Rafinha mit Vertragsende im Sommer: Mögliche RV-Kandidaten für den FC Bayern

Spotlight

Die Kaderplanung beim FC Bayern München ist nicht gerade einfach. Zwar wurde mit dem Transfer von Sandro Wagner bereits eine Problemstelle im Winter geschlossen, weitere offene Fragen für den Sommer besten allerdings weiterhin. So ist neben der Verpflichtung von 1-2 Offensivspielern, je nach Entwicklung der „Robbery“-Vertragssituation, vor allem der Posten des Rechtsverteidigers neben Joshua Kimmich vakant. 

Während es im Offensivbereich zumindest zahlreiche Kandidaten gibt, die realistisch sein und passen dürften, ist der Markt für Rechtsverteidiger nicht sehr einfach. Entweder ist der Qualitätsunterschied zu Kimmich sehr groß, die Spieler spielen bereits bei einem Topklub oder stellen keine signifikante Verjüngung gegenüber Rafinha dar. 

Die aktuelle Situation

In der laufenden Saison ist die Hierarchie klar. Joshua Kimmich ist Stammspieler, Rafinha der Ersatz, der vor allem deswegen so viele Spiele absolviert hat, weil es auf der linken Seite große Verletzungsprobleme gab. Eine Rückkehr nach Brasilien ist im Sommer möglich, Angebote im Winter wurden aber abgelehnt. Der FC Bayern weiß, dass eine Vertragsverlängerung zum jetzigen Zeitpunkt zumindest anzuzweifeln ist.

(Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

Die Leistungen des Brasilianers sind solide, aber nicht mehr konstant auf dem Level von vor einigen Jahren. Der 32-jährige, der 2011 für 5,5 Millionen Euro aus Genua kam, baut langsam ab, wäre wohl nur dann eine Option für die kommende Saison, wenn kein Spieler gefunden wird, von dem der Rekordmeister 100%ig überzeugt ist. Wie bereits erwähnt gibt der Markt auf dieser Position nicht enorm viel her, Spieler wie Meunier, Carvajal, Cancelo, Bellerin oder Semedo stehen entweder bei einem Topteam unter Vertrag, sind zu teuer oder haben mit Leistungsschwankungen zu kämpfen. Wir haben uns trotzdem 6 Kandidaten ausgesucht, die wir kurz vorstellen wollen!

Mario Gaspar – Der Erfahrene

Der 27-jährige Spanier spielte schon in seiner Jugend für den FC Villarreal und absolvierte bisher seine gesamte Profikarriere bei diesem Klub. Erst im Januar 2017 verlängerte Gaspar bis 2023, trotzdem könnte er in der Zukunft noch einmal das Ziel Champions League haben und einen Wechsel anstreben. In der laufenden Saison absolvierte er 21 Pflichtspiele, er erzielte einen Treffer und bereitete ein Tor vor und seine Passgenauigkeit beträgt 78,4 %.  Gaspar besticht durch seine Balance, ist offensiv aktiv, defensiv stabil und es ist nicht unwahrscheinlich, dass er die Rolle als Kimmich-Backup akzeptieren würde. Günstig dürfte er aber nicht werden.

Alvaro Odriozola – Shootingstar aus San Sebastian

Zusammen mit Mikel Oyarzabal gehört der 22-jährige Odriozola zu den absoluten Shootingstars des Jahres 2017 bei Real Sociedad. Im letzten Jahr spielte er äußerst konstant, machte nur wenige Fehler und seine Entwicklung ist durchaus als sehr positiv zu bezeichnen. Doch das führt auch zum Haken, denn Real Madrid beobachtet Odriozola bereits, soll ihn im Sommer verpflichten wollen und als Backup hinter Dani Carvajal aufbauen. Mit 4 Torvorlagen in 21 Spielen und einer Passgenauigkeit von fast 90 % besticht er auch durch hervorragende Statistiken. Seine Ausstiegsklausel beträgt 40 Millionen Euro, dem Vernehmen nach muss diese auch aktiviert werden, um den Spieler zu verpflichten.

(Photo by Aitor Alcalde/Getty Images)

Benjamin Henrichs – Der Deutsche

Dass der FC Bayern sich auf dem Transfermarkt gerne nach deutschen Spielern umschaut ist bekannt. Auch Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge bestätigten, dass sich an dieser Vorgehensweise nichts ändern wird. Viele Kandidaten gibt es hier nicht, Benjamin Henrichs von Bayer 04 Leverkusen wäre aber ein solcher. Sein Vertrag läuft bis 2022, bisher hat er aber einige Schwierigkeiten in dieser Saison, auch weil die Werkself mitunter mit einer Dreierkette spielt. In der Vergangenheit zeigte Henrichs aber bereits häufig seine Qualitäten. Er ist schnell, dynamisch, schaltet sich häufig nach vorne ein und sein Umschaltspiel ist absolut ordentlich. Im Defensivverhalten gibt es noch Nachholbedarf, aber der 20-jährige hat natürlich noch Zeit um den nächsten Schritt zu machen. Ein etwaiger Wechsel könnte auch von der weiteren Entwicklung in Leverkusen und den Einsatzchancen dort abhängen.

