Podolski kritisiert Vereinsführung des 1.FC Köln

Podolski 1.FC Köln
News

News | Lukas Podolski ist weiterhin eng mit dem 1.FC Köln verbunden. Auf den aktuellen Zustand seines Herzensvereins blickt er allerdings skeptisch.

Podolski über den 1.FC Köln: „Man hat das Gefühl, es gibt kein Miteinander im Verein“

Lukas Podolski (36) spielte zwischen 1995 und 2007 sowie von 2009 bis 2013 für den 1.FC Köln. Auch nach seinem zweiten Abgang, der den Angreifer ins Ausland führte, blieb er stets ein treuer Unterstützer. Daher ist Podolski immer noch bestens informiert über die derzeitige Lage rund um das Geißbockheim. Trotz des geglückten Klassenerhalts in der Relegation überwiegen für ihn die Mängel im Verein. In einem Interview mit dem Kölner Stadtanzeiger zeigte er sich nicht besonders angetan von der Arbeit des Präsidiums um Werner Wolf (64): „Es wirkt auf mich so, als säßen sie in einer Dunkelkammer und würden versuchen, den Verein von dort aus zu leiten.“

 

 

Er habe öffentliche Auftritt vermisst. Zudem sei keine positive Grundstimmung verbreitet worden. „Man hat das Gefühl, es gibt kein Miteinander im Verein“, legte Podolski nach. Für nachvollziehbar befand er dagegen die Trennung von Sportchef Horst Heldt (51): „Es wurden unter ihm so gut wie keine Spieler verpflichtet, die der Mannschaft wirklich weiterhelfen konnten.“ Seiner Meinung nach müsse in der kommenden Saison eine Steigerung auf allen Ebenen folgen. Vor allem müsse die Mannschaft so aufgebaut werden, dass sie in der Lage sei, um einen Platz im gesicherten Mittelfeld mitzuspielen. Podolski wird das Auftreten des 1.FC Köln dann immer noch als Fan verfolgen. Wie seine fußballerische Zukunft aussehen wird, ist hingegen noch unbekannt. Jüngst endete seine Zeit beim türkischen Erstligisten Antalyaspor.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo: Imago)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

FC Bayern München: Der Weg aus der September-Krise

FC Bayern München: Der Weg aus der September-Krise

30. November 2022

News | Tabellenführer der Bundesliga, DFB-Pokal- sowie Champions-League-Achtelfinale: Für den deutschen Rekordmeister FC Bayern München läuft es sportlich rund. Das sah im September bei Neuer und Co. noch ganz anders aus. Die Gründe für den Aufschwung sind mannigfaltig. Bayerns Verantwortliche trafen sich zu drei „geheimen“ Treffen Im September befand sich der deutsche Rekordmeister FC Bayern […]

Bestätigt: VfB Stuttgart und Sven Mislintat gehen getrennte Wege!

Bestätigt: VfB Stuttgart und Sven Mislintat gehen getrennte Wege!

30. November 2022

News | In den letzten Tagen gab es einige offene Fragen rund um die Zukunft des VfB Stuttgart. Wie geht es mit Sven Mislintat weiter? Und wer wird neuer Trainer? Oder bleibt Michael Wimmer doch? Mislintat verlässt den VfB Stuttgart Am heutigen Mittwoch fiel beim VfB Stuttgart eine der Personalentscheidungen. Sven Mislintat, Sportdirektor bei den […]

RB Leipzig: Keine Winter-Shoppingtour für Neu-Geschäftsführer Eberl

RB Leipzig: Keine Winter-Shoppingtour für Neu-Geschäftsführer Eberl

30. November 2022

News | In wenigen Tagen beginnt ein neuer Lebensabschnitt für Max Eberl. Wenn der Erfolgsmanager Mitte Dezember sein Amt als Geschäftsführer Sport bei RB Leipzig offiziell übernimmt, muss er allerdings auf eines verzichten: Geld für kostspielige Transfers. Eberl sieht sich in Leipzig in strategischer Rolle Ab dem 15.12.2022 wird der Ex-Mönchengladbacher Geschäftsführer Sport, Max Eberl, […]


'' + self.location.search