Stuttgart | Mislintat zur Hitzlsperger-Nachfolge: „Völlig unwichtig, ob ich Sportvorstand bin oder Sportdirektor“

Sven Mislintat und Thomas Hitzlsperger während des Sommer-Trainingslagers.
News

News | Thomas Hitzlsperger gab in der vergangenen Woche bekannt, seinen Vertrag als Vorstandschef des VfB Stuttgart nicht zu beschäftigen. Sportdirektor Sven Mislintat strebt sein Amt nicht an.

Mislintat über Vorstandsvorsitz: „Das entscheidende Thema“

Dem VfB Stuttgart könnte ein Führungsvakuum drohen, da Thomas Hitzlsperger (39) seinen im Oktober 2022 auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. Der eng mit ihm vertrauende Sportdirektor Sven Mislintat (48) bedauerte auf seinem Instagram-Kanal die Entscheidung, wobei seine Identifikation mit dem Verein sich nicht verändere. Aus seiner Sicht sei für „konstant erfolgreiche Klubs nie, wer geht, sondern wer folgt“. Am heutigen Montag sprach er nochmals (via kicker) über diese wegweisende Personalie. Mislintat selbst blickte dabei vor allem auf inhaltliche Themen: „Es ist völlig unwichtig, ob ich am Ende Sportvorstand bin oder Sportdirektor.“ Denn er wolle „einen Top-Job für diesen Klub“ machen.

 

Viel wichtiger sei dagegen die Frage, ob der VfB „die Philosophie, den beschritten Weg, so weitergehen“ könne. Daher hält der auf junge und talentierte Spieler setzende Mislintat die Besetzung des Vorstandsvorsitz für „das entscheidende Thema“. Hitzlsperger habe „hohe Qualität in diesen Klub eingebracht, das zu ersetzen ist nicht marginal.“

Mehr Informationen zur Bundesliga 

Dabei habe der Sportdirektor „null Problem“ mit weiterer sportlicher Kompetenz. Allerdings müsse die bisher umgesetzte Strategie beibehalten werden: „Man muss den gleichen Weg verfolgen. Ein Sportvorstand, der die Idee hätte, alt und teuer zu verpflichten, das würde nicht funktionieren.“ Aktuell befindet sich der von einigen Verletzungen gebeutelte VfB Stuttgart auf Platz 14, zeigte aber immer wieder gute fußballerische Ansätze.

(Photo: Imago)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Abseitstore und schöner Volley: Punkteteilung zwischen Augsburg und Bielefeld

Abseitstore und schöner Volley: Punkteteilung zwischen Augsburg und Bielefeld

17. Oktober 2021

News | Zum Abschluss des Spieltags in der Bundesliga traf Arminia Bielefeld auswärts auf den FC Augsburg. Am Ende trennten sich beide Mannschaften mit 1:1 (1:0).  Oxford! Augsburg geht verdient in Führung Der FC Augsburg begann in diesem Spiel durchaus munter und aggressiv und versuchte in den ersten Minuten, einen Treffer zu erzielen. Doch im […]

Bundesliga | „Wir hatten die Chance zum sechsten, siebten, achten Tor“ – Die Stimmen zu Bayerns Kantersieg in Leverkusen

Bundesliga | „Wir hatten die Chance zum sechsten, siebten, achten Tor“ – Die Stimmen zu Bayerns Kantersieg in Leverkusen

17. Oktober 2021

News | Nach dem 5:1-Sieg des FC Bayern in Leverkusen sammelte DAZN die Stimmen von Siegern und Verlierern ein. „Wir haben diese tolle Stimmung nicht verdient“ Zweimal Robert Lewandowski, zweimal Serge Gnabry und Thomas Müller sorgten für das deutliche Halbzeitergebnis. Nach der Pause konnte Patrik Schick lediglich für Ergebniskosmetik sorgen. Die Stimmen zum Spiel. Robert […]

Entwarnung bei RB Leipzig: Forsberg mit nach Paris

Entwarnung bei RB Leipzig: Forsberg mit nach Paris

17. Oktober 2021

News | Am Dienstag steht für RB Leipzig das wichtige Spiel in der Champions League bei PSG auf dem Programm. Emil Forsberg musste am Wochenende früh ausgewechselt werden, was für Sorgenfalten bei RB sorgte.  Forsberg nicht schwerer verletzt RB Leipzig spielte am Wochenende 1:1 beim SC Freiburg und hat mit PSG einen Brocken vor der […]


'' + self.location.search