Watzke über weitere Zuschauerausschlüsse: „Es würde die ersten Pleiten geben“

Watzke Geisterspiel
News

News | In der Bundesliga dürfen zur kommenden Spielzeit bis zu 25.000 Fans in die Stadien zurückkehren. Für Hans-Joachim Watzke ist dies nur ein erster Schritt, denn geringere Zuschauerzahlen können sich die Vereine nicht mehr erlauben.

Watzke zu Verlusten durch Geisterspiele: „Das können wir nicht noch mal schaffen“

Hans-Joachim Watzke (62), Geschäftsführer von Borussia Dortmund, hat sich ausführlich zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Profifußball geäußert. Der WAZ teilte er mit, dass jedes Geisterspiel einen Verlust in Höhe von vier Millionen Euro für seinen Arbeitgeber bedeute. „Die Einbußen sind immens. Das können wir nicht noch mal schaffen“, betonte Watzke. Die jüngste Entscheidung der Politik, ein halbvolles Stadion aber höchstens 25.000 Zuschauer zu genehmigen, sieht er skeptisch: „Mir erscheinen die 25.000 willkürlich, wenn das zum Ergebnis führt, dass beispielsweise ein Verein mit einem Stadion für 50.000 Fans genauso viele Zuschauer hat wie wir mit unserem 81.000-Zuschauer-Stadion.“

 

Bei einem Inzidenzwert von über 35 wären dagegen nur noch 5.000 Fans zugelassen. Für Watzke ein existenzbedrohendes Szenario: „Koppeln wir das ganze Leben weiter vornehmlich an die Inzidenz, spielen auch wir irgendwann wieder vor 5.000 Zuschauern. Damit kann aber kein Bundesligist dieses Jahr mehr leben, es würde dann die ersten Pleiten geben. Und das längst nicht nur im Fußball.“

Aus seiner Sicht müsse langfristig – „wenn alle Impfwilligen geimpft sind“ – wieder mehr möglich sein. „Wir müssen lernen, mit diesem Virus zu leben, weil es dazu in den nächsten Jahren überhaupt keine Alternative geben wird.“

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo: Eibner-Pressefoto)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Hertha BSC | Dárdai muss gehen – Korkut übernimmt

Hertha BSC | Dárdai muss gehen – Korkut übernimmt

29. November 2021

News | Hertha BSC trennte sich am Montagmorgen von Trainer Pál Dárdai. Ein Nachfolger steht mit Tayfun Korkut bereit fest. Hertha BSC entlässt Dárdai und holt Korkut Am Montagmorgen gab Hertha BSC bekannt, dass Pál Dárdai (45) „mit sofortiger Wirkung“ von seinem Amt als Cheftrainer freigestellt wird. Ebenso ihre Posten räumen müssen seine Assistenten Admir Hamzagic (36) sowie […]

Bielefeld | „Das ein oder andere Leihgeschäft“: Arabi will im Winter nachlegen

Bielefeld | „Das ein oder andere Leihgeschäft“: Arabi will im Winter nachlegen

29. November 2021

News | Arminia Bielefeld befindet sich derzeit auf einem Abstiegsplatz, weshalb Sport-Geschäftsführer Samir Arabi an Wintertransfers denkt. Bielefeld-Sportchef Arabi denkt an Verstärkungen für die Offensive Am Samstagabend unterlag Arminia Bielefeld nach engagiertem Auftritt dem FC Bayern München mit 0:1. Mit der Leistung zeigte sich Geschäftsführer Sport Samir Arabi (42) einverstanden, was im Saisonverlauf längst nicht immer […]

Verschärfte Corona-Maßnahmen: Geisterspiele in Baden-Württemberg drohen

Verschärfte Corona-Maßnahmen: Geisterspiele in Baden-Württemberg drohen

29. November 2021

News | Das Coronavirus breitet sich in Deutschland wieder zunehmend aus, was auch Konsequenzen für den Fußball hat. Das Land Baden-Württemberg will auf Geisterspiele zurückgreifen. Stuttgart, Freiburg und co müssen sich auf Geisterspiele einstellen Die Corona-Fallzahlen haben in Deutschland einen neuen Höchststand erreicht. Die Reaktionen der bislang eher zögerlich agierenden Politik fiel verhalten aus. In […]


'' + self.location.search