Wolfsburg | Lacroix könnte im Sommer gehen – Baku soll bleiben

Wolfsburg Lacroix Baku
News

News | Der VfL Wolfsburg absolvierte eine starke Saison, in der auch Einzelspieler auf sich aufmerksam machten. Insbesondere Maxence Lacroix und Ridle Baku stehen auf der Liste anderer Vereine.

Wolfsburg: Lacroix könnte finanziellen Spielraum erweitern – Verhandlungen bei Philipp laufen

Der VfL Wolfsburg veränderte in den vergangenen Spielzeiten seine Transferpolitik. Inzwischen setzt er oftmals auf junge Spieler, die in der Autostadt den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung beschreiten sollen, bevor sie zu einem Spitzenklub weiterziehen. Ein Beispiel dafür ist Maxence Lacroix (21), der vor Beginn der abgeschlossenen Spielzeit für etwa fünf Millionen Euro aus Sochaux kam. Den Marktwert vervielfachte der Innenverteidiger während seiner 30 Einsätze bereits mehrfach.

Daher werde laut der Donnerstagsausgabe des kicker vereinsintern diskutiert, wo überhaupt die finanzielle Schmerzgrenze läge. Aktuell deute zwar nichts auf einen Abgang des Franzosen hin, doch Einnahmen durch einen Wechsel – nach Leipzig, das bereits sein Interesse signalisierte – könnten den finanziellen Spielraum der Wölfe deutlich erweitern.

 

Der VfL wiederum könne auf einen Verlust von Lacroix mit der Verpflichtung von Sebastiaan Bornauw (22) auffangen. Derzeit herrscht jedoch noch Uneinigkeit mit dem 1.FC Köln bezüglich der Ablösesumme. Ebenfalls erst im Sommer stieß Ridle Baku (23) zur Wolfsburger Mannschaft – und startete direkt durch. Sechs Tore sowie acht Vorlagen standen am Ende für den Flügelspieler zu Buche. Zudem überzeugte er auch bei der U21-Europameisterschaft, die Deutschland im Finale gegen Portugal gewann. Deshalb befinde sich Baku ebenfalls auf dem Radar internationaler Topvereine. Sein Verbleib werde allerdings als realistisch angesehen.

Genauso weiterhin für die Wölfe auflaufen soll Maximilian Philipp (27). Der Offensivakteur sollte schon vor seinem Schlussspurt fest von Dynamo Moskau verpflichtet werden. Momentan verhandeln beide Parteien über die Ablösesumme, da der VfL die Kaufoption in Höhe von elf Millionen Euro nicht ziehen wollte. Sollte kein Deal zustande kommen, wäre Jordan Larsson (23) von Spartak Moskau ein heißer Kandidat.

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

(Photo: Eibner Pressefoto/Benjamin Soelzer)

 

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Rahmenterminkalender 2023/24 steht fest: Bundesliga beginnt am 18. August

Rahmenterminkalender 2023/24 steht fest: Bundesliga beginnt am 18. August

9. Dezember 2022

News | Der Rahmenterminkalender für die neue Saison steht. Während 2022/23 einiges außergewöhnlich ablief, sieht es in der neuen Spielzeit wieder relativ normal aus. Die Bundesliga startet am 18. August. Rahmenterminkalender für 2023/24 festgelegt: Bundesliga startet Mitte August Die Saison 2022/23 ist noch in vollem Gange, da wurde der Rahmenterminkalender für die neue Spielzeit schon […]

Talent für den SC Freiburg? Baker-Whiting absolviert Probetraining

Talent für den SC Freiburg? Baker-Whiting absolviert Probetraining

9. Dezember 2022

News: Reed Baker-Whiting absolviert offenbar ein Probetraining beim SC Freiburg. Das Talent könnte demnach in näherer Zukunft in die Bundesliga wechseln. Baker-Whiting: Leihe mit Kaufoption? Der SC Freiburg ist die vielleicht größte Überraschung der laufenden Bundesliga-Spielzeit. Mit 30 Punkten und Tabellenplatz zwei liegt die Mannschaft aus dem „Breisgau“ lediglich vier Punkte hinter dem Spitzenreiter aus […]

HSV: Ambrosius vor Abgang?

HSV: Ambrosius vor Abgang?

9. Dezember 2022

News: Stephan Ambrosius könnte den Hamburger SV verlassen. Grund dafür ist die fehlende Spielzeit unter Tim Walter. Ambrosius – Im vorläufigen WM-Kader Ghanas gewesen Der Hamburger SV kämpft um den Aufstieg in die Fußball Bundesliga. Nach 17 Spieltagen sieht die Ausgangslage mehr als passabel für den früheren Bundesliga-Dino aus. Angesichts der guten Spielzeit winkt Cheftrainer […]


'' + self.location.search