Werder Bremen hofft auf Ziehen der Rashica-Ausstiegsklausel

SVW Rashica
News

News | Seit zwei Spielzeiten versucht Milot Rashica den SV Werder Bremen zu verlassen. Seine Leistungen ließen anschließend deutlich nach, weshalb die Transferentschädigung für den klammen Absteiger gering ausfallen könnten.

Werder Bremen: Rashica besitzt Ausstiegsklausel in Höhe von 15 Millionen Euro

In der Spielzeit 2018/19 entwickelte sich Milot Rashica (24) bei Werder Bremen zum Leistungsträger. Dem Nordklub lagen Angebote von 30 Millionen Euro vor, doch er verzichtete auf einen Deal und hoffte auf noch höhere Einnahmen. In der darauffolgenden Saison bot der Kosovare nur durchwachsene Vorstellungen. Schon fiel sein Marktwert. Ein Wechsel kam trotz mehrerer Möglichkeiten erneut nicht zustande, woraufhin Rashica sich sehr unglücklich zeigte. Dementsprechend präsentierte er sich in der jüngst beendeten Saison, die zum ersten Bremer Abstieg nach 41 Jahren führte. Der Flügelspieler könne den Verein nach Informationen des kicker aufgrund der Zweitklassigkeit für eine Ablösesumme von 15 Millionen Euro verlassen.

 

Doch vereinsintern bestünden große Zweifel, dass auf die Ausstiegsklausel zurückgegriffen werde. Der Vertrag von Rashica endet nämlich bereits im Sommer 2022. Die Angebote dürften daher geringfügiger ausfallen. Der technisch begabte sowie torgefährliche Offensivakteure gelte weiterhin als das bevorzugte Verkaufsziel der Bremer, weil er dringend benötigte Geld einbringen würde. Daher rechne der SVW mit einem Abgang von Rashica noch vor dem Trainingsstart für das kommende Spieljahr. Neben ihm werden auch die Routiniers Theodor Gebe Selassie (34) und Niklas Moisander (35), deren Kontrakte ausliefen, nicht mehr mit an Bord sein.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo: nordphoto GmbH / Straubmeier DFL)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Wolfsburg | Schmadtke: Rückendeckung für Kohfeldt „genauso stabil wie zuvor“

Wolfsburg | Schmadtke: Rückendeckung für Kohfeldt „genauso stabil wie zuvor“

24. Januar 2022

News | Der VfL Wolfsburg befindet sich in einer tiefen Krise. Jörg Schmadtke bezog nun öffentlich Stellung und richtete den Blick auf das anstehende Heimspiel gegen Fürth. Wolfsburg-Geschäftsführer Schmadtke zur Fürth-Partie: „Für uns alle ein Endspiel“ Der VfL Wolfsburg sammelte in den letzten neun Bundesliga-Spielen lediglich zwei von mageren 27 Punkten ein und fiel auf Rang 15 ab. […]

Leverkusen | Berater kündigt Alario-Abgang an

Leverkusen | Berater kündigt Alario-Abgang an

24. Januar 2022

News | Bayer Leverkusen gab am Wochenende den Transfer von Sardar Azmoun zur neuen Saison bekannt. Noch schlechter stehen damit die Chancen für Lucas Alario, den es wegzieht.  Leverkusen: Alario darf im Sommer für acht Millionen Euro gehen Nur wenige Stunden nach dem ungefährdeten 5:1-Heimsieg über den FC Augsburg verkündete Bayer Leverkusen die Verpflichtung von Sardar Azmoun (27). […]

BVB gibt Update zu Haaland-Verletzung

BVB gibt Update zu Haaland-Verletzung

24. Januar 2022

News | Erling Haaland wird Borussia Dortmund erneut fehlen. Wie lange sein Ausfall andauern wird, ist allerdings noch unbekannt. BVB: Haaland mit „muskulären Problemen“ Erling Haaland (21) brachte Borussia Dortmund beim 3:2-Erfolg in Hoffenheim frühzeitig in Führung. Dennoch verlief sein Arbeitstag eher mäßig, denn nach 63 Minuten schied er angeschlagen aus. Am heutigen Montag vermeldete […]


'' + self.location.search