Stuttgart-Trainer Matarazzo: „Gute Entscheidungen treffen, damit mehr möglich ist“

News

News | Pellegrino Matarazzo steht mit dem VfB Stuttgart aktuell auf einem guten neunten Platz und verlängerte kürzlich seinen Vertrag vorzeitig bis 2024. In einem Interview sprach Matarazzo nun unter anderem über die Ziele mit dem VfB. 

Matarazzo: „Hatte das Gefühl, dass da draußen noch etwas ist“

Pellegrino Matarazzo (43), seines Zeichens Cheftrainer des Bundesligisten VfB Stuttgart, hat im Interview mit Sky Sports  unter anderem über seinen eigenen Weg gesprochen. Nach seinem Abschluss im Studium der angewandten Mathematik an der Columbia University in den Vereinigten Staaten führte der Fußball den junge Matarazzo ein halbes Jahr nach Italien zu seinen Großeltern. Der Wunsch, ein italienischer Zweit- oder Drittligist würde auf ihn aufmerksam werden, blieb allerdings unerfüllt. „Als ich nach diesen sechs Monaten nach Hause kam, wusste ich irgendwie, dass ich mit dem Fußball noch nicht fertig war. Ich hatte das Gefühl, dass da draußen noch etwas war.“

Später wurde Matarazzo vor allem als Trainer bekannt, feiert derzeit mit dem VfB Stuttgart große Erfolge. Als Aufsteiger spielen die Schwaben guten Fußball und haben sich in sicheren Gefilden etabliert.  „Wir sind eine der Mannschaften in der Bundesliga, die mit begrenzten Mitteln gut arbeiten. Es ist wichtig, dass wir weiterhin gute Entscheidungen treffen, damit in ein oder zwei Jahren mehr möglich ist. Wenn wir im Sommer ein oder zwei Schlüsselspieler verkaufen müssen, müssen wir gute Entscheidungen für zukünftige Talente treffen und diese Talente entwickeln“; so Matarazzo.

Auch formuliert er klare Ziele. Der Weg mit Stuttgart, das ist klar, ist noch lange nicht vorbei: „Unser Ziel ist es im Moment nicht, die Meisterschaft in der Bundesliga zu gewinnen. Unser Ziel ist es, unsere Position in der Bundesliga zu stabilisieren und dann von dort aus weiterzugehen. Ich denke, wir sind für unsere Situation gut aufgestellt. Wir werden sehen, was die Zukunft bringt.“

Photo by Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Bochum trifft am Anfang sowie am Ende und bezwingt Frankfurt

Bochum trifft am Anfang sowie am Ende und bezwingt Frankfurt

24. Oktober 2021

News | Der VfL Bochum empfing im dritten Sonntagsspiel Eintracht Frankfurt und fuhr dank einer leidenschaftlichen Vorstellung den zweiten Sieg am Stück ein. Mit 2:0 rang der Aufsteiger den Europa-League-Starter nieder. Blum trifft früh für Bochum – Paciencia vergibt Elfmeter Die Begegnung im stimmungsvollen Ruhrstadion war keine 180 Sekunden alt, als Takuma Asano in der Schnittstelle […]

Faghir in der Nachspielzeit! Stuttgart jubelt über 1:1 gegen Union!

Faghir in der Nachspielzeit! Stuttgart jubelt über 1:1 gegen Union!

24. Oktober 2021

News | Der VfB Stuttgart traf im zweiten Sonntagsspiel der Bundesliga zuhause auf den FC Union. Die Gäste verteidigten gut, hatten am Ende aber etwas Pech und spielten nach Führung nur 1:1!  Awoniyi schockt Stuttgart In der Anfangsphase versuchte ein personell noch immer relativ gebeutelter VfB Stuttgart zunächst, defensiv sicher zu stehen. Das gelang auch […]

Leverkusen verspielt 2:0 gegen Köln: Modeste rettet Punkt

Leverkusen verspielt 2:0 gegen Köln: Modeste rettet Punkt

24. Oktober 2021

News | Bayer Leverkusen hat am 9. Spieltag der Fußball-Bundesliga eine 2:0-Halbzeitführung beim 1. FC Köln verspielt. Anthony Modeste rettete den Domstädtern im Rheinderby ein 2:2.  Bayer Leverkusen mit Doppelschlag Wie es sich für ein Rheinderby gehört, lieferten sich der 1. FC Köln und Bayer 04 Leverkusen eine intensive Anfangsphase mit vielen Zweikämpfen. Fußballerisch dagegen […]


'' + self.location.search