Schalke: Fliegt Grammozis selbst im Aufstiegsfall?

FC Schalke 04: Fliegt Grammozis?
News

News | Der FC Schalke 04 befindet sich trotz einiger Probleme im Rennen um den Aufstieg. Dennoch ist Cheftrainer Dimitrios Grammozis nicht unumstritten. Seine Zukunft auf Schalke ist mehr als fraglich.

Schalke: Grammozis-Zukunft wackelt

Mit fünf Punkten Rückstand auf den ersten direkten Aufstiegsplatz und punktgleich mit dem Relegationsplatz, den der HSV belegt, hat sich der FC Schalke 04 auf dem vierten Platz in die Winterpause verabschiedet. Die Königsblauen sind oftmals ihrer Favoritenrolle nicht gerecht geworden, steigerten sich zum Ende des Jahres.



Ruhe bekam Dimitrios Grammozis (43) dadurch allerdings nicht in den Verein. Der S04-Trainer musste mit einem Kader arbeiten, der einen sehr deutlichen Umbruch erlebte. Eine durchaus komplizierte Aufgabe, aber dennoch sind die Verantwortlichen nicht vollends zufrieden mit den Auftritten der Mannschaft. Zu selten überzeugen die Königsblauen als Kollektiv. Oftmals ist es die individuelle Qualität der Spieler, die für Punktgewinne sorgen.

Nach Sky-Informationen gibt es deswegen auf Schalke Vorbehalte gegen den 43-Jähriger. Intern heißt es, dass er zu spät auf neue Spielsituationen reagiere und zu starr auf sein 3-5-2-System bestehe. Die Verantwortlichen rund um Sportvorstand Peter Knäbel und Sportdirektor Rouven Schröder hofften darauf, dass ab Mitte der Hinrunde eine eigene Handschrift des Trainers erkennen zu können, aber dies ist bis heute nicht vollends der Fall.

Mehr News und Storys rund um den deutschen Fußball

S04-Verantwortliche wollen keine Unruhe

Schröder und Knäbel sollen nun dem Bericht zufolge die nächsten vier Spiele erst einmal ruhig bleiben und keine öffentlichen Statements zum Trainer abgeben, um Unruhe zu vermeiden. Eine vorzeitige Verlängerung des auslaufenden Vertrags stehe aktuell definitiv nicht zur Debatte. Sogar im Falle des Aufstiegs könnte es zur Trennung kommen, meldet Sky weiter. Gegen eine Abfindung könnte der Trainer trotz eines automatisch verlängerten Vertrags gekündigt werden.

Die einzige Chance auf eine langfristige Zusammenarbeit gibt es, wenn die Königsblauen so auftreten, wie in den Spielen gegen den 1. FC Nürnberg (4:1) und den HSV (1:1). In diesen Spielen legten die Knappen spielerisch deutlich zu. Nun liegt es am 43-Jährigen, wie er die Kritik annimmt.

(Photo by Dean Mouhtaropoulos/Getty Images)

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

DFB-Pokal | Ginter wieder dabei: Die Aufstellungen der frühen Spiele

DFB-Pokal | Ginter wieder dabei: Die Aufstellungen der frühen Spiele

19. Januar 2022

News | Um 18.30 Uhr empfängt Hannover 96 im DFB-Pokal Borussia Mönchengladbach. Im Parallelspiel ist RB Leipzig zuhause gegen Hansa Rostock gefordert.  DFB-Pokal | Ginter wieder mit dabei: So gehen die Teams in die Spiele Borussia Mönchengladbach hat am Wochenende in der Startelf auf Abwehrspieler Matthias Ginter verzichtet. Neuzugang Marvin Friedrich rückte für ihn in […]

Leeds wirbt um den auch von Leipzig beobachteten Aaronson

Leeds wirbt um den auch von Leipzig beobachteten Aaronson

19. Januar 2022

News | Brenden Aaronson nahm bei RB Salzburg eine starke Entwicklung, weshalb er in den Leipziger Fokus geriet. Nun trudelte auch ein Angebot von Leeds United ein. Leeds bietet 18 Millionen Euro für Aaronson – Salzburg lehnt ab Im vor rund einem Jahr wechselte Brenden Aaronson (21) aus den USA zu RB Salzburg. Seitdem bot er kontinuierlich […]

Gladbach | Hannes Wolf vor Leihe nach Swansea

Gladbach | Hannes Wolf vor Leihe nach Swansea

19. Januar 2022

News | Hannes Wolf hat bei Borussia Mönchengladbach einen schweren Stand. Aufwärts gehen soll es für ihn bei Swansea City. Swansea und Gladbach sind sich bei Hannes Wolf einig Nur eineinhalb Jahre nach seiner Ankunft steht Hannes Wolf (22) bei Borussia Mönchengladbach schon wieder vor dem Abgang. Das seriöse Portal „The Athletic“ vermeldete, dass Swansea City […]


'' + self.location.search