Transfercheck | Durchbruch im Raum-Deal, De Jong und Cucurella bleiben hartnäckig

David Raum TSG Hoffenheim RB Leipzig
Trending

Die Saison 2021/22 steht in den Geschichtsbüchern. Das heißt auch, dass Schwung in den Transfermarkt kommt. Abschiede wurden verkündet, Neuzugänge festgezurrt, Spieler, deren Verträge auslaufen, treffen Entscheidungen. Und die Gerüchteküche brodelt natürlich.

Ab sofort wird 90PLUS an jedem Freitag, immer um 20 Uhr, ein Update zu den Geschehnissen auf dem Transfermarkt liefern. Was ist in den letzten Tagen passiert? Welche Gerüchte kursieren aktuell und welche Transfers wurden offiziell verkündet? Diese Kernfragen sollen in einem wöchentlichen Überblick beantwortet werden. 

Linksverteidiger-Rotation in der Bundesliga

Bereits vergangene Woche sickerte durch, dass es David Raum nicht etwa wie lange vermutet, zu Borussia Dortmund zieht, sondern zu RB Leipzig. Die ersten Gespräche zwischen der TSG Hoffenheim und RB Leipzig, so vermeldet der Kicker, seien ins Leere verlaufen, weshalb man die Verhandlungen zunächst abgebrochen habe.

 

 

Nun aber sollen die Klubs doch noch auf einen gemeinsamen Nenner gekommen sein: Wie Sky berichtet, liegt die Sockelablöse bei 26 Millionen Euro. Mit Boni wird die Summe knapp unter 30 Millionen Euro bleiben. Damit wäre Raum Leipzigs Rekordtransfer. Bislang hatte André Silva diese Position inne, der vergangenen Sommer für 21 Millionen Euro aus Frankfurt kam. Gehaltstechnisch wird sich Raum an der Zehn-Millionen-Euro-Grenze bewegen. Erst zur vergangenen Saison kam Raum ablösefrei aus Fürth und untermauerte seine starke Zweitligaspielzeit (13 Assists) mit weiteren elf Torvorlagen, womit er sich auch in der Nationalmannschaft die Pole Position vor Robin Gosens und Marcel Halstenberg sicherte.

 

 

Als Ersatz will sich die TSG wohl Angeliño sichern. Laut Sky ist der Spanier allerdings nur „eine Option“ und habe am heutigen Freitag normal in Leipzig trainiert. Sollte es zu einem Transfer kommen, so der Kicker, wäre dieser losgelöst von Raum zu betrachten, würde also nicht mit in den Deal verrechnet werden.

Auch Leihe kein Thema: Frenkie De Jong will in Barcelona bleiben

Es ist eine der größten Transfersagas dieses Sommers: Der Transfer von Frenkie De Jong zu Manchester United. Beide Vereine haben nach wie vor eine Einigung. Allein, mit der Spielerseite gibt es noch keine. De Jong will weiterhin in Barcelona bleiben und ist – hinsichtlich des Gehalts, das ihm der Verein noch schuldet – auch nicht bereit, eine Gehaltskürzung zu akzeptieren, so Fabrizio Romano.

Frenkie De Jong Barcelona Manchester United

Photo by Dean Mouhtaropoulos/Getty Images

In den vergangenen Tagen zeigte sich der FC Barcelona auch bereit, De Jong zunächst auszuleihen. Aber auch dem schob der niederländische Nationalspieler einen Riegel vor. Der Grund, warum die Katalanen verzweifelt versuchen, De Jong loszuwerden, ist einfach: Nach den kostspieligen Transfers von Robert Lewandowski (€45 Millionen) und zuletzt Jules Koundé (€50 Millionen) braucht Barcelona dringend Mittel, um die finanziellen Vorgaben von La Liga zu erfüllen und die beiden Neuzugänge sowie den aus Leeds gekommenen Raphinha registrieren zu können.

 

 

Einen etwaigen Transfer zum FC Bayern schloss nun auch Florian Plettenberg aus. Eine Leihe sei genauso wenig ein Thema wie eine feste Verpflichtung.

Cucurella pocht auf City-Transfer

„Er ist ein Spieler von Brighton“, antwortete Pep Guardiola auf der Pressekonferenz vor dem Community Shield auf die Frage nach einer Verpflichtung von Marc Cucurella. „Ich kann nichts sagen“. Danach gefragt, ob er – nach dem Abgang von Oleksandr Zinchenko zu Arsenal – gerne noch einen Linksverteidiger hätte: „Wenn es möglich ist, ja.“

 

Hinter den Kulissen arbeitet die Spielerseite wesentlich vehementer an einem Wechsel: Cucurella selbst soll bei seinem Verein einen sogenannten Transfer request, den offiziellen Transferwunsch hinterlegt haben. Zudem, so berichtet die BBC, hält Cucurella Brightons geforderten Preis von 50 Millionen Pfund (~60 Millionen Euro) für „unrealistisch“. Zuvor schon hatte er sich enttäuscht und wütend gezeigt, dass ihm der Verein Steine in den Weg legt.

