Wolfsburg vs. Leipzig: Duell auf Champions-League-Niveau

Nkunku (Leipzig) Brooks (Wolfsburg) im Zweikampf
Vorschau

Vorschau | Am dritten Spieltag der Bundesliga empfängt der VfL Wolfsburg RB Leipzig zum Spitzenspiel. Die Wölfe wollen ihre ungeschlagene Serie auch gegen die Sachsen fortführen.

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, um 17.30 Uhr live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • VfL Wolfsburg: Gute Form bestätigen
  • Wolfsburg vs. Leipzig: Erste Bewährungsprobe für beide Teams
  • RB Leipzig: Mit Respekt vor Wolfsburg

Wolfsburg vor Duell gegen Leipzig gut in Form

Die Gefühle beim VfL Wolfsburg und RB Leipzig dürften an diesem Wochenende wohl gemischt sein. Unter der Woche gab es die Auslosung der Gruppenphase der anstehenden UEFA Champions League. Während der VfL eine machbare Gruppe erwischte, kam es für die Leipziger knüppeldick. In Gruppe A trifft RB auf Manchester City, Paris Saint-Germain und Club Brügge. „Eine Gruppe könnte schwerer sein“, gab Mark van Bommel (44) zu. Allerdings „würden das die anderen Mannschaften auch sagen“. „Das wird kein Selbstläufer“, sagte van Bommel auf der Pressekonferenz vor der Partie gegen Leipzig über die Champions-League-Gruppe. Wolfsburg trifft auf den OSC Lille, FC Sevilla und den FC Salzburg.



Am Wochenende wartet jetzt aber erst einmal der Vizemeister der vergangenen Saison. Seit acht Pflichtspielen wartet Wolfsburg gegen den kommenden Gegner auf einen Sieg. Für van Bommel hat dies indes keine Aussagekraft. „Statistiken sind da, um sie zu schlagen“, erwiderte der Niederländer trocken. Zumal bei beiden Mannschaften neues Spielermaterial sowie neue Trainer vorhanden sind.

Mehr News zur 1. und 2. Bundesliga

Der VfL verlor in der Vorbereitung der Saison fünf der sechs angesetzten Testspiele und hatte auch im DFB-Pokal gegen Preußen Münster seine liebe Müh und Not. Dazu kam die Posse um den Wechselfehler in der Verlängerung, in dessen Folge die Wölfe am grünen Tisch aus dem Pokal ausgeschieden sind. Dennoch war der Bundesliga-Start gut. Nach den zwei Siegen zum Auftakt der Saison sind die Wölfe aktuell gut in Form. Andererseits waren die Gegner keine Extraklasse (VfL Bochum, Hertha BSC).

Mbabu, Baku, Arnold (alle Wolfsburg) bejubeln Treffer

Photo: Uwe Koch/Eibner-Pressefoto / Imago

Das Duell gegen Leipzig ist nun die erste richtige Bewährungsprobe für Wolfsburg in der noch jungen Saison. Es ist der erste Gegner auf Champions-League-Niveau und ein erster kleiner Wegweiser der neuen Spielzeit. Spielertechnisch wird van Bommel auf fast den gesamten Kader zurückgreifen können. Lediglich die Langzeitverletzten Paulo Otávio (26) und Bartosz Bialek (19) werden definitiv ausfallen. Eine Kadernominierung von Neuzugang Luca Waldschmidt (25) wird sich am Spieltag entscheiden.

Leipzig mit „viel Respekt“ nach Wolfsburg

Leipzig-Coach Jesse Marsch (47) machte auf der PK vor dem Duell deutlich, dass man Wolfsburg keinesfalls unterschätzt. „Wir haben viel Respekt vor ihnen“, erklärte Marsch. Als „schnell, intensiv, kämpferisch, aber auch intelligent“ beschrieb der US-Amerikaner den Spielstil der Wolfsburger. „Sie haben eine sehr gute Mannschaft und viele gute Spieler“, betonte der neue RB-Trainer. Es ist logisch, dass nach dem Trainerwechsel zu van Bommel die Mannschaft anders auftreten wird. Vor allem die verbesserte physische Komponente fällt auf.

