Stuttgart | Kalajdzic und Sosa können sich längeren Verbleib vorstellen

News

News | Der VfB Stuttgart zählt zweifellos zu den Lichtblicken der bisherigen Bundesliga-Saison. Besonders ins Rampenlicht haben sich Sasa Kalajdzic und Borna Sosa gespielt, die über ihre Zukunft sprachen.

Stuttgarter Duo im Fokus: Sosa: „Die Champions League will ich definitiv nochmal erleben“ – Kalajdzic: „Beim VfB werde ich geschätzt“

Der VfB Stuttgart legte eine beachtliches Spielzeit hin. Mit aufregendem Fußball erreichte der Aufsteiger nach 26 Spieltagen den achten Platz und schnuppert sogar am internationalen Geschäft. Daran haben einzelne Spieler einen besonderen Anteil. Neben dem nun aufgrund eines Kreuzbandrisses ausfallenden Silas Wamangituka (21) rückten auch Sasa Kalajdzic (23) und Borna Sosa (23) in den Vordergrund. Kalajdzic, der verletzungsbedingt fast die komplette Zweitliga-Saison verpasste, benötigte keine Anlaufzeit in der höchsten deutschen Spielklasse. Nach 25 Einsätzen stehen bereits 13 Tore – darunter sieben Spiele in Folge mit eigenem Treffer – sowie vier Vorlagen auf seinem Konto. Seine Darbietungen wecken natürlich bei anderen Vereinen Begehrlichkeiten. Gegenüber dem Kicker erklärte der Angreifer: „Ich bin froh, beim VfB zu sein. Weil ich gerne beim VfB spiele und weiß, dass ich geschätzt werde. Ich bin mit Herz und Kopf in Stuttgart.“ Eine Verlängerung seines 2023 auslaufenden Vertrags könne er sich „durchaus vorstellen.“

Diesen Schritt beging sein Kumpel Sosa bereits in der Anfangsphase der Saison. Er unterschrieb bis 2025, was seine Leistungen beflügelte. Acht Torvorlagen stehen inzwischen auf dem Konto des Kroaten, der die Teilnahme an der U21-EM kurzfristig absagen musste. Seine Qualitäten fielen auch anderen renommierten Vereinen auf. Sosa bleibt jedoch gelassen: „Es ist schön zu lesen und zu hören, dass man umworben ist. Das ist Anerkennung und Lohn für die Leistungen, die man bringt. Alles andere beschäftigt mich nicht.“ Ein großes Ziel hat er allerdings im Blick: „Ich habe mit Dinamo Zagreb bereits in der Champions League gespielt. Das ist der beste und aufregendste Wettbewerb im Fußball. Das werde ich nie vergessen und möchte ich definitiv nochmal erleben.“ Ohnehin lasse sich „m Fußball nichts ausschließen“, wie sowohl Kalajdzic als auch Sosa betonten.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo: Imago)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Kingsley Coman ein Verkaufskandidat im nächsten Sommer?

Kingsley Coman ein Verkaufskandidat im nächsten Sommer?

19. Oktober 2021

News | Die Zukunft von Kingsley Coman beim FC Bayern ist weiter offen. Sollte man sich nicht auf eine Verlängerung einigen rückt ein verkauf wohl immer näher. Kingsley Coman Kingsley Coman (25) erzielte das siegbringende Tor beim Champions League Sieg der Bayern 2020, in der folgenden Spielzeit war ein gestiegenes Selbstbewusstsein deutlich zusehen. Dieses Selbstbewusstsein […]

Matthias Ginter über Vertragssituation: „Wahnsinnig verzwickt“

Matthias Ginter über Vertragssituation: „Wahnsinnig verzwickt“

19. Oktober 2021

News | Matthias Ginter gehört bei Gladbach zu den Führungskräften und ist Stammspieler. Doch ob er über den kommenden Sommer hinaus am Niederrhein bleibt, ist weiter offen.  Matthias Ginter: „Jetzt etwas vorauszusehen ist schwierig“ Matthias Ginter (27) ist in seiner Zeit bei Gladbach als Spieler zur Führungskraft gereift und ist auch unter dem neuen Trainer […]

Bundesliga | FC Bayern: Eine Gala zum richtigen Zeitpunkt

Bundesliga | FC Bayern: Eine Gala zum richtigen Zeitpunkt

19. Oktober 2021

Spotlight | 5:1 gewann der FC Bayern in Leverkusen und eroberte damit die Tabellenspitze zurück. Bedenken um eine mögliche Ergebniskrise nach der Niederlage gegen Frankfurt wurden damit vorerst ausgeräumt. Zudem nimmt das System Nagelsmann immer konkretere Strukturen an. Nach Heimniederlage unter Druck: FC Bayern liefert – und erstaunt sogar Nagelsmann Tempo, Tiefe, Torgefahr: Wie der […]


'' + self.location.search