La Liga | Real Madrid auch gegen Atletico abgezockt – Die Einzelkritik zum Derbi Madrileño

Atletico Real Madrid
Spotlight

Am Sonntagabend stand in La Liga das Stadtderby zwischen Atletico und Real Madrid auf dem Programm. Beide hatten sich viel vorgenommen. 

Es war ein schwieriges Spiel für Atletico Madrid und auch ein etwas paradoxes. Eigentlich waren die Colchoneros nicht schlecht in der Partie, hatten zu Beginn einige Chancen. Doch sobald Atletico den Eindruck machte, verwundbar oder unaufmerksam zu sein, schlug Real Madrid zu.

Zwei Tore schossen die Königlichen in der ersten Halbzeit, ansonsten machte die Ancelotti-Elf genau das, was nötig war, um die Gastgeber im Ballbesitz vor nahezu unlösbare Aufgaben zu stellen. Mario Hermoso brachte Atletico noch einmal ran, das reichte aber nicht mehr zum Punktgewinn.

Derby verpasst? Hier geht es zum ausführlichen Spielbericht

Die Noten werden im Schulsystem verteilt (1=sehr gut; 6=ungenügend), auch x,5-Noten sind möglich. Spieler, die zum Schluss der Partie eingewechselt wurden und keinen signifikanten Einfluss mehr hatten, werden nicht bewertet.



Die Noten von Atletico: Nicht gut, aber auch nicht allzu schlecht

Jan Oblak: Beim Gegentor zum 0:1 absolut machtlos, ansonsten in der ersten Halbzeit fast überhaupt nicht gefordert. Vor dem 0:2 die kurze Ecke offen gelassen, vielleicht hatte das einen kleinen Einfluss. Bekam abgesehen von den Gegentoren nicht viel auf sein Tor, musste ab und zu wachsam sein bei langen Bällen. Daher schwer, ihn adäquat zu bewerten. Note: 3,5

Felipe: Hatte in der 6. Minute die erste gute Torchance im Spiel. Defensiv verlässlich, beim Gegentor zum 0:1 nicht ganz so schnell geschaltet, aber der Pass war auch überragend. Ansonsten ruhig, nicht zu viel im Aufbau tätig, gewann den ein oder anderen Zweikampf. In der 2. Halbzeit weitgehend unauffällig, weil Real Madrid auch nicht mehr allzu viel machte. Note: 3

Axel Witsel: Im Aufbau häufig eingebunden, spielte dort sicher und souverän, irrte beim 0:2 aber ein wenig durch den Strafraum und wusste nicht, wo er Zugriff hätte bekommen können. Nicht ganz so dominant wie in den letzten Spielen. In der zweiten Halbzeit aufmerksam im Spiel gegen den Ball, konnte die Gegenangriffe ganz ordentlich unterbinden. Note: 3

Reinildo: Hatte nicht allzu viele Aktionen nach vorne, weil er auf die Umschaltmomente der Königlichen aufpassen musste. Insbesondere die eigenen langen Bälle verpufften komplett. Wenn er sich etwas im Spiel nach vorne traute, verpuffte das ebenso regelmäßig. Note: 4,5

Marcos Llorente: Beackerte die rechte Seite, war viel unterwegs, aber sehr glücklos. Traf mit dem Ball falsche Entscheidungen, ließ sich beim Doppelpass vor dem 0:2 überspielen und stand im leeren Raum. Generell häufig sehr hoch, was dafür sorgte, dass er eine hohe Distanz zum eigenen Tor überbrücken musste. Kein gutes Spiel des Spaniers. Note: 5

Atletico Real Madrid

(Photo by JAVIER SORIANO/AFP via Getty Images)

Geoffroy Kondogbia (bis 72.): War von Beginn an gut eingebunden, traute sich auch nach vorne etwas zu, so zum Beispiel einen Distanzschuss nach 16 Minuten. Danach tauchte er nicht mehr so häufig im Mittelpunkt auf. Auch, weil Real Madrid das Zentrum gut schloss. Wurde 20 Minuten vor dem Ende ausgetauscht. Note: 3,5

Koke (bis 72.): Direkt zu Beginn mit guten Ballgewinnen und Ideen. Danach tauchte er aber deutlich ab und war lange nicht mehr so häufig im Mittelpunkt. Ließ sich auch häufig in kleinere Nicklicheiten verwickeln. Holte sich nach einer guten Stunde eine halbtaktische Frustgelbe ab, was bezeichnend war. Note: 4

