BY Manuel Behlert

News | Borussia Dortmund will den Vertrag von Youngster Youssoufa Moukoko verlängern. Doch die Gespräche stocken seit geraumer Zeit. Kommt es noch zu einer Einigung?

Moukoko-Poker: BVB droht Verlust des Spielers

Borussia Dortmund will den Vertrag von Youssoufa Moukoko (18) verlängern. Der Angreifer ist nur noch bis zum Sommer 2023 gebunden, erste Klubs aus England positionieren sich bereits. Ab dem 1. Januar darf direkt mit der Spielerseite verhandelt werden, die Zeit für den BVB drängt also. Zuletzt äußerte sich der Berater des Spielers und dementierte, dass die Parteien kurz vor einer Einigung stünden, auch die damals genannten Zahlen aus dem Poker wurden nicht bestätigt.



90PLUS sucht Verstärkung: Jetzt bewerben 

Nun berichtet die Bild, dass die Verantwortlichen des BVB ein neues Angebot unterbreitet haben und damit na ihre finanzielle Schmerzgrenze gehen. Sechs Millionen Euro pro Saison soll der Spieler demnach in Zukunft verdienen. Doch es herrschen weiterhin Zweifel, ob das ausreicht. Kein Wunder, denn als ablösefreier Spieler sind Gehalt und Handgeld oft sehr lukrativ. Die Forderungen der Spielerseite sollen noch ein wenig höher sein, bei rund sieben Millionen Euro pro Jahr liegen. Kommt es zur Trennung oder lenkt eine Seite noch ein?

(Photo by Dean Mouhtaropoulos/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel