FC Barcelona | Verkaufskandidat Depay kämpft um Verbleib

Memphis Depay will sich beim FC Barcelona durchsetzen.
News

News | Memphis Depay befand sich seit Ankunft von Trainer Xavi Hernández weitestgehend in einer Nebenrolle. Am gestrigen Sonntag glänzte er gegen Mallorca, woran er in Zukunft anknüpfen will.

Depay möchte eine „wichtige Rolle“ beim FC Barcelona spielen

Robert Lewandowski (33) wurde in den vergangenen Wochen immer wieder mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht. Doch bevor dieser Wechsel über die Bühne gehen könnte, müssten die finanziell angeschlagenen Katalanen erstmal Verkäufe tätigen. Zu den Kandidaten zählt Memphis Depay (28), der sich unter Trainer Xavi Hernández (42) hinter den Winter-Verpflichtungen Ferran Torres (22) sowie Pierre-Emerick Aubameyang (32) einreihen musste.

Nach drei üblen Heimniederlagen gegen Eintracht Frankfurt, Cadiz und Rayo Vallecano erhielt der Niederländer im gestrigen Heimspiel gegen Mallorca das Startrecht. Das Vertrauen zahlte er zurück, indem er eine überzeugende, mit einem Tor gekrönte Leistung bot, die zum 2:1-Erfolg beitrug.

 

Die Konkurrenz bleibt dennoch groß. Neben den bereits genannten Akteuren stieß auch Ansu Fati (19), auf den viele Hoffnungen für die Zukunft ruhen, wieder zur Mannschaft. Xavi, der sich nur auf die Gegenwart fokussieren will, fand nach Spielende lobende Worte für Depay: „Memphis hat gespielt, weil er gut trainiert, er hat eine fantastische Woche hinter sich. Ich will Spieler mit seiner Einstellung, mit dem Wunsch, etwas zu bewirken.“

Mehr Informationen zu La Liga

Wenn der Offensivakteur so auftrete, dann müsse er spielen. Der bis 2027 gebundene Depay zeigte sich ebenfalls positiv gestimmt: „Ich bin hierher gekommen und freue mich darauf, für die Mannschaft zu spielen. Ich möchte im nächsten Jahr und in den nächsten Jahren eine wichtige Rolle in der Mannschaft spielen.“ In den verbleibenden Saisonspielen besitzt er die Möglichkeit, weitere Eigenwerbung – in Form von starken Vorstellungen – zu betreiben.

(Photo by PAU BARRENA/AFP via Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Haaland und Lewandowski: So liefen die ersten Wochen im neuen Klub

Haaland und Lewandowski: So liefen die ersten Wochen im neuen Klub

28. September 2022

Zwei absolute Topspieler und Schlüsselfiguren ihrer Klubs verließen im Sommer die Bundesliga: Erling Haaland und Robert Lewandowski. Ersterer zu Manchester City, letzterer zum FC Barcelona. Beide haben schon Duftmarken beim Arbeitgeber hinterlassen und ihre Qualitäten unter Beweis stellen können.  Haaland: Tore satt nach Anfangsproblemen Das erste Pflichtspiel der Saison war für Erling Haaland (22) gleich […]

90PLUS-Ticker: Die Nations League ist vorbei, der Ligaalltag ruft

90PLUS-Ticker: Die Nations League ist vorbei, der Ligaalltag ruft

28. September 2022

Der 90PLUS-Ticker für Mittwoch, den 28. September 2022: Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1. Was immer sich auch im internationalen Fußball tut, wir halten euch auf dem Laufenden.  90PLUS-Ticker für den 28. September Die Nations League ist vorüber! Am gestrigen Dienstag fanden die letzten Gruppenspiele in diesem Wettbewerb statt. Das heißt im […]

90PLUS-Ticker: Die letzten Spiele der Nations League stehen an

90PLUS-Ticker: Die letzten Spiele der Nations League stehen an

27. September 2022

Der 90PLUS-Ticker für Dienstag, den 27. September 2022: Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1. Was immer sich auch im internationalen Fußball tut, auch jetzt in der Länderspielzeit, wir halten euch auf dem Laufenden.  90PLUS-Ticker für den 27. September Die Nations League ist noch in vollem Gange. Am gestrigen Montag spielte die deutsche Auswahl […]


'' + self.location.search