Das könnte in Kürze auf dem Transfermarkt passieren

Renato Sanches will wohl seinen beiden Förderern aus Lille-Zeiten, Christophe Galtier und Luis Campos, zu Paris Saint-Germain folgen. Wie Florian Plettenberg berichtet, ist Sanches zuversichtlich, dass der Transfer zustande kommt. Eine Einigung zwischen den Meistern der vergangenen beiden Ligue-1-Saisons stehe noch aus, sei allerdings eine Frage der Zeit.

 

Hertha BSC steht kurz vor der Verpflichtung von Stürmer Wilfried KangaTransfermarkt hatte zuerst über das Interesse berichtet, laut Florian Plettenberg hat sich die Hertha mit den Young Boys auf eine Ablösesumme unter 5 Millionen Euro geeinigt. Kanga soll ein Wunschspieler von Fredi Bobic gewesen sein.

Die AC Milan kam wohl zu einem Durchbruch bei den Verhandlungen für Charles De Ketelaere. Laut Informationen von Sacha Tavolieri wird der Belgier für 32 Millionen Euro plus Boni wechseln. Club Brügge sicherte sich zudem eine Wiederverkaufsklausel in Höhe von 15 Prozent. Fabrizio Romano berichtet, dass De Ketelaere bei Milan einen Vertrag bis 2027 unterschreiben soll.

Auswahl zuletzt vermeldeter Transfers

  • Jules Koundé (Sevilla FC) -> FC Barcelona
  • Mathys Tel (Stade Rennais) -> FC Bayern München
  • Nordi Mukiele (RB Leipzig) -> Paris Saint-Germain
  • Brian Brobbey (RB Leipzig) -> AFC Ajax
  • Gianluca Scamacca (U.S. Sassuolo) -> West Ham United
  • Luis Suárez (vereinslos) -> Club Nacional
  • Nahuel Molina (Udinese) -> Atlético de Madrid
  • Chris Richards (FC Bayern München) -> Crystal Palace F.C.
  • Elvis Rexhbecaj (VfL Wolfsburg) -> FC Augsburg
  • Victor Pálsson (FC Schalke 04) -> D.C. United
  • Marvin Pieringer (FC Schalke 04) -> SC Paderborn (Leihe)

Photo by Christian Kaspar-Bartke/Getty Images

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Offiziell: Matheus Nunes wechselt nach Wolverhampton

Offiziell: Matheus Nunes wechselt nach Wolverhampton

18. August 2022

News | Die Wolverhampton Wanderers haben den teuersten Einkauf ihrer Vereinsgeschichte perfekt gemacht. Mit Matheus Nunes wechselt der 21. Portugiese seit 2016 in die in den West Midlands gelegen Stadt. Kolportierte Ablöse: 50 Millionen Euro. Matheus Nunes: Teuerster Einkauf aller Zeiten Matheus Nunes (23) wechselt zu den Wolverhampton Wanderers, wie der Verein am späten Mittwochabend […]

Neuer Bielefeld-Trainer: Spur führt nach Osnabrück zu Scherning

Neuer Bielefeld-Trainer: Spur führt nach Osnabrück zu Scherning

17. August 2022

News | Früh in der neuen Saison hat sich Arminia Bielefeld, Absteiger in die 2. Bundesliga, von Trainer Uli Forte getrennt. Die Suche nach einem Nachfolger läuft, Daniel Scherning ist ein Kandidat.  Daniel Scherning zu Arminia Bielefeld? Arminia Bielefeld trennte sich nach einem enttäuschenden Saisonstart von Trainer Uli Forte (48). Die Nachfolgersuche läuft, einige Kandidaten […]

Manchester United will Joao Felix: Atletico lehnt offenbar dreistellige Millionensumme ab!

Manchester United will Joao Felix: Atletico lehnt offenbar dreistellige Millionensumme ab!

17. August 2022

News | Manchester United will es an den letzten Tagen, an denen das Transferfenster noch offen hat, noch einmal wissen. Es gibt gefühlt kaum einen Spieler, der nicht mit den Red Devils in Verbindung gebracht wird. So auch Joao Felix.  Manchester United: Joao Felix im Visier, Angebot abgelehnt Joao Felix (22) von Atletico geht gerade […]


'' + self.location.search