Icardi, Mata, Rashica, Demir, Ross – Galatasaray mit Last-Minute-Fünferpack

galatasaray
Gastbeiträge

News | Am türkischen Deadline Day hat Galatasaray noch einmal kräftig zugeschlagen – und gleich fünf, teils sehr namenshafte, Spieler verpflichtet.

Rashica und Icardi kommen per Leihe zu Galatasaray

Während andere europäische Klubs wohl gedacht haben, sie hätten am Deadline Day noch einmal richtig Alarm gemacht, dachte sich Galatasaray nur: Hold my Cay. Denn: Der türkische Hauptstadtklub hat am letzten Transfertag der Super Lig so zugeschlagen wie wohl kaum ein anderer Verein. Gleich fünf Neuzugänge tütete „Gala“ noch in letzter Sekunde ein – und es sind sehr namenhafte Spieler dabei.

So ist zum Beispiel ein alter Bekannter der Bundesliga nach Istanbul gewechselt. Milot Rashica (26) schließt sich Galatasaray per Leihe an und verlässt Norwich City nach zwei Jahren vorerst wieder. Der Flügelspieler wechselte im Sommer 2021 für elf Millionen Euro von Werder Bremen zu den „Canaries“, konnte dort aber kaum auftrumpfen. Auch Mauro Icardi (29) wurde bei seiner letzten Station, Paris St. Germain, nicht glücklich und will nun in Istanbul wieder Fuß fassen. Der Argentinier kommt ebenfalls per Leihe. 2020 hatte PSG noch 50 Millionen Euro für den Mittelstürmer gezahlt, der jedoch nie an seine starken Jahre bei Inter anknüpfen konnte.

Bleibe immer auf dem neuesten Stand mit dem neuen 90PLUS-Ticker

51 Kaderbewegungen bei Gala

Mit Juan Mata (34) ist ein weiterer sehr namenhafter Spieler verpflichtet worden. Der Spanier war nach achten Jahren bei Manchester United zuletzt vereinslos, er unterschreibt einen Vertrag bis Saisonende mit Option auf eine weitere Spielzeit. Darüber hinaus ist Yusuf Demir (19) für sechs Millionen Euro von Rapid Wien an den Bosporus gewechselt. Nachdem Demirs Leihe zum FC Barcelona in einer Enttäuschung endete, soll es bei Galatasaray wieder besser werden. Mit Mathias Ross (21) ist zudem ein junger Innenverteidiger von Aalborg BK gekommen.

Damit schließt Galatasaray ein unglaublich hektisches Transferfenster ab, in welchem ein kompletter Kader-Neubau in Eiltempo vollzogen wurde. Nachdem die letzte Spielzeit sehr enttäuschend auf Rang 13 endete, hat der 22-fache türkische Meister alles auf den Kopf gestellt und insgesamt 51 Kaderbewegungen somit neuem Trainer, Okan Buruk (48), verzeichnet.

Neben den Deadline-Transfers wurden Namen wie Dries Mertens (35), Haris Seferovic (30), Lucas Torreira (26) oder Sergio Oliveira (30) verpflichtet. Gala ist mit zehn Punkten aus fünf Spielen gestartet und steht momentan auf Tabellenplatz sieben.

(Photo by Julian Finney/Getty Images)

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

WM alle zwei Jahre – FIFA gibt weitere Details bekannt

WM alle zwei Jahre – FIFA gibt weitere Details bekannt

8. September 2021

News | Die FIFA wird am Donnerstag weitere Einzelheiten zu ihren Plänen bekannt geben, alle zwei Jahre eine WM-Endrunde auszurichten. Arsene Wenger (71), FIFA-Chef für Fußballentwicklung, wird in den kommenden zwei Tagen seine Pläne für die Zukunft des Fußballs präsentieren. Wenger möchte den internationalen Spielkalender so ändern, dass es jeden Sommer große Turniere und weniger […]

Vier Lehren aus der Europameisterschaft 2021

Vier Lehren aus der Europameisterschaft 2021

12. Juli 2021

Spotlight | Die UEFA EURO 2020 ist vorbei. Italien ist Europameister. In diesen Zeiten, in denen sich viele Menschen eine Rückkehr zur Normalität wünschen, war diese Europameisterschaft eine willkommene Gelegenheit das Leben nach Corona zu üben. Doch diese EM war eine Zäsur und hat viele Verwerfungen des modernen Event-Fußballs deutlicher denn je zu Tage treten […]

Real Madrid vs Huesca: Nicht „nur“ eine Pflichtaufgabe

Real Madrid vs Huesca: Nicht „nur“ eine Pflichtaufgabe

31. Oktober 2020

Vorschau | Real Madrid hat am vergangenen Wochenende den Clasico gewonnen. Für komplette Beruhigung rund um die Königlichen sorgte das aber noch nicht. Gegen Huesca muss erneut gewonnen werden. Anpfiff der Partie ist am Samstag, 14:00 Uhr, Live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat). Real Madrid noch nicht in Topform […]


'' + self.location.search