Benzema und Asensio! Real Madrid triumphiert im Derby über Atletico

Real Madrid bezwang Atletico im Derby.
News

News | Zehn Punkte trennten Real Madrid und Atletico vor dem 228. Stadtderby. Der Abstand wuchs weiter an, denn die abgezockten Königlichen gewannen mit 2:0.

Real Madrid nutzte erste Möglichkeit durch Benzema

Das Estadio Santiago Bernabéu war zum Derbi madrileño so gut wie nie seit dem Umbau gefüllt. Diego Simeone griff auf eine Viererkette zurück. Innen verteidigten Felipe und der gelernte defensive Mittelfeldspieler Geoffrey Kondogbia, außen Marcos Llorente sowie Mario Hermoso. Keine Überraschungen hatte Carlo Ancelotti parat, da er auf die bewährte 4-3-3-Ausrichtung baute.

Wie erwartet besaßen die Hausherren in der Anfangsphase mehr Feldanteile. Den ersten Torschuss gaben allerdings die Colchoneros in Person von Matheus Cunha ab (4.). Anschließend setzten sie nach, indem sie gelegentlich hoch pressten und Real damit zu einigen schnellen Ballverlusten zwangen. Deshalb blieb der Spitzenreiter in der ersten Viertelstunde ohne nennenswerten Abschluss.

 

Doch in der 16. Minute leistete sich Koke einen Fehlpass im Spielaufbau. Die Königlichen schalteten direkt um, Casemiro spielte vertikal, über Karim Benzema und Marco Asensio landete der Ball auf dem rechten Flügel bei Vinícius Júnior, dessen Flanke erreichte den inzwischen im Rückraum lauernden Benzema, der aus 14 Metern per Volley unhaltbar für Jan Oblak einschoss – 1:0.

Anschließend erarbeitete sich der Spitzenreiter ein Übergewicht, ließ das Spielgerät sicher durch die eigenen Reihen laufen, ohne weitere Gelegenheiten zu kreieren. Atletico wiederum arbeitete sich aus den Tal heraus. Antoine Griezmann forderte Thibaut Courtois erstmals vollends heraus, indem er einen Freistoß mit Schärfe aufs Torwarteck zog, der Belgier parierte stark (35.).

180 Sekunden später rettete Oblak auf der anderen Seite gegen Vinícius Junior. Daher nahm Real Madrid eine 1:0-Führung mit in die Halbzeitpause.

Karim Benzema brachte Real Madrid gegen Atletico in Führung.

(Photo by Denis Doyle/Getty Images)

Asensio erhöht für Real Madrid

In den Kabinen blieben mit dem angeschlagenen Benzema und Griezmann die jeweils einzigen nominellen Angreifer. Luka Jovic und Joao Felix kamen jeweils in die Partie. Ebenfalls frisch das Spielfeld betrat Thomas Lemar, der den wirkungslosen Yannick Carrasco ersetzte. Er brachte direkt Felix in Position, dessen Versuch sichere Beute für Courtois war (50.). Keine 60 Sekunden später klärte der Schlussmann auch gegen Cunha.

Mehr Informationen zu La Liga

Mitten in die stärkste Phase der Colchoneros hinein fiel das 2:0. Sie standen ein Stück weit höher, sodass Vinícius Júnior nach Zuspiel von Jovic Freiraum vorfand, er behielt die Übersicht und legte auf den mitlaufenden Asensio, der trocken ins linke Eck abschloss (57.). Darauf reagierte Simeone mit der Einwechslung von Luis Suarez.

Atletico zeigte sich unbeeindruckt vom neuerlichen Rückschlag. Mario Hermoso verpasste nach einer Stunde per Kopf den Anschlusstreffer. Aber die Kontrolle hatte wieder Real Madrid inne, ohne zielstrebig auf das dritte Tor zu gehen. Darüber hinaus bestand hinter Verlass auf Courtois, der in Minute 76 sowie 79 bei zwei frechen Freistößen von Lemar aufmerksam war.

In der Nachspielzeit parierte er zudem glänzend gegen den aus kurzer Distanz wuchtig abschließenden Felix. Deshalb geriet der Vorsprung nicht mehr in Gefahr. Real Madrid baute – mit dem zehnten Pflichtspielsieg am Stück – den Vorsprung auf den Stadtrivalen weiter aus und führt die Tabelle souverän vor dem FC Sevilla an. Atletico liegt nun schon 13 Zähler hinter dem Spitzenreiter – mit einem Nachholspiel in der Hinterhand. Die Titelverteidigung liegt für den aktuellen Fünftplatzierten jedoch in weiter Ferne.

(Photo by Denis Doyle/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

FC Barcelona: Araujo wird erstes Angebot zur Verlängerung wohl nicht annehmen

FC Barcelona: Araujo wird erstes Angebot zur Verlängerung wohl nicht annehmen

19. Januar 2022

News | Der Vertrag von Ronald Araujo beim FC Barcelona endet nach aktuellem Stand im Jahr 2023. Für eine Vertragsverlängerung mit dem Innenverteidiger müssten die Katalanen ihr erstes Angebot aber wohl noch einmal nachbessern. FC Barcelona: Ronald Araujo mit erstem Vertragsangebot wohl nicht zufrieden Wie die spanische Zeitung Sport berichtet, knüpft Ronald Araujo (22) seine […]

Aston Villa | Holt Gerrard nach Coutinho auch Suárez?

Aston Villa | Holt Gerrard nach Coutinho auch Suárez?

19. Januar 2022

News | Steven Gerrard lockte mit Philippe Coutinho jüngst einen ehemaligen Mitspieler zu Aston Villa. Im Sommer könnte Luis Suárez folgen. Suárez vor ablösefreiem Wechsel zu Aston Villa Zwischen 2011 und 2014 trugen Luis Suárez (34) und Steven Gerrard (41) das Trikot des FC Liverpool. Nun steht eine Wiedervereinigung des Duos im Raum. Letztgenannter fungiert inzwischen […]

Ousmane Dembele: Berater des Spielers schießt gegen den FC Barcelona!

Ousmane Dembele: Berater des Spielers schießt gegen den FC Barcelona!

18. Januar 2022

News | Der Vertrag von Offensivspieler Ousmane Dembele beim FC Barcelona läuft im Sommer aus. Aktuell stehen die Zeichen auf Abschied – und auf Schlammschlacht! Dembele-Berater schießt gegen den FC Barcelona Das Kapitel Ousmane Dembele (24) beim FC Barcelona endet wohl spätestens im Sommer. Die Katalanen wollen den Vertrag mit dem Offensivspieler eigentlich verlängern, aber […]


'' + self.location.search