Yannick Carrasco (bis 72.): Tauchte nicht nur links auf, sondern war flexibel. In der 12. Minute mit einem Abschluss, der an das Außennetz ging. Gut im 1vs.1, hatte nach knapp 40 Minuten wieder eine gute Chance. Viel besser eingebunden als Llorente auf der Gegenseite. Absicherung meist ordentlich, nach vorne einer der wenigen, die sowohl gut dribbelten als auch den Kopf oben hatten. Musste viel laufen, wurde zur Schlussphase vom Feld genommen. Note: 2,5

Rodrigo de Paul (bis 62.): Licht und Schatten beim Mittelfeldspieler. Drehte manchmal gut auf und machte Tempo, punktuell dann aber auch mit Griezmann gemeinsam in einem ähnlichen Raum, beide blockierten sich nicht selten. Wenn er am Ball war, verarbeitete er diesen auch stets ordentlich, aber viel mehr kam nicht dabei herum. Note: 4

Joao Felix (bis 62.): Hatte nach Courtois-Unsicherheit nach zwölf Minuten einen guten Abschluss, der aber geblockt wurde kurz vor der Linie. Zu Beginn ordentlicher Auftritt des Portugiesen, mitunter aber zu unpräzise im letzten Drittel. Hatte dann aber deutlich weniger Bindung zum Spiel, wenige Ballaktionen. Note: 4,5

Antoine Griezmann: Holte sich viele tiefe Bälle, sammelte einige Ballaktionen. Sehr gute Einzelaktion nach knapp 25 Minuten, aber Courtois behielt die Oberhand. Ein paar Ideen hatte der Franzose, aber an der Umsetzung scheiterte es zuweilen. Die Bemühungen reichten aber nicht, um mehr als nur ein wenig Torgefahr auszustrahlen. Note: 3,5

Einwechslungen

Alvaro Morata (ab 62.): Keine Bewertung mehr.

Matheus Cunha (ab 62.): Keine Bewertung mehr.

Angel Correa (ab 72.): Keine Bewertung mehr.

Mario Hermoso (ab 72.): Machte den 1:2-Anschlusstreffer. Flog mit der Ampelkarte vom Platz, das war aber viel, viel zu hart. Trotzdem keine Bewertung mehr.

Noten von: Manuel Behlert

Hier geht es zur Tabelle von La Liga 

Real Madrid: Dreimal Note 2, Courtois fällt ab

Thibaut Courtois: War einmal gegen Griezmann auf dem Posten, abgesehen davon erlaubte sich der Belgier ungewöhnlich viele Fehler. Schon im ersten Durchgang bei einer Ecke alles andere als souverän, verschuldete er in der Schlussphase den Anschlusstreffer von Atletico und machte damit das Spiel nochmal spannend. Auch in der Spieleröffnung hier und da mit ungewöhnlichen Unsicherheiten. Note: 5,0

Dani Carvajal: Defensiv solide, gewann viele Zweikämpfe und ließ sich wenig zu Schulden kommen. Im Spiel nach vorne teils aber mit unpräzisen Pässen. Note: 3,0

Eder Militao: Auch er leistete einen guten Defensivjob, an ihm gab es kein Vorbeikommen. In der Spieleröffnung ordentlich, versuchte hin und wieder auch mal anzudribbeln. Note: 2,5

David Alaba: Mit einer Grätsche ins Leere ermöglichte er dem Gegner eine Schusschance, ansonsten war auch der Österreicher stets auf dem Posten, wenn Gefahr drohte. Allerdings nicht so oft gefordert wie sein Nebenmann. Note: 3,0

Ferland Mendy (bis 75.): Schob bei eigenem Ballbesitz hoch, wollte manchmal einen Tick zu viel, wenn er an die Kugel kam. Auffällig waren zudem seine Fehlpässe im Spiel nach vorne, die sich bei ihm immer wieder einstreuten. Auch defensiv hier und da mit Wacklern. Note: 4,0

Atletico Real Madrid

(Photo by JAVIER SORIANO/AFP via Getty Images)

