Trainersuche auf Schalke: Raúl lag Anfrage vor

Raúl González war ein Thema beim FC Schalke 04.
News

News | Der am Tabellenende liegende FC Schalke 04 präsentierte Thomas Reis als neuen Cheftrainer. Ebenfalls thematisiert wurde eine Verpflichtung von Raúl, der einst schon als Spieler für die Königsblauen auflief.

Trotz Schalke-Interesse: Raúl bleibt Real Madrid Castilla treu

Im Mai kehrte der FC Schalke 04 unter großer Euphorie in die Bundesliga zurück. Inzwischen stürzte das Stimmungsbarometer gewaltig ab. Zuletzt kassierte der Ruhrpott-Klub fünf, teils herbe Pflichtspiel-Niederlagen am Stück, die letztlich auch zur Entlassung des von Beginn an im Umfeld wenig geschätzten Frank Kramer (50) führten.

Als neuer Cheftrainer wurde am gestrigen Donnerstag nach rund einwöchiger Findungsphase Thomas Reis (49) präsentiert. Von Beginn an galt der vorherige Bochumer Coach als Favorit auf den Job, doch laut der Marca blickte die Vereinsführung auch auf den von 2010 bis 2012 für die Königsblauen aktiven und von zahlreichen Fans verehrten Raúl González (45).

Alle wichtigen Informationen im 90Plus-Tagesticker

Demnach habe der Spanier in den letzten Tagen ein Angebot erhalten, den FC Schalke 04 zu übernehmen, entschied sich aber letztlich dagegen. Raúl konzentriere sich weiter auf die Arbeit bei der momentan in der Drittklassigkeit aktiven Zweitvertretung von Real Madrid und wolle den Aufstieg in die Segunda Division eintüten. Zugleich fühle er sich sehr wohl in der Rolle, Talente aus dem Nachwuchs der Königlichen auszubilden.

Hinzu käme der ständige Austausch mit Carlo Ancelotti (63), dessen Nachfolge er eines Tages antreten könne. Auf Schalke steht Raúl dagegen für die erfolgreichere jüngere Vergangenheit, wie den Gewinn des DFB-Pokals und den Einzug in das Champions-League-Halbfinale in der Saison 2010/2011.

(Photo credit should read PATRIK STOLLARZ/AFP/GettyImages)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

TSG Hoffenheim: Auch der Name Tedesco kursiert bei der Trainersuche

TSG Hoffenheim: Auch der Name Tedesco kursiert bei der Trainersuche

6. Februar 2023

News | Die TSG 1899 Hoffenheim sucht einen neuen Trainer. Am Montag wurde Andre Breitenreiter offiziell entlassen, die ersten Namen kursieren rund um den Klub aus dem Kraichgau.  Tedesco und Matarazzo Kandidaten bei Hoffenheim Am Montag bestätigt die TSG 1899 Hoffenheim offiziell, dass Andre Breitenreiter (49) nach der jüngsten sportlichen Krise nicht mehr Trainer des […]

Real Madrid: Vinicius Jr. erneut Opfer rassistischer Sprüche im Stadion

Real Madrid: Vinicius Jr. erneut Opfer rassistischer Sprüche im Stadion

6. Februar 2023

News | Das Rassismusproblem bleibt dem Fußball dieser Tage leider erhalten. Vinicius Jr., Spieler von Real Madrid, wurde beim Gastspiel auf Mallorca erneut rassistisch beleidigt.  Vinicius Jr. Opfer rassistischer Beleidigungen im Stadion Shootingstar Vinicius Junior (22) vom spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid ist erneut Opfer von rassistischen Beleidigungen geworden. Beim Auswärtsspiel bei Real Mallorca am Sonntag […]

Bundesliga | Freiburgs nächster Schritt, Bochum überrennt TSG, Bayern unter Druck effizient – Die Brennpunkte des Spieltags

Bundesliga | Freiburgs nächster Schritt, Bochum überrennt TSG, Bayern unter Druck effizient – Die Brennpunkte des Spieltags

6. Februar 2023

Spotlight | Am 19. Bundesliga-Spieltag konnte vor allem der VfL Bochum überzeugen. Der SC Freiburg und der FC Bayern haben hingegen noch in einigen Bereichen Nachholbedarf. Die Brennpunkte. 1. SC Freiburg: Überraschungs- oder Spitzenmannschaft? 1:5. Mal wieder. Wie vergangene Saison bekam der SC Freiburg kein Bein auf den Boden des Signal Iduna Parks. Bereits früh […]