VfL Wolfsburg | Marmoush entscheidet sich gegen Verbleib

31. Dezember 2022 | News | BY Yannick Lassmann

News | Der VfL Wolfsburg bemüht sich um eine Vertragsverlängerung mit Omar Marmoush. Sein Ziel wird er allerdings wohl nicht erreichen, wie Jörg Schmaddre berichtete.

VfL Wolfsburg kann Forderungen von Marmoush nicht erfüllen

Junge talentierte Spieler entwickeln und für möglichst hohe Ablösesummen weiterverkaufen: Zu diesem Ansatz kehrte der VfL Wolfsburg vor einiger Zeit zurück, nachdem der Versuch, auf überwiegend gestandene Spielern zu setzen, scheiterte. Omar Marmoush (23) passt zum aktuellen Weg, entschied sich aber gegen eine Ausweitung seines am 30.06.2023 auslaufenden Vertrags.

„Eine Verlängerung des Arbeitspapieres ist nicht in Sicht. Stand heute ist, dass es leider nicht funktionieren wird. Das ist aus unserer Sicht schade, wir hätten gerne mit ihm verlängert“, erklärte Jörg Schmadtke (58) der “Wolfsburger Allgemeinen Zeitung”. Konkreter wurde der Geschäftsführer allerdings nicht.

Mehr Informationen zur Bundesliga

Dem Blatt zufolge genüge Marmoush das vom VfL Wolfsburg angebotene Gehalt von 2,5 Millionen Euro nicht, obwohl es sich um eine Verfünffachung handelt. Darüber hinaus sei ihm ein Handgeld von weiteren zwei Millionen Euro verwehrt worden.

Da der Offensivakteur seine Fähigkeiten noch nicht konstant abruft, verzichteten die Wölfe auf ein verbessertes Angebot. Es ist immer auch eine Wette auf die Zukunft. Es kann natürlich sein, dass Omar irgendwann einmal Torschützenkönig werden wird, allerdings kann es auch passieren, dass er sich nicht so entwickelt wie erhofft“, so Schmadtke, der sich am 31. Januar – und damit noch vor dem Ägypter – aus der Autostadt verabschieden wird.

(Photo by Cathrin Mueller/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.


Ähnliche Artikel