FIFA-/UEFA-Entscheidung: Darf Russland wieder gegen europäische Gegner antreten?

21. Dezember 2023 | Global News | BY Steven Busch

Seit dem Einmarsch in die Ukraine im Februar 2022 darf der russische Fußballverband RFU keine Pflichtpartien in einem FIFA- oder UEFA-Wettbewerb bestreiten. Möglicherweise könnte im März 2024 jedoch das erste Freundschaftsspiel gegen einen europäischen Gegner, namentlich Serbien, seit der Invasion stattfinden. Die endgültige Entscheidung steht noch aus.

FIFA-/UEFA-Entscheidung: Freundschaftsspiel zwischen Russland und Serbien im März 2024?

Im Jahr 2022, unmittelbar nach dem Einmarsch in die Ukraine, wurden jedwede Mannschaften des russischen Fußballverbands (RFU) von den FIFA– sowie UEFA-Wettbewerben suspendiert. Seither hat die „Sbornaja“ lediglich einige Freundschaftspartien gegen Nationen wie den Irak, Kamerun, Kuba, Kirgisistan, Tadschikistan, Usbekistan, Iran, Katar und Kenia bestritten. Nach ESPN-Informationen könnte im März 2024 allerdings auch das erste Testspiel seit Beginn der Invasion gegen einen europäischen Kontrahenten, spezifischer Serbien, auf der Agenda stehen.



Der russische Verband hat die Ansetzung der Begegnung bereits offiziell kommuniziert und erwartet derzeit eine Erlaubnis der FIFA respektive UEFA. Medienberichten zufolge soll das Aufeinandertreffen mit dem EM-Teilnehmer in der Gazprom-Arena in Sankt Petersburg stattfinden. Derweil bleiben die russischen Vereinsmannschaften bis auf Weiteres von den europäischen Wettbewerben Champions League, Europa League sowie Conference League ausgeschlossen.

Mehr News und Storys aus der Welt des Fußball findest DU in unserem 90PLUS-Ticker…

(Photo by KARIM JAAFAR/AFP via Getty Images)

Steven Busch

Die Außenristpässe eines Tomás Rosicky entfachten seinen Enthusiasmus für den Fußball und die Affinität zu den schwarzgelben Borussen aus dem Ruhrgebiet. WM-Held Mario Götze brach ihm mit dem Wechsel in den Süden der Republik einst sein Fanherz und der Glaube an die Fußballromantik schwand.