Elseid Hysaj – Der Topspieler

Der 23-jährige Albaner Elseid Hysaj ist seit geraumer Zeit Stammspieler beim SSC Neapel und spielt mit dem Klub um die Meisterschaft in der Serie A. Der 29-fache Nationalspieler kam 2015 für 5 Millionen aus Empoli, sein Wert ist seitdem immens gestiegen. In dieser Saison absolvierte Hysaj bereits 27 Pflichtspiele für Napoli, er ist ein absoluter Dauerbrenner und besitzt noch einen Vertrag bis 2021. Und genau das dürfte auch einen Transfer schwierig gestalten. Als Stammspieler bei einem Topklub dürfte Hysaj einerseits nicht einfach loszueisen sein, andererseits könnte er in München eben nicht mit einem Stammplatz rechnen und würde häufiger auf der Bank sitzen.

(Photo by Francesco Pecoraro/Getty Images)

Achraf Hakimi – Das große Talent

Sollte der Wechsel des vorhin vorgestellten Odriozola zu Real Madrid im Sommer tatsächlich stattfinden, könnte der talentierte 19-jährige Achraf Hakimi der Leidtragende sein. In dieser Saison absolvierte Hakimi 12 Pflichtspiele (2 Scorerpunkte) für die „Königlichen“ und ist ein verlässlicher Backup für Carvajal. Der marokkanische Nationalspieler wurde in der Jugend der Madrilenen ausgebildet und würde sicherlich im Sommer den Verein wechseln dürfen, wenn er zwei Spieler auf seiner Position vor sich hat. In München hätte er die Chance sich peu a peu weiterzuentwickeln und sich langsam an das hohe Niveau, das Kimmich in dieser Spielzeit abruft, heranzuarbeiten. Hakimi wäre auf jeden Fall eine Investition in die Zukunft und ist außerdem im Sommer ablösefrei.

Ricardo Pereira – Der offensivstarke Portugiese

Ein weiterer Kandidat könnte der Portugiese Ricardo Pereira sein. Der 24-jährige, der noch einen Vertrag bis 2019 beim FC Porto besitzt, spielte in den vergangenen zwei Jahren auf Leihbasis in Nizza, besonders in der Saison 2016/17 spielte er hervorragend. Daran konnte er in dieser Saison bereits anknüpfen. Der offensiv extrem aktive Pereira erzielte zwei Tore und bereitete fünf weitere vor, absolvierte bisher 25 Pflichtspiele in dieser Saison. Aufgrund des Vertrages, der ab dem Sommer nur noch für ein weiteres Jahr gültig ist und der Ausstiegsklausel in Höhe von 25 Millionen Euro könnte ein Wechsel im Sommer durchaus realistisch sein.

(Photo by Octavio Passos/Getty Images)

Fazit

Bei jedem dieser Kandidaten gibt es durchaus eines oder mehrere Hindernisse, viele alternative Kandidaten gibt es nicht. In Deutschland hießen die nächsten Alternativen wohl Lukas Klostermann oder Mitchell Weiser, international gibt es noch Kandidaten wie Djibril Sidibe oder die ganz jungen Pierre-Gabriel, Pedro Pereira oder Nordi Mukiele, die allesamt noch Zeit benötigen. Der FC Bayern muss intensiv scouten, auch noch weitere Spieler beobachten und sich zumindest solange die Option Rafinha freihalten. Der FC Bayern und die Rechtsverteidigerplanung – es ist kompliziert.

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Verschlimmert sich die Leipzig-Krise in Köln oder folgt der Befreiungsschlag? Das Streitgespräch!

Verschlimmert sich die Leipzig-Krise in Köln oder folgt der Befreiungsschlag? Das Streitgespräch!

17. September 2021

Am Samstagabend absolviert RB Leipzig sein zweites Topspiel nacheinander. Diesmal geht es zum 1. FC Köln, der sehr ordentlich in die neue Saison kam und den Gästen, die auf dem Papier der Favorit sind, ein Bein stellen will. Doch gelingt das auch? Leipzig-Krise oder Befreiungsschlag in Köln? Vier Spiele in der Bundesliga sind bereits absolviert, […]

Bundesliga | VfL Wolfsburg an der Spitze: Momentaufnahme – oder mehr?

Bundesliga | VfL Wolfsburg an der Spitze: Momentaufnahme – oder mehr?

14. September 2021

Spotlight | Nach vier Spieltagen steht der VfL Wolfsburg verlustpunktfrei an der Tabellenspitze der Bundesliga. Nur eine Momentaufnahme oder ist die Mannschaft von Mark van Bommel bereit für eine große Saison? Verlustpunktfreie Wolfsburger: Klare Steigerung zur Vorsaison Quizfrage: Wieviele der 18 Bundesliga-Trainer dürfen sich Deutscher Meister nennen? In ihren aktuellen Ämtern, kein einziger. Als Spieler, […]

Amine Adli im Porträt: Der nächste Hochbegabte für Bayer Leverkusen

Amine Adli im Porträt: Der nächste Hochbegabte für Bayer Leverkusen

5. September 2021

Bayer 04 Leverkusen ist eine interessante Station für junge Talente aus aller Welt. Das ist seit vielen Jahren bekannt, in diesem Sommer wurde es aber erneut besonders deutlich. Gleich drei hervorragende, junge Spieler wechselten nach Leverkusen. Einer von ihnen ist Amine Adli.  Amine Adli: Ein Hocbbegabter für die Werkself Der nächste junge und vielversprechende Spieler […]


'' + self.location.search