Sammer über fehlende Impfpflicht in der Bundesliga: „Würde vieles vereinfachen“

Matthias Sammer: Impfpflicht würde Situation in der Bundesliga vereinfachen
News

News | Die Impfdebatte rund um Joshua Kimmich beschäftigt nach wie vor die Öffentlichkeit. BVB-Berater Matthias Sammer könnte sich Leitlinien seitens der DFL und des DFB gut vorstellen. 

Sammer über mögliche Impflicht in der Bundesliga

Joshua Kimmich hat sich bislang nicht impfen lassen und dies nach der Partie gegen die TSG Hoffenheim vor rund eineinhalb Wochen in einem Interview bestätigt. Seitdem herrschen rege Diskussionen rund um dieses Thema. Hasan Salihamidzic, Sportvorstand des FC Bayern, hat gegenüber Amazon Prime erneut betont, dass der Klub grundsätzlich Impfungen bevorzuge und dies den Spielern auch nahelege. Dass sich Kimmich bislang anders entschied, müsse und werden sie im Klub weiter akzeptieren.

Bayern-Trainer Julian Nagelsmann sprach nach seiner überstandenen Corona-Infektion davon, dass er weiter Leute davon überzeugen wolle, sich impfen zu lassen. Die Krankheit sei bei ihm „nicht so angenehm“ verlaufen. Die Meinung Kimmichs akzeptiere er natürlich.

Matthias Sammer wollte die Diskussion weg von Kimmich zu ziehen, den er als „zukünftig besten Leader“ im deutschen Fußball betrachte. Er sieht die Verantwortung vielmehr bei den Veranstaltern der Liga und des Sports. „Es gibt Organisationsformen und diese geben eigentlich Richtungen vor, wie Organisationen stattfinden können“, so der BVB-Berater, der einen Vergleich aus den USA heranzog: „In der NBA gibt es die Konstellation, dass ungeimpfte Spieler weder am Spiel noch am Training teilnehmen dürfen.“

Mehr Informationen zur Bundesliga

Würde die DFL solche Regel aufstellen, würde die Situation „vereinfachen“ und „viel leichter“ gestalten, obwohl es auch dann Diskussionen gebe, für die Sammer offen sei. „Eine Organisation muss dann am Ende den Mut haben, etwas zu tun, an dem sich jeder orientieren kann“, teilte er schlussendlich mit.

(Photo by Dean Mouhtaropoulos/Getty Images)

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

1. FC Köln: Kein Skhiri-Abgang im Winter

1. FC Köln: Kein Skhiri-Abgang im Winter

8. Dezember 2022

News | Ellyes Skhiri ist einer der wichtigsten Spieler des 1. FC Köln. Der Tunesier, der auch an der WM in Katar teilnahm, steht aber nur noch bis zum Ende der Saison unter Vertrag.  Skhiri: Wechsel erst im Sommer Ellyes Skhiri (27) ist einer der wichtigsten Spieler beim 1. FC Köln. Der zentrale Mittelfeldspieler könnte […]

Bayern-Präsident Hainer: Kahn soll die DFL stärken

Bayern-Präsident Hainer: Kahn soll die DFL stärken

8. Dezember 2022

News | Donata Hopfen ist von ihrem Amt bei der DFL zurückgetreten. Wieder einmal muss es zu einer Umstrukturierung kommen. Laut Bayern-Präsident Herbert Hainer soll sich Oliver Kahn auch aktiv mit einbringen.  Kahn soll die DFL stärken Die DFL muss sich wieder einmal umstrukturieren. Donata Hopfen, die erst Anfang des Jahres die Geschäftsführung angetreten hat, […]

Leverkusen: Charles Aranguiz fehlt mit Wadenproblemen länger

Leverkusen: Charles Aranguiz fehlt mit Wadenproblemen länger

8. Dezember 2022

News | Mittelfeldspieler Charles Aranguiz fehlt Bayer Leverkusen womöglich länger als gedacht. Grund sind anhaltende Wadenprobleme. Leverkusen: Aranguiz erst im neuen Jahr zurück Leverkusens Verletzungsprobleme verschärfen sich. Wie der kicker berichtet, handelt es sich bei den Wadenbeschwerden von Mittelfeldspieler Charles Aranguiz (33) um eine ernsthaftere Problematik. Deswegen wird der Chilene, der zuletzt Mitte Oktober für […]


'' + self.location.search