Barcelona | Piqué über Ex-Präsident Bartomeu: „Hat mich und Messi angelogen“

Josep Maria Bartomeu und Gerard Piqué.
News

News | Barcagate erschütterte den FC Barcelona ebenso sehr wie die katastrophale finanzielle Lage. Als Schuldiger gilt Ex-Präsident Josep Maria Bartoemu, der von Gerard Piqué nochmals scharf kritisiert wurde.

Piqué: „Bartomeu wollte es allen recht machen und wusste nicht, wie man Nein sagt“

Der FC Barcelona blickt aus sportlich wie wirtschaftlicher Sicht auf turbulente vergangene Jahr zurück. Eine Rolle spielte auch die im Februar 2020 aufgedeckte Geschichte um Barcagate. Eine Agentur setzte zur Imageverbesserung des damaligen Präsidenten Josep Maria Bartomeu (59) Fehlinformationen über Vereinsikonen wie Lionel Messi (34), den heutigen Trainer Xavi Hernández (42) oder Gerard Piqué (35) in die Welt.

Letztgenannter gilt als meinungsstarker Akteur und bezog in einem Podcast (via Sport) Stellung. Dabei ließ der Innenverteidiger kein gutes Haar an Bartomeu: „Er hat Messi und mich auf dem Trainingsplatz angelogen, er hat uns gesagt, dass er nichts über Barçagate weiß.“

 

Der 2020 zurückgetretene Präsident sei zwar nicht selbst verantwortlich gewesen, aber „die Person, die für all das verantwortlich war, war seine rechte Hand“, erläuterte Piqué. Damit wies er auf Jaume Masferrer, den engsten Berater Bartomeus hin, der bis zum Ende an seiner Seite blieb. Das Duo hätte zusammen „sehr schlechte Entscheidungen“ getroffen.

Mehr News und Stories rund um La Liga

Abseits der Kritik könne auch kein freundschaftliches Verhältnis mehr zu Bartomeu bestehen, denn er habe 102-fachen Nationalspieler „eiskalt“ ins Gesicht gelogen. „Er wollte es allen recht machen und wusste nicht, wie man Nein sagt“, zog Piqué ein ernüchterndes Fazit zur über sechsjährigen Präsidentschaft Bartomeus, unter der der FC Barcelona heute noch arg zu leiden hat.

(Photo credit should read LLUIS GENE/AFP via Getty Images)

 

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Chelsea: Klappt es diesmal bei Kounde?

Chelsea: Klappt es diesmal bei Kounde?

28. Mai 2022

News: Bereits im letzten Sommer stand Chelsea vor der Verpflichtung von Jules Kounde. In dieser Transferperiode soll ein weiterer Versuch gestartet werden. Kounde – Nachfolge von Rüdiger und Christensen Mit Antonio Rüdiger (29) und Andreas Christensen (26) verliert Chelsea zwei Innenverteidiger ablösefrei, die adäquat ersetzt werden müssen. Die neue Investorengruppe um Todd Boehly zeigt sich […]

Gavi: Liverpool will Ausstiegsklausel zahlen

Gavi: Liverpool will Ausstiegsklausel zahlen

28. Mai 2022

News: Liverpool hat Supertalent Gavi ins Visier genommen. Der Spanier besitzt eine Ausstiegsklausel, welche die „Reds“ ziehen möchte. Gavi – 50 Millionen Euro Laut einem Bericht der „Sport“ besitzt der 17-Jährige eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag, die auf 50 Millionen Euro validiert ist. Liverpool sei bereit, diese Klausel zu ziehen und den zentralen Mittelfeldspieler nach […]

FC Barcelona: Dembele-Berater mit Statement zur Zukunft

FC Barcelona: Dembele-Berater mit Statement zur Zukunft

27. Mai 2022

News | Ousmane Dembele könnte den FC Barcelona im Sommer verlassen. Der Vertrag des Offensivspielers läuft aus, Klubs wie PSG sollen Interesse angemeldet haben. Aktuell bleibt die Zukunft aber offen.  Dembele-Berater mit Statement zur Zukunft Was passiert im Sommer mit Ousmane Dembele (25)? Der Vertrag des Franzosen läuft im Sommer aus, aktuell sieht es nicht […]


'' + self.location.search