Luka Modric (bis 82.): Setzte einmal Rodrygo mit einem überragenden Ball in Szene, leitete das 2:0 mit Vinicius auf wundervolle Art ein. Auch gegen den Ball erledigte er seine Aufgabe mit Bravour. Also eigentlich alles wie immer. Der Mann erlebt seinen zweiten Fußball-Frühling im Alter von 37 Jahren. Note: 2,0

Aurelien Tchouameni: Großer Aktionsradius, stark in engen Räumen – und mit einem absoluten Traum-Chipball auf Rodrygo zum 1:0. Allein dafür verdient sich der Neuzugang eine gute Note. Erwähnt sei dennoch, dass der Franzose gegen den Ball nicht immer souverän war. Note: 2,0

Toni Kroos (bis 86.): Bei ihm verhält es sich ähnlich wie mit Modric: Man ist gelangweilt, ihm einen guten Auftritt zu attestieren, aber man kommt nicht drumherum. Wie immer souverän im Spielaufbau, wo er neben Alaba abkippte, und stark bei der Ballverteilung. Ein mehr als unnötiger Fehlpass vor dem eigenen Strafraum unterlief ihm dennoch. Note: 2,5

Fede Valverde: Spulte gewohnt viele Kilometer ab und beackerte die rechte Seite von der eigenen bis zur gegnerischen Eckfahne. Hinten überzeugte er mit Zweikampfstärke, vorne mit einem guten Gespür für den freien Raum, was zum 2:0 führte. Starker Auftritt des Uruguayers! Note: 2,0

Rodrygo (bis 86.): Starker Laufweg, ehe er den Ball technisch anspruchsvoll volley nahm und zum 1:0 traf. In der Folge trat der Brasilianer offensiv allerdings kaum noch in Erscheinung. Dafür machte er seine Sache gegen den Ball ordentlich. Note: 3,0

Vinicius Jr.: Guter Doppelpass mit Modric und Laufweg vor dem 2:0, das war es dann aber auch. An diesem Abend verzettelte sich der Flügelstürmer zu oft in den Verteidigungsketten von Atletico, die so keine Mühe mit ihm hatten. Auch seine Defensivarbeit ließ an manchen Stellen zu wünschen übrig. Ausnahmsweise mal ein schwächeres Spiel des 22-Jährigen. Note: 4,0

Einwechslungen

Antonio Rüdiger (75. für Mendy): keine Bewertung

Eduardo Camavinga (82. für Modric): keine Bewertung

Marco Asensio (86. für Kroos): keine Bewertung

Dani Ceballos (86. für Rodrygo): keine Bewertung

Noten von: Michael Bojkov

(Photo by OSCAR DEL POZO/AFP via Getty Images)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

90PLUS-Ticker: Vorbereitung auf die Rückkehr des Ligaalltags

90PLUS-Ticker: Vorbereitung auf die Rückkehr des Ligaalltags

29. September 2022

Der 90PLUS-Ticker für Donnerstag, den 29. September 2022: Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1. Was immer sich auch im internationalen Fußball tut, wir halten euch auf dem Laufenden.  90PLUS-Ticker für den 29. September Schon seit vorgestern ist die Nations League vorüber. Die Teams bereiten sich auf den Ligaalltag vor und schon am […]

Haaland und Lewandowski: So liefen die ersten Wochen im neuen Klub

Haaland und Lewandowski: So liefen die ersten Wochen im neuen Klub

28. September 2022

Zwei absolute Topspieler und Schlüsselfiguren ihrer Klubs verließen im Sommer die Bundesliga: Erling Haaland und Robert Lewandowski. Ersterer zu Manchester City, letzterer zum FC Barcelona. Beide haben schon Duftmarken beim Arbeitgeber hinterlassen und ihre Qualitäten unter Beweis stellen können.  Haaland: Tore satt nach Anfangsproblemen Das erste Pflichtspiel der Saison war für Erling Haaland (22) gleich […]

90PLUS-Ticker: Die Nations League ist vorbei, der Ligaalltag ruft

90PLUS-Ticker: Die Nations League ist vorbei, der Ligaalltag ruft

28. September 2022

Der 90PLUS-Ticker für Mittwoch, den 28. September 2022: Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1. Was immer sich auch im internationalen Fußball tut, wir halten euch auf dem Laufenden.  90PLUS-Ticker für den 28. September Die Nations League ist vorüber! Am gestrigen Dienstag fanden die letzten Gruppenspiele in diesem Wettbewerb statt. Das heißt im […]


'' + self.location.search