Panenka und Joker-Tor! SC Freiburg schlägt Leverkusen

SC Freiburg schlägt Bayer 04 Leverkusen
News

News | Der SC Freiburg hat zum Jahresabschluss Bayer 04 Leverkusen mit 2:1 geschlagen und überwintert somit auf einem Champions-League-Rang. 

SC Freiburg drückt – Leverkusen zu passiv

Der SC Freiburg startete fulminant und hätte beinahe bereits in der ersten Minute die Führung erzielt. Nico Schlotterbeck tauchte vollkommen frei vor dem Tor von Gäste-Keeper Lukas Hradecky auf, scheiterte allerdings am Finnen. Dies galt auch für Stürmer Lucas Höler, der nur zwei Minuten später ebenfalls im Strafraum zum Abschluss kam.



Bayer 04 Leverkusen versuchte spielerische Lösungen zu finden, aber die Streich-Elf wirkte in ihren Aktionen deutlich entschlossener. Nach einer Viertelstunde schafften es die Mannen von Gerardo Seoane die Partie ein wenig zu beruhigen.

Gerade, als Leverkusen auch erste offensive Impulse setzen konnte, gab es einen Handelfmeter für den Gastgeber. Woo-yeong Jeong kam nach einer Flanke zum Abschluss, den Jeremie Frimpong ziemlich klar mit dem Arm abwehrte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Vincenzo Grifo lässig per Panenka zum 1:0 (33.).

Danach erwachte die Werkself deutlicher zum Leben und versuchte, das Heft in die Hand zu nehmen. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte war es dann eine Ecke, die den Ausgleich brachte. Jonathan Tah brachte den langgeschlagenen Ball per Fallrückzieher zurück in denen Fünfer, wo Charles Aranguiz frei per Kopf zum Ausgleich einnickte (45. +1).

Weitere News und Berichte rund um die Bundesliga 

Zähe zweite Hälfte zwischen Freiburg und Leverkusen

Nach dem Wiederanpfiff nahm das Tempo rapide ab. Die Werkself verdichtete die Räume deutlich besser und schaffte es auch mal längere Ballbesitzphasen im Spiel zu haben. Freiburg hatte zwar weiterhin ordentliche Ansätze, aber richtige Gefahr konnten die Gastgeber nicht mehr ausstrahlen. Richtige Highlights waren absolute Mangelware.

Hier geht es zur Tabelle der Bundesliga 

In der Schlussphase erwachte dann noch einmal der SC Freiburg. Nach einer Flanke von Ermedin Demirovic spitzelte Kevin Schade den Ball am zögernden Hradecky vorbei zum 2:1 (84.). Beide Spieler wurden im Laufe der zweiten Hälfte eingewechselt. Dabei blieb es dann letztendlich auch. Die Breisgauer überwintern dank der drei Punkte auf dem dritten Rang vor der Werkself, die mit einem Zähler weniger auf Rang vier überwintern.

(Photo by Christian Kaspar-Bartke/Getty Images)

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Kalajdzic-Poker nimmt Fahrt auf: Berater trifft sich erneut mit Bayern-Verantwortlichen

Kalajdzic-Poker nimmt Fahrt auf: Berater trifft sich erneut mit Bayern-Verantwortlichen

18. Mai 2022

News | Robert Lewandowski könnte den FC Bayern trotz der Aussagen der Verantwortlichen im Sommer verlassen. Ein Spieler, der beim Rekordmeister im Angriff gehandelt wird, ist Sasa Kalajdzic.  Kalajdzic-Beraters trifft sich mit Bayern-Verantwortlichen Sasa Kalajdzic (24) hat beim VfB Stuttgart eine gute Entwicklung durchlaufen, steht bei mehreren Klubs auf der Liste. Der FC Bayern schätzt […]

Trainerbeben in der Bundesliga: Die verfügbaren Kandidaten für die Klubs auf der Suche

Trainerbeben in der Bundesliga: Die verfügbaren Kandidaten für die Klubs auf der Suche

18. Mai 2022

Markus Weinzierl, Adi Hütter, Florian Kohfeldt und Sebastian Hoeneß haben eines gemeinsam: Ihre Zukunft entschied sich am Rande des letzten Spieltags, alle vier werden in der kommenden Saison nicht mehr bei ihren Klubs an der Seitenlinie stehen.  Weil auch Aufsteiger Schalke 04 einen neuen Trainer präsentieren wird und Hertha BSC auch bei Klassenerhalt sehr wahrscheinlich […]

VfB Stuttgart zieht zwei Kaufoptionen und hält Tiago Tomás

VfB Stuttgart zieht zwei Kaufoptionen und hält Tiago Tomás

18. Mai 2022

News | Der VfB Stuttgart tütete in letzter Minute den direkten Klassenerhalt ein. Die Planungen für die neue Saison laufen bereits auf Hochtouren. VFB Stuttgart: Sporting verzichtet auf Rückholoption bei Tomas Die Saison des VfB Stuttgart verlief wenig erfreulich, erlebte aber am letzten Spieltag einen fulminanten Höhepunkt. In der zweiten Minute der Nachspielzeit köpfte Wataru […]


'' + self.location.search