Auch dem Trainerteam der Leipziger, die einen „intensiven Gegner und ein intensives Spiel“ erwarten. „Wir müssen bereit sein für einen Kampf“, forderte Marsch und ergänzte: „Es wird viele Fouls und Zweikampfduelle geben, da müssen wir voll da sein!“ Nach der Niederlage gegen Mainz 05 (0:1) meldeten sich die Roten Bullen gegen den VfB Stuttgart mit einem fulminanten 4:0 zurück. Sie reisen also mit breiter Brust zu den Wölfen. Vor allem der lange verletzte Dominik Szoboszlai (20) trumpfte gegen die Schwaben auf und dürfte auch gegen Wolfsburg erneut eine gute Chance auf die Startelf haben.

Szoboszlai (Leipzig) bejubelt Traumtor gegen Stuttgart

Photo by Imago

Die Vorbereitung auf die Partie war laut Marsch „sehr gut“. Daher erwarte er auch eine gute Leistung gegen Wolfsburg. Die Duelle zwischen diesen beiden Mannschaften sind traditionell sehr unterhaltsam und bieten viele Tore. In den letzten fünf Aufeinandertreffen fielen insgesamt 17 Treffer, im Schnitt 3,4 pro Partie. Auf Leipziger Seite fallen Marcelo Sarrachi (23), Benjamin Henrichs (24) und Angeliño (24) definitiv aus. Marcel Haltsenberg (29) bleibt fraglich, könnte aber im Kader stehen. Mit dabei sein wird wieder Dani Olmo (23), von dem sich Marsch einiges verspricht. „Er hat einen sehr guten Eindruck unter der Woche gemacht“, so Marsch über seinen Schützling.

Prognose

Die Partie zwischen Wolfsburg und Leipzig wird wohl eine sehr unterhaltsame werden. Es ist für beide Teams der erste Gegner auf sehr hohem Niveau. Am Ende wird RB aber mindestens einen Punkt aus der Autostadt entführen. Die Chancen stehen gut, dass es sogar drei sein werden.

Mögliche Aufstellungen

VfL Wolfsburg: Casteels – Mbabu, Lacroix, Brooks, Roussilon – Arnold, Schlager – Baku, Philipp, Steffen – Weghorst

RB Leipzig: Gulásci – Klostermann, Simakan, Orban, Gvardiol – Haidara, Adams – Szoboszlai, Forsberg, Nkunku – Silva

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

BVB & Haaland | Watzke: „finden auch wieder einen neuen Top-Stürmer“

BVB & Haaland | Watzke: „finden auch wieder einen neuen Top-Stürmer“

19. September 2021

News | Borussia Dortmund kämpft um den Verbleib von Erling Haaland, doch BVB-Boss Hans-Joachim Watzke ist sicher: „Wir finden auch wieder einen neuen Top-Stürmer“. BVB kämpft um Haaland Mit jedem Tor, das Erling Haaland (21) für Borussia Dortmund schießt, scheint ein Abgang im Sommer 2022 wahrscheinlicher zu werden. Dann darf die Tormaschine des BVB trotz […]

Weiser verhindert Werder-Ausgleich gegen HSV – „Kannte Regel nicht“

Weiser verhindert Werder-Ausgleich gegen HSV – „Kannte Regel nicht“

19. September 2021

News | Werder Bremen haderte nach dem Schlusspfiff über die 0:2-Niederlage gegen den Hamburger SV.  Mitchell Weiser verhinderte den Ausgleich seiner Bremer – weil er eine Regel nicht kannte.  Strittige Entscheidung bei Werder-Niederlage gegen den HSV Es war ein wildes Nordderby zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV (0:2) am Samstagabend – das erste in […]

FC Bayern | Sané möchte Pfiffe „nicht noch einmal erleben“

FC Bayern | Sané möchte Pfiffe „nicht noch einmal erleben“

19. September 2021

News | Leroy Sané vom Fußball-Bundesligisten FC Bayern München möchte Pfiffe der Fans nicht noch einmal erleben. Das erklärte der Nationalspieler nach dem 7:0 seiner Mannschaft über den VfL Bochum.  Pfiffe haben Bayern-Profi Sané motiviert Am Samstagabend gab es in München ausschließlich zufriedene Gesichter. Zumindest bei all denen, die beim FC Bayern unter Vertrag stehen […]


'' + self.location.search