EM 2024 | Deschamps nimmt Spieler in Schutz und blickt in die Zukunft

10. Juli 2024 | EM 2024 | BY Jannek Ringen

Schmerzhaft musste sich Frankreich am Dienstagabend im EM-Halbfinale Spanien geschlagen geben und die Heimreise antreten. Frankreich-Coach Didier Deschamps geht jedoch erhobenen Hauptes und nimmt seine Spieler in Schutz.

Deschamps: “Trage die Verantwortung”

Der Traum vom dritten EM-Titel nach 1984 und 2000 ist für die französische Nationalmannschaft geplatzt. Mit 1:2 verlor die Équipe Tricolore gegen Spanien und muss die Heimreise von der EM 2024 antreten. Dennoch gehen die Franzosen um Kylian Mbappé erhobenen Hauptes aus dem Turnier und blicken munter in die Zukunft. Frankreichs Trainer Didier Deschamps (55) hadert nach dem Ausscheiden im Halbfinale vor allem mit sich selbst und nimmt seine Spieler in den Schutz.



Kritik wurde nach der Partie vor allem an den französischen Offensivspielern Antoine Griezmann und Kylian Mbappé geübt. Diese wies Deschamps entschieden zurück. “Ich werde die Verantwortung nicht den beiden zuschieben, ich trage die Verantwortung”, erklärte der französische Nationaltrainer nach der Partie. Erst im Halbfinale hatte seine Mannschaft das erste Tor aus dem Spiel heraus geschossen. “Die einfachste Aktion wird plötzlich schwierig. Die Effizienz, die wir sonst haben, hat uns gefehlt”, erklärte der 55-Jährige und merkte an, dass durch die fehlenden Erfolgserlebnisse so etwas wie eine “mentale Blockade” entstanden sei.

Sein Kapitän Mbappé nahm sich die Kritik zu Herzen. Der Superstar hatte im Verlaufe des Turniers ein mageres Tor erzielt und das auch noch vom Elfmeterpunkt. “Ich wollte Europameister werden, ich wollte eine gute EM spielen”, sagte Mbappé nach dem Spiel: “Ich habe weder das eine noch das andere getan. Das ist eine Enttäuschung.” Trotz des Ausscheidens blickte Deschamps optimistisch in die Zukunft. “Wir haben viele junge Spieler in unserem Kader, die uns für die Zukunft helfen werden”, erklärte der Weltmeister-Trainer.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Für die Spanier hatte Deschamps viel Lob. “Das ist eine sehr gute Mannschaft, das wussten wir, und das haben sie bewiesen”, sagte er: “Sie haben uns Schwierigkeiten bereitet, denn sie haben das Spiel besser kontrolliert als wir”. Nach der Führung spielten die Spanier das Spiel souverän herunter und ließen die Franzosen durch ihre Ballzirkulationen kaum noch an den Ball kommen. Zum Schluss dankte Deschamps noch dem französischen Rekordtorschützen Olivier Giroud, der nach dem Turnier nicht mehr für Frankreich auflaufen wird. “Ich möchte ihm für alles danken, was er getan hat”, fügt der Cheftrainer, der ihn gerne erst am Sonntag verabschiedet hätte, hinzu.

Mehr News und alle Gerüchte in unserem 90PLUS-Ticker.

(Photo by Alex Livesey/Getty Images)

Jannek Ringen

Sozialisiert durch die Raute von Thomas Schaaf, gebrochen durch den Abstieg unter Florian Kohfeldt. Fußball in Deutschland ist sein Fachgebiet, aber immer mit einem Blick in England und Italien.


Ähnliche Artikel